Nigel Mansell

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nigel Mansell

      Ein Thread über einen Fahrer dem ich vor der Aera Schumacher neben Prost immer die Daumen drückte.Man nannte ihn auch "Lionheart", da er ein Kämpfer auf der Strecke war der viel Pech hatte und letztlich doch durch einen WM-Titel belohnt wurde.

      Nigel Mansell


      Morgen werde ich neben Prost - der auch noch einen Fahrer -Thread verdient - näher auf den "Schnauzbart" eingehen. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Austin ()

    • der löwe hat einen eigenen thread auf jeden fall verdient!

      er war ein ganz großer der den einen oder anderen titel mehr verdient hätte!

      1986 und 1987 wurde er vize WM und danach waren die McL so übermächtig dass er im ferrari und williams keine chance hatte

      ich habe mich 1992 sehr für ihn gefreut!
    • Der englische Rennfahrer Nigel Mansell zählt noch immer zu den populärsten Persönlichkeiten des internationalen Motorsports und der Formel1. Bis heute verbindet man mit seinem Namen nervenzerfetzende Duelle. Im Wettbewerb mit Piloten wie Ayrton Senna wurde er im Jahr 1992 Formel1-Weltmeister. In seiner Karriere erzielte der britische Gentleman 469 WM-Punkte...

      Nigel Ernest James Mansell wurde am 8. August 1953 in Upton on Severn geboren.

      Hier wuchs er auch auf und besuchte die Schule. Erstes Interesse am Motorsport fand Nigel Mansell 1976 in einem Kart-Sport-Club. Bereits ab 1977 startete er in der Formel Ford Meisterschaft, die er im ersten Jahr durch 32 Siege in 42 Rennen als überlegener Meister beendete.

      Nach einer guten 78´Saison erhielt er 1979 einen Vertrag als Testfahrer im legendären Lotus-Team. Hier sammelte er in der Königsklasse erste Erfahrungen und konnte weiter auf sein Talent aufmerksam machen.

      Im Jahr 1980 erhielt er bei Lotus seinen ersten Formel 1-Vertrag und 1981 sammelte er mit einem dritten Platz in Zolder seine ersten WM-Punkte. Bis 1985 blieb er bei Lotus unter Vertag. Ab der Saison 1986 startete er für Williams, mit denen er beim Grand Prix von Europa seinen ersten Sieg feierte. Zum Saisonende wurde Mansell Vizeweltmeister hinter Alain Prost.

      Im Jahr 1986 wechselte Nelson Piquet zu Williams und gemeinsam erreichten sie neun Siege und bescherten dem Team die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft. Zum dritten Mal wurde Nelson Piquet Formel1 Weltmeister und Mansell zum zweiten Mal Vizeweltmeister.

      Nach einer schwachen Saison 1988 wechselte er 1989 zu Ferrari, mit denen er Platz vier der WM-Gesamtwertung erreichte. Im Jahr 1991 wurde Nigel Mansell hinter Ayrton Senna zum dritten Mal Vizeweltmeister.

      Die Saison seines Lebens fuhr er im Jahr 1992. Mansell gewann als erster Pilot der Serie die ersten fünf Grand Prix in Folge und erreichte mit dem Rekordergebnis von 9 Siegen in 16 Rennen die Formel1 Weltmeisterschaft auf Williams-Renault.

      Zum Jahresende zog sich Nigel Mansell aus der Formel1 zurück. Ab 1993 startete er für das Lola-Ford-Team in der amerikanischen IndyCar-Serie. Hier gewann Mansell mit 5 Siegen aus 15 Rennen im ersten Jahr die Meisterschaft.

      Im Jahr 1995 kehrte er für McLaren noch einmal in die Formel1 zurück. Jedoch noch vor Saisonende zog er sich endgültig aus dem Motorsport zurück, um sich seiner Familie zu widmen.

      In seiner Karriere erzielte Nigel Mansell bei 182 Grand Prix 469 Punkte und startete 31 Mal aus der Pole-Position.

      Quelle

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Austin ()

    • guten Morgen! :)

      wollte gestern ebenfalls schon einen Mansell Thread anlegen (doch denke ich dass andere im recherchieren aufmerksamer sind als ich)

      ja Nigel Mansell machte dem F1 Fan Freude - ich glaube auch dass den jeder irgendwie mochte
      war immer klasse ihm zuzusehen wie er Stimmung in ´nen GP brachte
      ein Haudraufpilot mit dem Ruf - entweder er gewinnt oder er fällt aus
      hat einige Titel verspielt wurde aber letztendlich mit einem WM Titel belohnt sodass auch er "sehr verdient" in der Statistik aufscheint

      menschlich ein Mann zum Vorzeigen

      unvergesslich als er sich auf der Gerade mal mit Wahnsinnstempo drehte und wieder in Fahrtrichtung kam um vollgas weiterzufighten (wenn ich nur wüsste wo und wann das war - ich weiss nicht mal mehr ob er damals siegte - aber ich denke er lag zu dem Zeitpunt in Führung)

      Marcello
    • User Helga hat mich auf ein paar Dinge aufmerksam gemacht die zu verbessern bzw zu korrigieren sind.

      Dem werde ich doch gleich mal nachkommen. :D

      Weltmeister wurde Piquet 1987. Das mit den 9 Saisonsiegen und den Konstrukeurs-Titel passt aber auf 1986 und 1987.

      Man könnte jetzt auch noch auf das Rennen von Australien 1986 etwas näher eingehen den in der Saison 1986 entwickelte sich Nigel Mansell zum Siegfahrer und machte seinem Teamkollegen Nelson Piquet das Leben schwer. Die Beiden lieferten sich da ja einen erbitterten Zweikampf. Eigentlich war ja Nigel Mansell vor dem letzten GP in Adelaide der Favorit auf den WM-Titel, wenn nicht die spektakuläre Reifenexplusion gewesen wäre.

      1987 sollte auch noch erwähnt werden dass er im Training zum GP von Japan auf der jagt nach der Bestzeit eine scheren Trainingsunfall hatte, wo er sich Wirbelverletzungen zuzog und auch das Rennen in Adelaide pausieren musste und dort von Riccardo Patrese ersetzt wurde. Weltmeister wurde sein Teamkollege Nelson Piquet.

      Nach einer schwachen Saison 1988 wechselte er 1989 zu Ferrari,wo er gleich zu Beginn der Saison 1989 in Rio, Jacarepagua bei seinem ersten Rennen für Ferrari, auch gleich gewann.

      Man sollte vielleicht auch anmerken das keiner daran geglaubt hatte das Ferrari beim ersten Rennen der Saison 1989 eine Chance auf den Sieg haben könnte. Das Auto war sehr spät fertig geworden und technisch noch nicht ganz ausgereif.

      Cesare Fiorio kam sogar auf die Idee seinen Fahrern weniger Benzin einfüllen zu lassen, damit sie beim ersten Rennen der Saison ein Showrennen für die Fans fahren könnten um dann in Führung liegend ausfallen zu können und man dann von einem technischen defekt sprechen könnte.

      Allerdings ließen sich die empörten beiden Ferrari-Fahrer Gerhard Berger und Nigel Mansell nicht darauf ein. Und siehe da Mansell hat dann auch noch gewonnen.

      Cesare Fiorio war meiner Meinung nach bei Ferrari auch eine Fehlbesetzung.


      1994 führ Mansell auch noch 4 Grand-Prix bei Williams wo er sich das Cockpit mit David Coulthard teilte die Beide als Ersatz für den tödlich verunglückten Ayrton Senna ins Team geholt wurden.

      Beim Saison Finale in Australien Adelaide 1994 holte Nigel Mansell seine 31 und letzten Formel 1 Sieg.

      Für die Saison 1995 hatte man ihm ein Cockpit beim Team Von Mc Laren angeboten, was sich allerding zum Desaster entwickelte da man das Cockpit für Mansell einfach zu eng gebaut hatte.

      Nigel Mansell startete dann doch noch beim Grand-Prix von San Marino und beim Grand-Prix von Spanien in Barcelona für Mc Laren, zog sich dann allerding aus der Formel 1 zurück.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Austin ()

    • was mir auch zu mansell einfällt.

      er hat mal ein rennen gewonnen und dann natürlich den siegerpokal erhalten!
      die kanten waren aber so scharf, dass er sich die ganze hand aufgeschnitten hat!
      nicht nur ein wenig, er hat geblutet ohne ende!
      er stand also da, den pokal in der hand, überall blut und er hat dann den pokal abgestellt und sich um seine hand gekümmert!

      wohl auch einzigartig!

      wann das war, weiss ich leider nicht!
    • Original von marcello

      unvergesslich als er sich auf der Gerade mal mit Wahnsinnstempo drehte und wieder in Fahrtrichtung kam um vollgas weiterzufighten (wenn ich nur wüsste wo und wann das war - ich weiss nicht mal mehr ob er damals siegte - aber ich denke er lag zu dem Zeitpunt in Führung)


      Dieses und weitere Highlights von Mansell, welchen ich übrigens auch immer bewunderte, sind HIER zu sehen!
      Perez, das war SAUBER!
    • Original von Austin
      War es nicht auch Mansell der in Kanada mal schon der Menge zujubelte in der letzten Runde und dann den Motor noch abwürgte?


      ob es kanada war weiss ich nicht aber er hat der menge zugejubelt, seinen motor abgewürgt und so letzendlich die WM verloren!
    • Original von Scuderia
      Original von Austin
      War es nicht auch Mansell der in Kanada mal schon der Menge zujubelte in der letzten Runde und dann den Motor noch abwürgte?


      ob es kanada war weiss ich nicht aber er hat der menge zugejubelt, seinen motor abgewürgt und so letzendlich die WM verloren!


      Na klar war es in Kanada 1991 und gewonnen hat damals dann Piquet. ;)
    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk