Großer Preis von Aserbaidschan/Baku 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Großer Preis von Aserbaidschan/Baku 2017

      Wer gewinnt auf der relativ neuen Strecke? 1
      1.  
        Lewis Hamilton (1) 100%
      2.  
        Sebastian Vettel (0) 0%
      3.  
        Valtteri Bottas (0) 0%
      4.  
        Kimi Räikkönen (0) 0%
      5.  
        Daniel Ricciardo (0) 0%
      6.  
        Max Verstappen (0) 0%
      7.  
        ein anderer (0) 0%
      Nachdem Mercedes in Kanada einen Doppelsieg mit Hamilton vor Bottas feiern konnte fragt man sich, wie es in Aserbaidschan aussehen wird. Daniel Ricciardo konnte zum 3.Mal in Folge ein Podium für Red Bull einfahren, hingegen hatte Sebastian Vettel viel Pech, dennoch führt er die WM weiterhin an, sein Vorsprung auf Hamilton beträgt 12 Punkte.
    • Hier mal meine Einschätzung zum heutigen Qualifying. Mercedes HAT zugelegt und belegt souverän die Plätze 1 und 2, Hamilton vor Bottas, was besonders Lauda und Wolff freuen dürfte. Die "Wunderheilung" von Lewis wirft dennoch Fragen auf, warum man es beim WM-Team nötig hat, tiefzustapeln, um der Konkurrenz dann eins auszuwischen.

      Red Bull war ja im Vorfeld stärker eingeschätzt worden, hat aber für meine Begriffe zu wenig aus den Möglichkeiten gemacht. RIC mit eigenem Verschulden auf P 10 und VER dann am Ende doch nicht der 3. hinter den Mercedes. Muss man schauen, was morgen noch geht.

      Ferrari auf P 3 und 4 mit deutlichem Abstand nach vorne, wobei VET ja gehandicapt durch den schwächeren älteren Motor heute hinter Kimi gelandet ist. Ich kann mir für morgen kaum vorstellen, dass die FER die Mercs ernsthaft gefährden können.
    • Kann mich deinen Worten eigentlich nur anschließen, ich mache trotzdem mal eine eigene Analyse.

      Glückwunsch an Hamilton zur Pole :thumbup: Dass Mercedes Favorit ist war mir schon nach FP3 klar, hatte da schon auf Hamilton getippt auch wenn zu der Zeit Bottas noch vorne war. Aber Lewis ist einfach nochmal eine Ecke besser wie man beim letzten Run sehen konnte. Super Leistung heute von ihm und damit der klare Favorit für morgen. Bottas erwartungsgemäß auf 2, Mercedes in einer eigenen Liga. Wird morgen wohl ein Doppelsieg mit Hamilton vor Bottas werden.

      Ferrari mit Kimi auf 3 und Seb mit dem alten Motor auf 4, immerhin noch. Wenn morgen alles normal läuft dürfte Vettel an Räikkönen noch vorbei kommen. Sei es durch ein Überholmanöver, durch Stallorder oder durch Strategie. Verstappen wieder gut auf 5, starkes WE bislang von ihm und nur minimal hinter Vettel. Max hat Ricciardo wieder klar im Griff, wie so häufig in den letzten Wochen :thumbup: Ricciardo mit einem unnötigen Fehler, so nur P10. Perez minimal vor Ocon, Force India stark genau wie Williams, wo Stroll erstmals Massa im Qualifying schlägt. Hat sich der junge Kanadier verdient, klare Leistungssteigerung von ihm. Toro Rosso nah an den Top 10. Die Renaults mit Pech. Magnussen klar besser als Grosjean und Wehrlein mit P15 auch sehr sehr stark. Rückt sogar noch auf 14 vor. McLaren Honda eine einzige Enttäuschung.

      Freue mich aufs Rennen morgen :)
    • Puuh, what a race...aber der Reihe nach.

      Inhaltlich: Aus meiner Sicht eines der besten Rennen seit langem. Viel Action und Überholvorgänge und erst zum Schluß kristallisierte sich die Reihenfolge heraus. Glückwunsch an die 3 Podestfahrer insbesondere natürlich an Ricciardo, DIE Überraschung des Wochenendes, denn seien wir ehrlich, kaum einer hätte nach der Verstappen Dominanz teamintern mit RIC gerechnet. Während Verstappen vorne sich erneut der Technik ergeben musste, hat RIC, wenn auch glücklich, vom Renngeschehen perfekt antizipiert und gewonnen.

      Organisatorisch: Organisatorisch war dieses Rennen ein Desaster und ich mag mir gar nicht ausmalen, wenn da ein Pilot schwer verunfallt und um sein Leben kämpfend irgendwo in der Wand hängen würde und 10-15 Minuten auf eine Bergung warten müsste. Das ist der F1 nicht würdig und muss schleunigst geändert werden. SC Phasen waren unnötig, wenn nur die Streckenposten mal ihrer Arbeit nachgegangen wären, am Ende beim Fahnenschwenken gings doch auch (aserbaidschanische Flaggen).

      Szenen Lewis/Vettel: An Unsportlichkeit, assozialem Verhalten waren beide Aktionen nicht zu überbieten und gerade von Mehrfachweltmeistern mit Vorbildfunktionen nicht würdig. Den Gegner durch absichtliches scharfes Abbremsen in einen Auffahrunfall zu zwingen ist genauso bescheuert, wie die Reaktion von Vettel auf eben jene Aktion. Getoppt wurde das Ganze dann noch von der aus meiner Sicht inakzeptablen Bestrafungsweise, denn für diese Vergehen hätten beide Fahrer zwingend hart bestraft gehört. Vettel für eine Revanche (Bestrafung impliziert ja ein vorheriges Fehlverhalten des Gegners) zu bestrafen und gleichzeitig den Verursacher der Situation Hamilton nicht zu bestrafen, öffnet Mutmaßungen Tür und Tor. Ich könnte bei so einer inkonsequenten Bestrafung und aufgrund solch einer Ungleichbehandlung kotzen, da bin ich ehrlich und man verliert den Glauben an einen fairen Sport.

      Verlierer des Wochenendes: Ganz klar für mich als Fan Hülkenberg. Sichere Punkte gerade bei diesem Chaos einfach so durch einen erneuten Anfängerfehler weggeworfen. Er hätte dieses Jahr die Chance, allen im Feld zu demonstrieren, wie gut er eigentlich ist und wieviel Talent in ihm steckt, stattdessen Wochenende für Wochenende derselbe Mist. Man fiebert Woche für Woche als Fan mit, um am Ende mit 0 Pkt und erneutem Ausfall darzustehen.
    • Was für ein GP, sehr turbulent :thumbup:
      Glückwunsch an Ricciardo zum Sieg, hat sich aus allen Scharmützeln
      rausgehalten, das nötige Glück gehabt und am Ende es souverän nach Hause
      gefahren. Freut mich für ihn. :thumbup:
      Komme ich erstmal zu den weiteren
      Gewinnern des Rennens. Stroll auch klasse gefahren und sein erstes
      Podium der Karriere erreicht. Klasse Leistung heute von ihm, der Junge
      kommt immer besser in Fahrt. Auch Alonso ist zu loben, der ein starkes
      Rennen gefahren ist und die ersten Punkte für McLaren Honda eingefahren
      hat, endlich wird man sich da sagen. Wobei dies natürlich dem Chaos zu
      verdanken ist, genau wie Wehrleins 10.Platz. Klasse WE von Pascal, zum
      zweiten Mal diese Saison in den Punkten und wieder besser als Ericsson
      gewesen.


      Nun zu Hamilton-Vettel. Hamiltons Aktion war vielleicht
      nicht die allerbeste, aber nach wiederholten Ansehen der Szene stelle
      ich kein Regelverstoß bei Hamilton fest. Vettels Auffahren war
      unglücklich für ihn, kann mal passieren. Kann seinen Frust dann auch
      verstehen, allerdings gibt es dann trotzdem noch keinen Grund, Hamilton
      ins Auto zu fahren. Sowas ist einfach dumm und mit der Strafe kann er
      mehr als zufrieden sein. Und all dies sage ich als Vettel Fan. Seine
      Speed war ziemlich gut, besonders am Ende. Letztendlich macht er sogar 2
      Punkte auf Hamilton gut, hätte nach dem Qualifying wohl keiner gedacht.
      Danke Mercedes :D


      Hamilton hatte großes Pech, dass Mercedes ihm einen möglichen Sieg mit einer
      unnötigen "Aktion" versaut hat. Sehr ärgerlich für ihn.


      Kimi und Max wieder mit sehr viel Pech, beide hätten das Rennen unter Umständen
      nah der Vettel-Hamilton Aktion gewinnen können. Für beide war das Rennen
      aber trotz guter Leistungen schon vorher gelaufen.
      Massa auch mit Pech.


      Abschließend
      muss ich Bottas noch zu Platz 2 gratulieren, schon eine bemerkenswerte
      Aufholjagd, auch wenn sehr viel Glück dabei war. Ihn hätte man für die
      Aktion am Start allerdings auch bestrafen können.
    • Wann kriechen denn endlich die Kerl hervor, die die Scheisse von Vettel rechtfertigen? Müssten doch längst hier sein?

      Er hätte Minimum Black Flag und mehrere Rennen Sperre kassieren müssen, anderen absichtlich ins Auto fahren, dafür hat Schumi noch alle WM Punkte aberkannt bekommen und das war weit weniger eindeutig absichtlich als das heute. Grosjean hat nach Spa 2012 auch ein Rennen Sperre bekommen und das war ein Unfall. Und heute kriegt unser geliebter Babyschumi nach einem absichtlichen Wheelbanging bei dem Hamilton durchaus auch in die Wand hätte getrieben werden können, komplett crashen, andere Fahrer mitreissen und verletzen 10 Sekunden...die Formel 1 ist eigentlich an Lächerlichkeit kaum noch zu toppen. So ein abartiges Arschloch gehört schnellstens entfernt, selbst auf Go-Cart Strecken wirst du direkt gesperrt für sowas. Wieder einmal zeigt Vettel seinen dreckigen, hinterhältigen Charakter und wieder werden seine Fans sagen, dass das völlig in Ordnung war, denn er wurde ja provoziert. Nächstes mal soll er Hamilton gleich in den Kopf schiessen, ich mein er wurd ja provoziert, ist doch dann gerechtfertigt.
    • Wir kriechen gern nach Dir aus unseren Löchern. ;)

      Glückwunsch an Ricardo zum Sieg! Spielt aber heute keine Rolle!

      Zur eigentlichen Situation des Rennens, ist Vettel nochmal ganz glimpflich davon gekommen. Dafür hätte es auch schnell mal des Disqualifikation oder ein Rennen Sperre geben können. Geht natürlich garnicht, und auch in der Hitze des Gefechts darf diese Rote Linie nicht überschritten werden. Egal ob das nun bei 50 oder 200 k/mh passiert. Auch wenn Hamilton absichtlich verzögert hat um Vettel auflaufen zu lassen, rechtfertigt das nicht den kleinen Schlenker. Hatte zwischendurch schon erwartet das er heute so gut wie keine Punkte holt, und Hamilton voll Punktet. Das er dann so ein Schwein hat und Mercedes Ihm indirekt hilft die WM Führung noch auszubauen ist kaum zu glauben. Nehmen die Vettel Fans aber gern mit.

      Hoffe die beiden sprechen sich aus, und Vettel entschuldigt sich für das unsportliche Verhalten.
      «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)
    • Hamilton hat nix falsch gemacht, der Führende bestimmt das Tempo und von einem viermaligen WM kann man erwarten, dass er darauf reagiert. Hamilton hat keine Vollbremsung (wie Schumacher damals in Monaco, wo ihm dann Montoya reingerast ist) gemacht, viel mehr hat er einfach nach der langsamen Kurve nicht beschleunigt. Vettel hat das aber erwartet und ist ihm reingefahren. Das war klar Vettels Schuld, den zweiten Rammstoß kann man als Dummheit durchgehen lassen, da kamen wohl die Emotionen hoch und Vettel hat kurz vergessen, dass sein Lenkrad nach rechts geht. Also, RaceFan, stimmt mal wieder nicht, was du sagst. :D Man kann hier dem Hamilton sicherlich keine Bösartigkeit oder "braketesting" unterstellen. Schau mal die onboard Aufnahmen an. Aber wie wir ja alle wissen, magst du den Hamilton ned so^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von McLaren422 ()

    • Rein sportlich gesehen war die Aktion von Vettel total daneben und überzogen, aaaaber rein Menschlich gesehen war es ne geile Aktion!!!!
      Schön zusehen das es noch Typen mit Ecken und Kanten in der F1 gibt (damit meine ich keine Bling Bling social media sluts)
      Sowas ist mir tausendmal lieber als diese anderen politisch korrekten Weichspüler die weder auf, noch neben der Strecke auch nur ansatzweise polarisieren.

      Das "Pseudosenna" und die Medien nun eine Hetzkampagne gestartet haben ist einfach nur erbärmlich! (war echt lustig anzusehen wie Tanja Bauer bei den Teamchefs mit ihrer Stimmungsmache gegen Vettel abgeblitzt ist! Am besten hat sie Dr. Marko blöd aussehen lassen :D )
      Das Hamilton nicht Mutti´s hellster ist das ist ja nun kein Geheimnis aber, Er scheint auch des öfteren seine grad so glorifizierte"Vorbildfunktion" zu vergessen (Crash in Monaco, Burnouts in Australien etc.)
      Vettel hat seine Strafe im Rennen bekommen und gut is, ganz einfach!
      Die 10 Sek waren hart, aber meiner Meinung nach gerechtfertigt und ausreichend, das die Deppen von Mercedes zu blöd sind um nen Cockpitschutz richtig anzubringen und daraufhin Hamilton´s Sieg vergeigen kann man wohl aber kaum dem Vettel anhängen! Karma Strikes Back :D Die 2 Punkte mehr für Seb waren absolutes Balsam ............

      Ansonsten ein sehr unterhaltsames Rennen mit viel Kleinholz und der nächsten Bestätigung das Hamilton ne Ratte ist!
      Man muß Mercedes echt zu gute halten das Sie nicht auf Hamiltons Mimimimi eingegangen sind und Bottas für diese Pappnase geopfert haben! Hamilton kann halt nur vorne weg fahren oder mit nem Monsterauto von hinten das Feld aufrollen! Wie man gestern gesehen hat kann er auch nur seine "Hammertime" abrufen wenn der Benz komplett überlegen ist! Trotz 30km/h mehr Topspeed nicht an nem Ferrari mit nem alten leistunsschwächeren Motor vorbei zukommen ist schon peinlich! Vielleicht hätte Er sich mal von Bottas erklären lassen sollen wie das geht immerhin ist der ja in Hamiltonmanier durchs Feld gepflügt!

      So nun aber genug der Lobeshymnen auf das Jahrhundertalent! Möge das Kharma entscheiden und der Seppel seinen 5 Titel holen!!!! Ahmen..... :D
    • Was war'n das?

      Lustigerweise hatte ich schon nach den Trainings den Eindruck das könne ganz lustig werden. Hatte zuvor noch gewettet, dass es in der ersten Runde kracht. *peng* war dann auch so .... und ging munter so weiter. ... Autoscooter?

      Glückwunsch an Ricciardo! So muss man's machen! Trotz Chaos eben an der richtigen Stelle zur rechten Zeit sein. Bin mit ihm als Sieger dieses Rennens seeeehr zufrieden!
      Glückwunsch auch an Bottas für die Super-Aufholjagd. Über eine Runde zurück und zweifellos durch Glück, aber eben auch durch zwingende Konstanz und "never-give-up" verdient zweiter geworden. Und Glückwunsch an Lance Stroll, den wohl keiner nach seiner bisherigen Leistungen so eingeschätzt hätte, dass es hier nach dem Treppchen aussehen könnte.
      Alonso ist ein gutes Rennen gefahren und es ist sehr schade, dass er in so einer Krücke sitzt.

      Ja, komischerweise sind, was den Sieg angeht, zwei Nebenfiguren die Hauptfiguren des Rennens. Und vorab: Keiner von beiden wird durch das jeweilige Verhalten der Vorbildfunktion eines mehrfachen F1-Weltmeisters gerecht. Ich fühle mich in den Kindergarten versetzt!
      Eklig, unwürdig und wirklich übel!

      Zum Vorgang: Nach meinem Dafürhalten hat Hamilton tatsächlich nicht gebremst, aber nicht nur nicht beschleunigt, sondern weiter rollen lassen (und ist dabei tatsächlich auch langsamer geworden). Vettel ist aufgefahren: Gut, dumm gelaufen, kann selbst Weltmeistern passieren. Hamilton schätze ich allerdings nach den Aktionen der vergangenen Jahre so ein, dass er - ich drück's mal wohlwollend aus - dieses Auffahren billigend in Kauf genommen hat.

      Dass Vettel in solchen Situationen vollkommen am Rad dreht, ist nichts Neues (siehe seine Aktionen und Reaktionen gegen Webber u. a.). Hier hat sich aber gezeigt, dass er in diesem Punkt NICHTS dazugelernt hat. Äh, wie war das 1997 als Schumacher Villeneuve von links angerempelt hatte? Hatte's ja mit dem eigenen Ausfall bezahlt, aber gab's da nicht noch 'ne Bestrafung? Weiß nicht mehr.
      Dann fragt er scheinheilig: "Für welches gefährliche Fahren denn"? und hinterher: "Wir tragen das wie Männer aus" ...
      Tja, daaaaaaa würde mir allerdings was Besseren einfallen: Haut Euch einfach mal direkt frontal eins in die Fr*sse (machense beim Eishockey auch)! Gab's in der Vergangenheit in der F1 auch schon (Piquet/Salazar und Senna/Mansell) und ist an Ehrlichkeit und Direktheit kaum zu überbieten, ersetzt tausend Worte. ;)

      Die Strafe für Vettel war tatsächlich zu gering, man hätte locker disqualifizieren und mindestens ein Rennen sperren können! Ob Hamilton hierfür auch bestraft hätte werden müssen, lasse ich mal offen. ... Zweifellos war's aber eine seiner linken Aktionen und Vettel ist ihm voll in die Falle gelaufen.

      Ehrlich schockiert war ich über etwas anderes, nämlich auf den Funkspruch von Hamilton wonach es Zeit wäre den Vettel mal langsam zu machen. ... Ich war so perplex, dass ich's erst gar nicht geschnallt hab'. Da meint dieser Knilch (sorry, ich finde diese Wort tatsächlich sehr passend) tatsächlich, das Team solle Bottas anweisen um Vettel einzubremsen?? Mir würgt es dermaßen im Halse, dass ich's nicht aussprechen kann. Von fairem Zweikampf will ich aus seinem Munde wirklich nichts mehr hören. Jetzt ist die Maske unten und einige haben wohl schon gedacht, dass es dieses Jahr fair zugehen würde. Pustekuchen!
      Wer bisher meinte, das in den vergangenen Jahren hätte an Rosberg gelegen, ist spätestens gestern eines Besseren belehrt worden. Hamilton versucht seinen Teamkollegen zu misbrauchen um seinen Gegner einzubremsen? Das hat nichts mit normaler Teamorder zu tun!
      Das ist moralisch für mich das selbe wie der Crash von Piquet Junior in Singapur (oder wo das war) um Alonso damit zum Sieg zu verhelfen. Tja und DANACH sind ja einige Leute auf Nimmerwiedersehen aus der F1 verschwunden, oder?
      Hier hat's wohl nur deswegen nicht hingehauen, weil das Team wohl doch lieber die Chance auf Platz zwei hatte? Hätten die das mitgemacht, wäre für mich wirklich der Ofen aus. Es ist ohnehin das unsympathischste Team, aber dann wäre für mich wirklich Schluss mit denen gewesen! Und nebenbei: Selbstverständlich ist Niki Lauda NICHT neutral, aber das dürften ja hier sowieso alle wissen.

      Gelacht hätte ich ja, wenn Vettel Bottas überholt hätte und Bottas vor Hamilton ins Ziel gekommen wäre, wenn die miese Aktion also angeordnet und dann schief gegangen wäre! ... Da hätte ich vor Lachen gebrüllt und lange Zeit nicht mehr aufgehört!

      Vettels Aktion war dumm und seine Rechtfertigung noch dümmer. Hamiltons Funkspruch war aus meiner Sicht moralisch vollkommen verwerflich. Das geht gar nicht! Unsportlich war beides!

      Da ich also weder Vettel- noch Hamilton-Fan bin, geht mich das Ganze, was den Wettkampf um die WM angeht, allerdings nichts an. Mir ist vollkommen wurscht, ob das eine oder das andere Kleinkind Weltmeister wird.
      Aber schade um den Weltmeistertitel an sich! Es gab Zeiten, in denen tatsächlich MÄNNER (im positivsten Sinn dieses Wortes) Weltmeister wurden, heute sind's diese beiden Rotznasen.
      Wenn aber irgendein dritter WM würde, würde es mich tierisch freuen! ... Irgendeiner, egal wer!

      Es gab/gibt hier einen Thread: Beste(r) Rennfahrer.
      Zu diesem Titel gehört für mich UNAUFLÖSBAR die Sportlichkeit dazu. Auf meiner Liste tauchen weder Vettel noch Hamilton auf, soviel kann ich dazu schon mal sagen!

      Grüße
      Matthias

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Matthias ()

    • Am besten fand ich auch das "wir tragen das wie Männer aus", es ist also laut des Heppenheimers die Definition eines richtigen Mannes andere Autos bei 80-90 km/h(ist jetzt nur geschätzt von mir) absichtlich zu Wheelbangen....na dann weiss ich ja was ich in Zukunft auf der Autobahn zu tun hab, wenn ich ein richtiger Mann sein will^^

      Übrigens damit mich niemand für einen Hamilton Fan hält, fand ich seine Aktionen in dem Rennen auch alles andere als OK und durchaus zumindest so grenzwertig, dass wie im Fussball ein strenger Schiedsrichtiger oder Steward da auch hätte ne Bestrafung geben können. Der Vorfall erinnerte mich ein bischen an Materazzi vs Zidane, die Provokation ist definitiv da und auch verwerflich, aber die Reaktion trotzdem absolut unangebracht und gefährlich und hätte wie bei Zidane schon zum Platzverweis führen sollen
    • F1Alonsomaniac schrieb:

      Übrigens damit mich niemand für einen Hamilton Fan hält, fand ich seine Aktionen in dem Rennen auch alles andere als OK und durchaus zumindest so grenzwertig, dass wie im Fussball ein strenger Schiedsrichtiger oder Steward da auch hätte ne Bestrafung geben können.
      Also es hätte nicht eine Bestrafung geben KÖNNEN, es hätte sie geben MÜSSEN. Jeder, der schonmal so eine Situation erlebt hat, wird mir beipflichten, denn man rechnet einfach in dieser Situation nicht mit dem Bremsen des Gegners sondern maximal mit Rollen. Von 90 km/h kann da übrigens auch keine Rede mehr sein, denn Hamilton steht da nur noch (max. 20-30 km/h). Jackie Stewart sieht das übrigens genauso und der sollte es ja auch wissen.

      Ich habe auch an die Situation mit Zidane und Materazzi gedacht und bin heute noch der Meinung, dass Zidane natürlich bestraft gehört, dass es aber auch ein Ding der Unmöglichkeit war, dass der Auslöser/Verursacher der Situation straffrei rausgegangen ist. Nur weil Vettel die Revanche offensichtlich begeht und Hamilton sich hinter einem Gebilde aus Lügen versteckt, macht es seine Vergehen nicht besser, sondern sie sind gleichwertig zu bestrafen. Über die Höhe oder die Angemessenheit der Bestrafungen kann man sicherlich genauso diskutieren, ist trotzdem interessant, dass man gerade von Hamilton-Sympathisanten hohe Vettelstrafen liest und vorgeworfen bekommt, man würde Hamilton nicht mögen...übrigens völliger Blödsinn, ich kann sie beide nicht ab.
    • Angeblich hat ja Hamilton nicht gebremst und ich glaube nicht, dass die FIA erst Vettel milde bestraft und dann Hamiltons Daten fälscht....würde irgendwie keinen Sinn ergeben. Und 20-30 kmh so siehts vl im Fernsehen aus, speziell weil man in der F1 ja 300 gewohnt ist, aber das müssen viel mehr gewesen sein.

      Übrigens: Materazzi wurde ja eben bestraft, genau darum gehts ja. Auch er hatte 2 Spiele Sperre kassiert, aber natürlich erst nach dem Spiel, weil man währenddessen ja nicht wusste, was überhaupt los war. Für mich wären 10 sec für Hamilton und Black Flag für Vettel ok gewesen, was ca den Strafen von Materazzi und Zidane entspricht.
    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk