Drehzahlmesser bei alten F1-Autos!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Drehzahlmesser bei alten F1-Autos!

      Hiho!

      Ich hab da mal ne Frage bezgl. der Drehzahlmesser in alten F1-Autos.

      Die Autos hatten ja beim DZM (Drehzahlmesser) 2 Zeiger......der eine der die momentane Drehzahl anzeigt, und der Zweite Zeiger zeigte die gefahrene Höchstdrehzahl an......
      ....also der is quasi beim ersten Mal Starten gmeinsam mit dem "normalen" Zeiger beim hochdrehen hochgeschnellt und is dann eben oben geblieben!

      Was hat das für nen Sinn?

      Der Fahrer wusste doch damals genau wann er schalten musste......und auch wenn er es net gewusst hätte, hätte man die Fläche für den optimalen Schaltzeitpunkt doch einfach rot hinterlegen können, so wie bei den heutigen normalen Straßenautos!

      Hier mal n Video (leider n PC-Spiel und der rote Zeiger is scho "oben"):
      youtube.com/watch?v=OM8T7bGxlq4&feature=related

      Greetz
      "Wenn Gott einen Rennfahrer erschaffen müsste, er würde Ayrton Senna heißen!"
    • Ich denke mal das es einfach dazu diente das der F1 Fahrer noch mal nach sehn konnte bei welcher drehzahl er geschaltet hatte in einem F1 hat man vieleicht nicht immer zeit den Drehzahlmesser ständig zu kontrollieren möchte aber dann doch nochmal nach sehn ob es gepasst hat.

      Also ich sage der zweite Zeiger diente einfach nur der Kontrolle
    • Original von GDComputing
      Wenn ich mich richtig errinere, diente der "nur" der Kontrolle für die Mechaniker, damit der Fahrer sie bezüglich der Drehzahl nicht belügen konnte. Damals gabs noch keine Telemetrie die alles schön aufgezeichnet hat und das war eine einfache Mechanische Lösung.


      Völlig richtig. Aber der eigentliche Herr über den "Spion" und das Rückstellwerkzeug war der jeweilige Teamleiter.

      So hat 1959 ( Reims ? ) der Teamleiter von Ferrari (Romolo Tavoni ) damit ziemlich schnell feststellen können, dass der von Jean Behra abgelieferte Motorschaden von einer nicht unwesentlichen Drehzahlüberschreitung herrührte und den unglücklichen Fahrer vor versammelter Mannschaft entsprechend zusammengefaltet - bis ihn ein Haken von Behra auf den Boden schickte.
      Und das alles wegen dem kleinen Schleppzeiger :-[
    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk