Großer Preis von Abu Dhabi 2016

    • Gratulation an Nico Rosberg. Verdienter Weltmeister der Saison 2016!
      Nur ein paar Aspekte aus meiner Sicht:
      Selbst, wenn für mich „kämpfen“, auch „um-die-WM-kämpfen“, im Detail anders ausgesehen hätte: Die Nerven muss man erst einmal haben! Super-Überholmanöver gegen Verstappen (Rosberg: „Das war eklig“)! Da sieht man, dass es eigentlich doch geht, selbst wenn der Vordermann Verstappen heißt! …

      @ Svito Quist.
      Ich könnte schon (mind.) einen Fahrer nennen, der an Hamiltons Stelle nicht so gehandelt hätte und bin mir bei der Aussage sehr sicher, WEIL dieser Fahrer schon in Hamiltons Situation war UND nicht so gehandelt HAT: Alain Prost 1984! Prost gewinnt sieben Rennen, Lauda fünf und Lauda wird mit einem halben Punkt WM; im letzten Rennen zweiter, Prost gewinnt und an eine Ich-dränge-Lauda-in-die-Verfolger-zurück-Tour kann ich mich nicht erinnern! Stattdessen kann ich mich im Anschluss an das Rennen an eine sportliche, faire Gratulation an Lauda erinnern!

      Außerdem glaube ich auch nicht, dass Rosberg, wenn die Situation umgekehrt gewesen wäre, so gehandelt hätte. Dazu ist Rosberg entweder zu ängstlich, was die Team-Ansagen angeht, oder positiv ausgedrückt zu anständig. Man muss eben auch mit Würde verlieren können.
      Welche Option hätte Hamilton hier gehabt? Er hätte tatsächlich zeigen können, dass er der bessere Fahrer ist, indem er einen Mega-Sieg hingelegt hätte! Stichwort: Mit fliegenden Fahnen untergehen! Es scheint so, dass ich da vom real existierenden Hamilton aber zu viel verlangen würde.
      Das Mercedes-Team verstehe ich allerdings nicht. Wie kann man sich jetzt öffentlich über Hamilton beschweren, wenn man genau weiß wie er gestrickt ist? Anweisungen vom Team zählen faktisch eben nur für Rosberg. Hamilton muss man aber im Team halten, weil eben ein Garant für die WM ist, schätze ich. Selbstverständlich wird das Verhalten von Hamilton keine Konsequenzen haben. Letztendlich ist es ja auch „gut“ gegangen.

      Um nicht missverstanden zu werden: Wenn’s nur um die Fahrer-WM geht, halte ich die Hamilton-Aktion durchaus für vertretbar, allerdings nicht für vorbildhaft! Und da kommt eben etwas hinzu, was ich von Spitzensportlern AUCH erwarte: Nämlich sich ihrer Vorbildrolle bewusst zu sein und dann im Ernstfall wie oben beschrieben eben doch mit fliegenden Fahnen untergehen! Dei ehrlich gemeinte sportliche Anerkennung bleibt Hamilton auch noch schuldig. Legitim, aber moralisch stark verbesserungswürdig, würde ich sagen.
      Wenn ich von Berichten lese, dass z. B. Jim Clark selbst nach x-Runden Rückstand nach Reparatur seines Wagens sich wieder ins Auto setzt und eine schnelle Runde nach der anderen fährt, allein des Spaßes und der Fans wegen, die ihm jede Runde zujubeln, nach dem Motto: „Sch*ß der Hund drauf, die Fans haben bezahlt und wollen sehen wie hier einer fahrerisch ALLES gibt“ (ein solches Rennen hat u. U. ZWEI Sieger, im Falle der WM womöglich sogar DREI!), dann muss ich feststellen, dass diese Zeiten wohl endgültig vorbei sind. Schade eigentlich!

      Dass Hamilton der talentiertere Fahrer von beiden ist, ist offensichtlich und muss nicht ernsthaft diskutiert werden. Allerdings zeigt sich hier, dass man mit Arbeit und als Teamplayer auch ans Ziel kommen kann und deswegen bin ich mit einem Weltmeister Rosberg recht zufrieden. Selbstverständlich ist das eine echte Weltmeisterschaft und eben keine zweiter Klasse! Immerhin hat er einen talentierteren Kollegen, der zumindest auf dem Papier mit demselben Material unterwegs ist nach 20 Rennen punktemäßig geschlagen. Das ist der Modus und kein anderer!

      Als Außenstehender hätte man sich wirklich wundern können, warum Rosberg einen langsam fahrenden Hamilton nicht „einfach“ überholt. Einzige Regel: Wenn’s knallt, dann aber bitte so, dass beide ausfallen. In der umgekehrten Situation hätte Hamilton zu 100% so gehandelt – eigentlich „logisch“ (ums mit Laudas Worten auszudrücken), dass dann einer so handelt (aber … siehe oben). Rosberg hat’s nicht gemacht und ich wiederhole mich: Entweder zu viel Respekt vorm Team, „Angst“ vor Hamilton (kriegt der allen Ernstes einen Crash so hin, dass Rosberg ausfällt UND Hamilton das Rennen gewinnt, bzw. so weit vorn ins Ziel fährt, dass es zur WM reicht)? ODER es geht Rosberg tatsächlich um einen fairen Gewinn der WM. Da kann sich ja jeder aussuchen, was er für zutreffend hält.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Matthias ()

    • Matthias schrieb:

      Das Mercedes-Team verstehe ich allerdings nicht. Wie kann man sich jetzt öffentlich über Hamilton beschweren, wenn man genau weiß wie er gestrickt ist?
      So sehr ich Mercedes Schönrederei oft kritisiert habe, so sehr muss ich Toto Wolff jetzt zustimmen. Hamiltons Verhalten kann nicht ohne Konsequenzen bleiben, da dieser Vorfall sonst für die zukünftigen Jahre als Vorbild hergenommen werden kann. Wenn sie Lewis das jetzt durchgehen lassen, sind alle teamhierarchischen Positionen de facto ad absurdum geführt, denn egal welcher Befehl fortan kommen würde, jeder der beiden Piloten würde diesen ignorieren.

      Was das jetzt für Konsequenzen sein mögen, da kann man sicherlich geteilter Meinung sein, ob es gleich ein Rauswurf sein muss, aber zumindest muss klargestellt sein, dass zukünftig sich beide Piloten an direkte Anweisungen zu halten haben.

      Matthias schrieb:

      Hamilton muss man aber im Team halten, weil eben ein Garant für die WM ist, schätze ich.
      Da sind wir geteilter Meinung, denn durch das neue Reglement wird die Hierarchie wahrscheinlich über den Haufen geworfen. Mercedes braucht zwei Fahrer, die sich bedingungslos ins Team eingliedern und durch eine Zusammenarbeit das Team nach vorne bringen. Lewis hat jedoch diese Saison gezeigt, dass er als Teamplayer nicht taugt und auch nicht über derart techn. Wissen verfügt, wie z.B. Nico. Pure Renngeschwindigkeit reicht in der heutigen Formel 1 nicht aus und Mercedes braucht zwei Piloten, die mit 100 %igem Einsatz bei der Sache sind und die nicht mal eben nach Amerika fliegen, um sich dort mit heißen Latinas fotografieren zu lassen, anstatt im Simulator Starts zu üben.
    • @RaceFan
      Danke für Deine Einschätzungen.
      Ich würde unterschreiben, dass Mercedes nicht unbedingt einen Luftikus braucht. Hamilton ist allerdings mehr als nur ein Luftikus. Dass er nicht immer bei der Sache ist, gelegentlich auf und neben der Strecke über die Stränge haut, klar. Er hat aber m. E. ein sehr großes Talent und wie wir gesehen haben, kann er absolut zwingend fahren (wenn’s drauf ankommt).

      Also rausschmeißen glaub‘ ich nicht und andersherum fragt sich wie man einen Hamilton (sonst) zur Raison rufen will. Jedenfalls hat das in der Vergangenheit m. E. nicht wirklich hingehauen. Schau’n mer mal. Bei Hamilton dürfte das eine Charaktersache sein und den ändert man nicht einfach so. Deshalb glaube ich nach all‘ dem, was man so beobachten konnte, nicht, dass er sich jetzt plötzlich dem Team mit Haut und Haaren verschreiben wird. Wolff hat’s ja eigentlich schon relativiert, wenn er sagt, dass „eine Hälfte“ in ihm Verständnis für das Verhalten aufbringt, da’s ja um die WM ging. *schulterzuck*

      Ob die Reglementänderungen wirklich so dramatisch sein werden, dass Mercedes hinterher fährt, bleibt für mich abzuwarten. Ich müsste meine Aussage dahingehend verfeinern, dass mir Hamilton jedenfalls ein Garant dafür zu sein scheint wirklich um eine WM zu kämpfen und dann auch fahrerisch das Beste von sich abzuverlangen, was in seinem Fall nicht wirklich wenig ist. Wenn’s um ein anderes Team (als WM-Konkurrenz) gehen sollte, wird auch Mercedes nichts gegen jemanden haben, der (sehr) hart fährt UND gleichzeitig einen anderen, der seine Hausaufgaben macht. Hamilton kriegt spätestens dann die Kurve, wenn der Teamkollege besser da stehen sollte (,weil das für ihn eben "nicht sein DARF")! Insofern passt das schon für Mercedes. Und Rosberg hat angeblich sogar beobachtet, dass Hamilton in der letzten Zeit intensiver gearbeitet hat als je zuvor. ;) … Allerdings: Nicht, dass jetzt einer auf die Idee kommt, ich sei plötzlich Hamilton-Fan, oder so. Und relativierend: Klar hat er beim Kampf gegen Alonso damals die WM an Räikkönen weggeworfen. Ob ihm so etwas nochmal passieren sollte? Keine Ahnung.
    • Etwas muss ich Lewis schon verteidigen. Ihr seht immer nur die Sachen die er auf den sozialen Netzwerken postet. Wieviel Arbeit aber auch er in die Sache hereinsteckt wollen viele nicht sehen. Viele denke der macht von WE zu WE nur Party jetet um die Welt und fliegt dann direkt zum Rennen. Auch Hamilton trainiert sehr viel und hat speziell nach Japan extrem an seinen Starts gearbeitet wie man bei den letzten vier Rennen ja auch feststellen konnte. ;) Was soll er denn sonst noch machen. Er hat alles getan was er konnte er war die letzten vier Rennwochenenden absolut überlegen in allen Bereichen hat jetzt am Ende die meisten Poles, die meisten Siege und die meisten Podestplätze geholt. Viel mehr kann man nicht machen. Klar hatte er in Baku ein schwaches WE und hat den ein oder anderen Start vergeigt. Aber wie Lewis schon sagt Nico hatte ein "Cleanes" Jahr, er selber bei weitem nicht. Damit will ich Nicos Titel nicht schmälern denn der technische Aspekt gehört nun mal zu diesem Sport und Nico hat nicht durch Zufall auch 9 Rennen gewonnen. Er ist auch in meinen Augen ein würdiger Weltmeister.

      Aber Lewis wegen dieser Sache jetzt als schlechten Teamplayer hinzustellen find ich auch nicht ganz richtig. Man muss beide Seiten verstehen können. Und ich verstehe die Seite von Lewis mehr als die von Mercedes. Ihr denkt jetzt klar bin ja Hamilton Fan, trifft sicher auch zu aber Mercedes hatte die K-WM sicher. Es ging für sie um nix mehr dann sollen sie die Fahrer doch die WM ausfahren lassen. Das Hamilton mit einem Riesenvorsprung gewonnen hätte wissen wir auch so. Aber dann hätte Nico easy cheasy auf P2 zum Titel cruisen können so war immer die Möglichkeit gegeben das er überholt wird oder vll. einen Fehler macht. Hat er nicht, verdient auch Respekt. Lewis hats nichts gegen die Regeln getan er ist einfach nur langsam gefahren. Bin da ganz bei der Einschätzung die auch Christian Horner von sich gegeben hat.

      Und ich kann auch die Nico Fans verstehen das sie während dem Rennen angepisst davon waren hier gings ja um die WM. Letzten Endes hat er Nico ja eh fair gratuliert sie haben sich umarmt und er hat ihm gesagt er soll es genießen denn nächstes Jahr will er sich den Titel wieder zurückholen. So solls auch sein. Und vorallem als neutrale Beobachter solle man Lewis vielleicht auch etwas dankbar sein so wars wenigstens spannend bis sprichwörtlich zur letzten Kurve. Ansonsten wäre das ein WM-Finale zum einschlafen gewesen. So hat er wenigstens auch was für die Show getan.

      @Matthias das mit damals kannst du jetzt aber auch nicht mit heute vergleichen. Damals war Lewis ein Rookie, jetzt ist er 31 und viel erfahrener. Und vorallem 2014 hat er gezeigt wie er mit Druck umgehen kann, Hat er ja jetzt die letzten Woche auch gezeigt in dem er alle Wochenenden dominiert hat.
      2008 | 2014 | 2015
    • @SirLewis

      Es ging mir gar nicht darum Hamilton anzugreifen, oder so etwas. Allerdings sind einige Kommentare von mir auch nicht gerade schmeichelhaft, aber das müssen sie ja auch nicht sein. Es ging mir eher darum ihn in seinen Stärken und Schwächen einzuschätzen bzw. zumindest dazu ein Statement abzugeben sowie seinen Nutzen und die Risiken für das Team darzustellen. Alles natürlich aus meiner Sicht, aus welcher sonst?

      Da kann man also sehr unterschiedlicher Meinung sein, wie auch der Beitrag von RaceFan zeigt.

      Das Schöne ist ja, dass die Fahrer letztendlich doch „nur“ Menschen sind, die eben auch mal Fehler machen und sich eben – und auch nur wirklich deshalb – wiederum zusammenreißen können (sonst ist das Zusammenreißen sinnlos!).

      Ich stimme Dir voll und ganz zu, dass Hamilton die letzten Wochen absolut zwingend gefahren ist und das hatte ich in den vergangenen Beiträgen an sich auch so dargestellt. Hat mir übrigens sehr gut gefallen! Sogar dieses Rennen war zwingend, nur eben in die andere Richtung als sonst. ;)

      Und natürlich bin ich kein Hellseher, was zukünftige Fehler oder Nicht-Fehler von Hamilton angeht.

      Schau’n mer mal, freu‘ mich auf die nächste Saison: Neues Reglement und tabula rasa, alles von vorn. :)
    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk