"Messfehler" kann die WM entscheiden!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • "Messfehler" kann die WM entscheiden!

    ich eröffne mal das thema weil es meiner meinung nach wert ist, darüber zu diskutieren!

    ich verstehe nicht, warum so wenig darüber gesprochen wird?

    im letzten jahr wurden wegen jeder kleinigkeit verschwörungstheorien gebastelt und jetzt?

    ich persönlich empfinde den vorfall in singapur als groben eingiff in die WM! auch wenn es von punkteabstand momentan anders aus sieht!

    noch mal: ich HOFFE, dass die WM NICHT durch die ungerechte strafe entschieden wird, denn dann hätten wir das gleiche wie 2008, dass die WM durch einen zwischenfall in singapur beeinflusst und entschieden wird!

    das problem ist, dass man den schaden auch nicht wieder gut machen kann, denn niemand weiss ob VET 1. 2. oder 3. geworden wäre!

    FAKT ist aber, dass ihm durch diese strafe die chance genommen wurde, um den sieg zu fahren, was er bis dahin ja tat!

    ich kann die enttäuschung von VET durchaus verstehen und finde auch seine aussage bezüglich der strafe von australien (P 10) recht interessant!

    wenn man diese beiden "strafen" zusammen zählt, dann könnte man dazu neigen, "nachzudenken"!

    ich an stelle von VET würde das auch tun und mir recht veräppelt vorkommen!

    und bitte: jetzt nicht wieder "aber wenn er da nicht dies und dort nicht das getan hätte dann...."

    es geht hier NUR um singapur und (nochmal) ich hoffe, dass ihm diese punkte am ende nicht fehlen, denn sonst könnte man von einem skandal sprechen!
  • RE: "Messfehler" kann die WM entscheiden!

    Ich glaube nicht, dass dies entscheidend gewesen sein wird. Vettel hat sich in Singapur den Diffusor durch einen Fahrfehler beschädigt, der nichts mit der Zeitstrafe zu tun hatte und Bremsprobleme bekam er gegen Rennende auch noch. Gegen Hamilton hätte er so oder so keine Chance gehabt und ich glaube, dass auch Glock ihn noch geschnupft hätte, selbst wenn Vettel keine Strafe erhalten hätte. Mehr als P3 wäre für ihn wohl sowieso nicht drin gewesen und somit hat ihn - meiner Meinung nach - die unberechtigte Strafe bloß einen Punkt gekostet, maximal 3. Die Situation, dass Vettel jetzt am Ende bloß 2 oder 3 Punkte fehlen könnten, wird sowieso nicht eintreten, deswegen finde ich das alles jetzt nicht sooo schlimm.
    "Ayrton Senna war der beste Fahrer aller Zeiten und ich glaube, dass es nie mehr so jemanden geben wird wie ihn. Schon bei jenem berühmten Monaco-GP im Regen 1984 habe ich erkannt, dass er über uns allen anderen gestanden hat." - Niki Lauda
  • RE: "Messfehler" kann die WM entscheiden!

    Original von PrinzPommes
    Die Situation, dass Vettel jetzt am Ende bloß 2 oder 3 Punkte fehlen könnten, wird sowieso nicht eintreten, deswegen finde ich das alles jetzt nicht sooo schlimm.



    und wenn doch?
  • RE: "Messfehler" kann die WM entscheiden!

    Original von Scuderia
    Original von PrinzPommes
    Die Situation, dass Vettel jetzt am Ende bloß 2 oder 3 Punkte fehlen könnten, wird sowieso nicht eintreten, deswegen finde ich das alles jetzt nicht sooo schlimm.



    und wenn doch?


    Dann wäre es ärgerlich, aber wie schon gesagt glaube ich eigentlich nicht, dass ihn das mehr als einen Punkt gekostet hat.
    "Ayrton Senna war der beste Fahrer aller Zeiten und ich glaube, dass es nie mehr so jemanden geben wird wie ihn. Schon bei jenem berühmten Monaco-GP im Regen 1984 habe ich erkannt, dass er über uns allen anderen gestanden hat." - Niki Lauda
  • RE: "Messfehler" kann die WM entscheiden!

    Original von Scuderia
    [...]

    das problem ist, dass man den schaden auch nicht wieder gut machen kann, denn niemand weiss ob VET 1. 2. oder 3. geworden wäre!

    [...]

    vettel wär nie erster geworden weil hamilton mit KERS gewonnen hätte ::)

    und das Vettel kein WM wird hat man schon ab den Valencia GP gesagt ...

    Original von Max Power
    Ra, Du bist ein kluger und weiser Mensch! :)

    JARNO TRULLI

    ~ The One and the Only ~
  • Original von Scuderia
    Original von ghost-writer
    Ich denke auch nicht dass dies die WM entscheiden wird


    und wenn doch?


    Dann entscheidet halt dieser blöde Messfehler die WM.

    Und der richtige bzw das richtige Team wird dieses Jahr schon verdient den Title gewinnen.

    Es wäre unfair, wenn man die ganze Sasion betrachtet, dass VET bzw RBR den Titel holen, denn beide machten zu viele Fehler.

    Ob sie allerdings 2010 wieder vorne dabei sein werden, daran glaube ich ehrlich gesagt nicht.

    Genau wie 2008, da entschied der SIngapur GP mehr oder weniger die WM, aber trotzdem war 2008 der richtige WM.

    Und 2009 wird wieder der richtige bzw das richtige Team WM.

    Es gibt doch ein wenig Gerechtigkeit auf der Welt, schön !! 8)
    "Racing,competing,it´s in my blood. It`s part of me, it`s part of my life. I have been doing it all my life and it stands out above everything else." (A Senna)
  • *gähn*

    auto-motor-und-sport.de/formel…e-abgewiesen-1416896.html

    "FIA-Mann Whiting glaubt nicht an diese Theorie: "Wir berechnen in diesem Segment den kürzest möglichen Weg, um im Zweifel für den Angeklagten entscheiden zu können.""

    Da die FIA den kürzest möglichen Weg wählt, kann VET auch nicht
    "abkürzen" und ein "Messfehler" kann - zumindest aus dem Grund der
    Wahl eines (sogar noch) kürzeren Weges - nicht entstehen. Die MESSUNG hat ergeben, dass er zu schnell war. Dass sich Leute, die die Daten noch nicht einmal zu Gesicht bekommen haben - sowohl der Messung, als auch der Telemetrie - und auch über die Abläufe der Messung keinerlei Expertise haben, zutrauen, einen "Messfehler" aufgedeckt zu haben und von einem
    Skandal sprechen, finde ich interessant. Aber so ist das halt mit den
    Meinungen.
  • Original von Javier

    Dass sich Leute, die die Daten noch nicht einmal zu Gesicht bekommen haben - sowohl der Messung, als auch der Telemetrie - und auch über die Abläufe der Messung keinerlei Expertise haben, zutrauen, einen "Messfehler" aufgedeckt zu haben und von einem
    Skandal sprechen, finde ich interessant.


    wenn (konjunktiv) du mich damit meinst dann bitte ich dich einfach noch mal meinen eingangspost zu lesen!

    denn der hat mit deiner behauptung überhaupt nichts zu tun!

    BTT

    ich hoffe, dass dieser fehler nicht die WM entscheidet!
  • Nein, generell war meine "Behauptung" (?) gegen Bild-Zeitung und sonstige
    Blätter gerichtet, die sich auf die Seite von VET schlagen und von einem
    "Messfehler" sprechen (dass das Wort sich in der Titelleiste befindet hab
    ICH ja nicht zu verantworten).

    Indirekt vertrittst du aber auch die Meinung, dass es sich um eine (Zitat) "ungerechte
    Strafe" - also eine Strafe, die einen Unschuldigen trifft - handelt. Somit
    gehst auch du davon aus, dass die FIA "etwas falsch gemacht hat".

    Und auch in deiner Antwort auf meinen Post sprichst du von einem "Fehler".

    Verstehst du nicht, worauf ich hinaus will? Man könnte jetzt gerne darüber
    diskutieren, was ein Messfehler für Auswirkungen auf die WM hat. Allerdings
    ist genau dort der Knackpunkt: die FIA sagt, dass sie bei der Messung der
    Durchschnittsgeschwindigkeit den kürzest möglichen Weg wählt. Damit
    kann Vettel keinen noch kürzeren Weg gewählt haben. Damit wird die
    Behauptung, es handele sich um einen "Messfehler", der dadurch herbeigeführt
    wurde, dass VET eine "Abkürzung" genommen hat, widerlegt und
    (das wohl wichtigste Ergebnis) die Existenz eines Messfehler verneint.
    Wieso also über etwas diskutieren, was gar nicht passiert ist?
  • Original von Javier
    *gähn*

    auto-motor-und-sport.de/formel…e-abgewiesen-1416896.html

    "FIA-Mann Whiting glaubt nicht an diese Theorie: "Wir berechnen in diesem Segment den kürzest möglichen Weg, um im Zweifel für den Angeklagten entscheiden zu können.""

    Da die FIA den kürzest möglichen Weg wählt, kann VET auch nicht
    "abkürzen" und ein "Messfehler" kann - zumindest aus dem Grund der
    Wahl eines (sogar noch) kürzeren Weges - nicht entstehen. Die MESSUNG hat ergeben, dass er zu schnell war. Dass sich Leute, die die Daten noch nicht einmal zu Gesicht bekommen haben - sowohl der Messung, als auch der Telemetrie - und auch über die Abläufe der Messung keinerlei Expertise haben, zutrauen, einen "Messfehler" aufgedeckt zu haben und von einem
    Skandal sprechen, finde ich interessant. Aber so ist das halt mit den
    Meinungen.


    RTL hat doch heute zumindest aufgeklärt, wie diese Messung funktioniert :P

    Ansonsten kann ich dir nur zustimmen, Red Bull sagt, dass sie nicht zu schnell waren, sondern das Vettel einen noch kürzeren Weg gefunden hat, aber das muss man doch nicht sofort glauben!
    Unwissenden kann man leider nicht helfen!
  • Original von AlexHicks1985
    Genausowenig, wie man der FIA glauben muss, dass sie den kürzesten Weg wirklich haben...

    Wie man sieht, kann man alles von zwei Seiten beleuchten und nichts anderes passiert hier gerade.

    Selbst wenn es nicht der kürzeste Weg war. Die anderen Piloten sind anscheinend "positiv" gemessen worden, außer Vettel.
    Somit liegt der Fehler wohl eher bei VET bzw bei RBR als bei den Messensoren.
  • Das Thema hat Stoff für mögliche Legendenbildung. Es gibt zwei Aussagen und keine kann als richtig oder falsch verifiziert werden.

    Letztlich gewinnt Button die WM mit einem Punkt Vorsprung und man kann im Nachhinein nun diskutieren, ob die Strafe gegen Vettel nun richtig war oder nicht. Somit kann man auch auf Jahrzehnte hinaus diskutieren, ob Vettel nicht doch der eigentliche WM ist.

    Wie gesagt, das ist Legendenbildung.

    Gruß ;)
    CASEY STONER IS A DUCATI LEGEND :love:

    WORLD CHAMPION 2007

    WORLD CHAMPION 2011
  • Vettel hat heute kräftig aufgeholt und seine WM Chancen gewahrt. Das was Scuderia angedeutet hat kann wirklich in Kraft tretten noch einmal zwei solcher Rennen und Vettel hat am Ende evtl. nur ein paar Punkte Rückstand. Dann wird der Singapur-Vorfall hochkochen.
  • Original von manuma
    Das Thema hat Stoff für mögliche Legendenbildung. Es gibt zwei Aussagen und keine kann als richtig oder falsch verifiziert werden.

    Letztlich gewinnt Button die WM mit einem Punkt Vorsprung und man kann im Nachhinein nun diskutieren, ob die Strafe gegen Vettel nun richtig war oder nicht. Somit kann man auch auf Jahrzehnte hinaus diskutieren, ob Vettel nicht doch der eigentliche WM ist.

    Wie gesagt, das ist Legendenbildung.

    Gruß ;)


    Wobei beide erst noch beweisen müssen, dass sie Legenden werden können wie Senna oder MSC.
  • Original von Deftones
    Vettel hat heute kräftig aufgeholt und seine WM Chancen gewahrt. Das was Scuderia angedeutet hat kann wirklich in Kraft tretten noch einmal zwei solcher Rennen und Vettel hat am Ende evtl. nur ein paar Punkte Rückstand. Dann wird der Singapur-Vorfall hochkochen.


    genau das habe ich gemeint deftones!

    wir sind ja in einem diskussionsforum und da darf es mal erlaubt sein darüber nachzudenken, was alles los ist, wenn VET am ende tatsächlich 1 oder 2 punkte fehlen.

    momentan ist nichts bewiesen und das erste was ich hörte war die aussage des RB teams und die von VET!

    sollte BEWIESEN werden, dass es kein messfehler war dann ist ja alles ok. aber bis dahin darf man ja darüber sprechen!
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk