Wird McL Mercedes von der FIA bevorzugt?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wird McL Mercedes von der FIA bevorzugt?

    nach den sehr "ungewöhnlichen" ereignissen in den letzten wochen MUSS man darüber diskutieren.

    die art, wie McL in den letzten jahren von der FIA eindeutig bevorzugt wurde, ist schon sehr offensichtlich

    1. SPIONAGESKANDAL
    jeder andere rennstall wäre aus der saison ausgeschlossen worde. so hat man eine 100 mio strafe draus gemacht und davon hat man ihnen noch 50 mio nachgelassen

    2. BOXENGASSE
    normal muss der letzte in der KTWM die letzte box nehmen. nicht McL. man konnte sich aussuchen, ob man die mittlere oder doch die letzte nimmt

    3. EINHEITSSOFTWARE
    man legt dem team mit dem größten skandal in der F1 geschichte die aufgabe, eine einheitssoftware zu entwickeln in die hand!

    4. LIEGATE
    HAM lügt die rennkommisare mehrmals an um TRU zu bestrafen uns sich in eine bessere position zu bringen. auch nach vorlage von beweisen, lügt er weiter. als er merkt, dass er da nicht mehr raus kommt, entschuldigt er sich und liefert ein schauspiel ab welches seines gleichen sucht!
    die FIA nimmt das als strafmildernd an und bestraft ihn NICHT!

    5. "FOULS"
    HAMs fahrweise wird von den kollegen kritisiert und es kommt sogar zu einer "versammlung" um dieses thema zu besprechen!
    er fährt stehenden und fahrenden fahrzeugen ins heck, er kürzt ab, er drückt fahrer von der strecke, er fährt zick zack, er schießt auf die strecke zurück ohne rücksicht auf verluste usw usw usw.
    die "strafen" die ab und zu verhängt werden sind sehr fragwürdig und auch hier wären andere fahrer (und WURDEN) härter bestraft.

    6. BUDGETOBERGRENZE
    mercedes hat verluste ohne ende und geht am stock. in stuttgart wird ein ausstieg aus der F1 in erwägung gezogen!
    "aus heiterem himmel" wird eine BUDGETOBERGRENZE beschlossen, damit McL auch in der kommenden saison in der F1 fahren kann!
    HONDA hingegen hat man den gehen lassen.
    den protest von FERRARI auf diese seltsame regelung schmettert man dab mit den worten: "wir brauchen FERRARI nicht"
    vor gar nicht lange zeit hat sich FERRARI solidarisch den anderen teams gegenüber gezeigt und einen ausstieg angedroht um die F1 zu erhalten!
    davon will jetzt niemand mehr was wissen!


    was meint ihr?

    alles ZUFÄLLE?

    oder eine ganz klare BEVORZUGUNG?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Scuderia ()

  • Meiner Meinung nach wird McLaren von der FIA bevorzugt.
    Witzig finde ich es immer wenn gesagt wird McM bekommt so viele Strafen wie kein zweites Team. Man sollte lieber darüber nachdenken warum das so ist. Nichts kommt schließlich von alleine.

    Ich denke einfach Mosley als Engländer, McM ein englisches Team mit einem englischen Fahrer das könnte schon so eine Art magisches Dreieck sein.

    Wir können es nur Vermuten aber es gibt einige Indizien dazu.
  • Ich denke nicht, das irgendein Team von der FIA bevorzugt wird. WEDER McLaren NOCH Ferrari. Natürlich gibt es immer wieder Ereignisse, die auf so etwas hinweisen, welche jedoch auch nichts beweisen. Letztes Jahr hieß es halt, Ferrari würde bevorzugt, und jetzt ist es McLaren. Die Strafe, die gegen McLaren ausgesprochen wurde halte ich trotzdem für zu harmlos. Das die "Strafe" so harmlos ausgefallen ist, wird aber sicher andere gründe haben ...

    Dieser Thread dient aber nicht unbedingt nur zur Hetze, denn letztes Jahr gab es dieselben Threads, nur das dort Ferrari im Mittelpunkt stand. Also bitte nicht aufregen ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von erik100 ()

  • RE: Wird McL Mercedes von der McFIA bevorzugt?

    Lieber Gordon,

    mit deinem Post zeigst du, dass du sehr voreingenommen bist.
    Scuderia hat alles aufgeführt was für eine Bevorteilung spricht.

    Original von Scuderia
    1. SPIONAGESKANDAL
    jeder andere rennstall wäre aus der saison ausgeschlossen worde. so hat man eine 100 mio strafe draus gemacht und davon hat man ihnen noch 50 mio nachgelassen

    Der Spionageskandal war der größte Skandal der Geschichte der Formel 1 und eine Sperrung von mindestens einer Saison wäre eine gerechte Strafe gewesen.

    Original von Scuderia
    2. BOXENGASSE
    normal muss der letzte in der KTWM die letzte box nehmen. nicht McL. man konnte sich aussuchen, ob man die mittlere oder doch die letzte nimmt


    Die Begründung, dass Mclaren zuviel Equipment dabei habe und deswegen eine größere Box benötige ist ein Witz. Was sagt dann Brawn in dieser Saison oder Force India?...

    Original von Scuderia
    3. EINHEITSSOFTWARE
    man legt dem team mit dem größten skandal in der F1 geschichte die aufgabe, eine einheitssoftware zu entwickeln in die hand!


    Auch die ECU ist ein absoluter Beweis für die Bevorteilung von McLaren, schließlich hatte Mclaren genügend Zeit sich mit der ECU vertraut zu machen bevor andere Teams nachziehen konnten.

    Original von Scuderia
    4. LIEGATE
    HAM lügt die rennkommisare mehrmals an um TRU zu bestrafen uns sich in eine bessere position zu bringen. auch nach vorlage von beweisen, lügt er weiter. als er merkt, dass er da nicht mehr raus kommt, entschuldigt er sich und liefert ein schauspiel ab welches seines gleichen sucht!
    die FIA nimmt das als strafmildernd an und bestraft ihn NICHT!


    Die Beweise für Liegate sind offensichtlich gewesen und sind auch nach wievor erdrückend... Ich kann mir nicht vorstellen dass nur Bauernopfer Ryan den Funk mithörte. Eine Entschuldigung und Tränen reichen in meinen Augen nicht aus für eine Bewährungsstrafe, gerade bei Wiederholungstätern.

    Original von Scuderia
    5. "FOULS"
    HAMs fahrweise wird von den kollegen kritisiert und es kommt sogar zu einer "versammlung" um dieses thema zu besprechen!
    er fährt stehenden und fahrenden fahrzeugen ins heck, er kürzt ab, er drückt fahrer von der strecke, er fährt zick zack, er schießt auf die strecke zurück ohne rücksicht auf verluste usw usw usw.
    die "strafen" die ab und zu verhängt werden sind sehr fragwürdig und auch hier wären andere fahrer (und WURDEN) härter bestraft.


    Monza, Montreal, Spa waren die offensichtlichsten Verstöße von Hamilton und gerade in Monza hätte es eine Strafe minimum geben müssen.

    Original von Scuderia
    6. BUDGETOBERGRENZE
    mercedes hat verluste ohne ende und geht am stock. in stuttgart wird ein ausstieg aus der F1 in erwägung gezogen!
    "aus heiterem himmel" wird eine BUDGETOBERGRENZE beschlossen, damit McL auch in der kommenden saison in der F1 fahren kann!
    HONDA hingegen hat man den gehen lassen.
    den protest von FERRARI auf diese seltsame regelung schmettert man dab mit den worten: "wir brauchen FERRARI nicht"
    vor gar nicht lange zeit hat sich FERRARI solidarisch den anderen teams gegenüber gezeigt und einen ausstieg angedroht um die F1 zu erhalten!
    davon will jetzt niemand mehr was wissen!


    Nur weil Ferrari mehr ausgeben will und Mercedes in der Krise steckt, kommt die Budgetobergrenze und wird trotz Ferraris Einspruch durchgeboxt mit der Begründung, man käme auch ohne Ferrari in der Formel 1 aus...
  • Alex, damit beweist Du doch nur, was ich bereits angesprochen habe. Euch liegt nicht an einer vernüftigen Diskussion, sonst würdet ihr nämlich auch alle Ereignisse die gegen McLaren gelaufen sind aufzählen, sowei die vielen Sachen pro Ferrari. Nur weil Du persönlich die Strafen, aus welchem Grund auch immer für nicht ausreichend empfindest heist daß nicht, daß die Organisation FIA pro McLaren ist. Und ich habe ehrlich geagt keine Lust jetzte alles aufzulisten, wo meiner Meinung nach pro Ferrari, oder irgendeinem anderen Team gelaufen sind.

    Wie gesagt, ihr solltet mal euer Gehirn anstrengen und etwas weiter zurückdenken als nur die letzten paar Wochen. Dabei dürfte der oben von mir geportete Artikel eigentlich schon ausreichen, aber ihr verfolgt die F1 ja angeblich auch schon länger, da gehe ich davon aus, dßa ihr euch auch mit den Hintergründen beschäftigt habt, dann dürfte alles noch in euerem Gehirn drin stecken, müsst es nur abrufen. Aber ich habe nicht das Gefühl, daß ihr das überhaupt versuchen werdet.
  • Ich denke, dass generell immer die "Großen" sprich McL und Ferrari oft bevorzugt werden, weil sie halt viel Einfluss auf den Sport haben und weltweit viele Fans haben (Stichwort Geld).
    Dass FER bevorzugt wird, sieht man zb in Monza 2006 oder Ungarn 06 an den (mMn zu harten )Strafe gg ALO oder die an Bou in Japan 08 oder RAI 08 in Monaco gg Sutil, auch wenn man damit die WM künstlich spannend halten wollte.
    McL wurde auch in den oben von Scuderia erwähnten Punkten ganz klar bevorteilt.
    Das das seitens der FIA falsch ist, ist ja wohl jedem klar (nicht umsonst hat sie für so manchen seit spätestens 2008 die Seriösität verloren)
    Sicherlich hat McL sich machmal regelwidrig verhalten, aber stellt euch vor, man würde sie ausschließen - ich denke, dann würden die TV-Quoten radikal sinken.
    Bestraft man dagegen STR oder FI, dann interessiert das keine Sau (was man auch irgendwo verstehen kann).
    Und wenn Mosley sagt, die F1 könnte ohne Ferrari, wenn sich diese dazu entschließen, die F1 zu verlassen, dann lügt er ganz klar mMn.

    Sicherlich gab es 2008 viele Strafen gg McL ( auch wenn ich mit manchen nicht einverstanden gewesen bin), aber die paar Strafen, speziell gg HAM, sind in Relation zu den von Scudis aufgezählten Punkten ein Witz.

    Mein Schlusswort: Sowohl die Roten als auch die Silbernen werden bevorzugt. ;)
    "Racing,competing,it´s in my blood. It`s part of me, it`s part of my life. I have been doing it all my life and it stands out above everything else." (A Senna)
  • Original von Senna_Fan
    Dass FER bevorzugt wird, sieht man zb in Monza 2006 oder Ungarn 06 an den (mMn zu harten )Strafe gg ALO oder die an Bou in Japan 08 ...


    Das habe ich doch schon x- fach geschrieben. Die von dir erwähnten Strafen sind nicht zu hart, nein sie wurden gänzlich aus der Luft gegriffen und frei erfunden. Ohne jeglichen Grund. Kein Beobachter konnte mir bis heute eine Begründung zu diesen Strafen liefern. Von daher sollten die Tifosis in Bezug auf bevorteilung im Rennsport ganz ruhig sein...
    Mir passt die Situation um McLaren auch nicht unbedingt, aber Ferrari hatte vergleichbare Bevorzugungen in der Vergangenheit.
    Perez, das war SAUBER!
  • Original von insider
    Original von Senna_Fan
    Dass FER bevorzugt wird, sieht man zb in Monza 2006 oder Ungarn 06 an den (mMn zu harten )Strafe gg ALO oder die an Bou in Japan 08 ...


    Das habe ich doch schon x- fach geschrieben. Die von dir erwähnten Strafen sind nicht zu hart, nein sie wurden gänzlich aus der Luft gegriffen und frei erfunden. Ohne jeglichen Grund. Kein Beobachter konnte mir bis heute eine Begründung zu diesen Strafen liefern. Von daher sollten die Tifosis in Bezug auf bevorteilung im Rennsport ganz ruhig sein...
    Mir passt die Situation um McLaren auch nicht unbedingt, aber Ferrari hatte vergleichbare Bevorzugungen in der Vergangenheit.


    so is es...finde den thread lächerlich.....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Murcièlago.aT ()

  • Also das was Scuderia oben auf der Seite schreibt, ist alles war und somit finde ich auch das die FIA Mercedes bevorzugt, aber sollte Ferrari nächste Saison nicht mehr in der Formel 1 sein, werden sie Millionen verluste machen, weil dann viele Fan's sagen werden warum soll ich jetzt noch Formel 1 schauen, und ich bin auch am überlegen, ich bin ein absuluter Ferrari Fan, und möchte nicht das Ferrari geht, und das geht vielen anderen wahrscheinlich genauso wie mir. ;(
  • Ich war auch ein absoluter Sauber- Fan und wollte den Deal mit BMW anfänglich nicht wahrhaben (denn die Seele des Teams ist komplett verändert worden). Trotzdem schaue ich die F1 immernoch begeistert und das werden auch die meisten Rennsportfans nach dem aus von ferrari. Das ist ein anfänglicher Schock der sich aber bald legen wird. Nehmen wir doch die Prognosen zum Zuschauerschwund nach dem Schumacher- Aus. Die TV- Stationen vermuteten v.a. in Deutschland einen enormen Rückgang der Zuschauer. Von einer halbierung war die Rede. Und was nun? Alles heisse Luft. Viele waren zwar momentan traurig, fanden aber sehr schnell einen neuen Helden.
    Wenn einer stirb, ist der nächste bereits geboren.

    Falls die Herren der FIA aber nur noch einen Funken Verstand haben, wird es gar nicht soweit kommen.
    Perez, das war SAUBER!
  • Ein super Beitrag Insider und das ist Ernst gemeint. Die Formel 1 wird auch ohne Ferrari weiterexistieren und weiterleben, nur verliert die Formel 1 dann wieder ein Stück Geschichte, ähnlich wäre es wenn BMW oder Mercedes aussteigen würde. Die Frage ist allerdings, was wären die konsequenzen wenn Ferrari aussteigt? Folgen andere Teams wie BMW oder Toyota Ferraris Beispiel und beliefert Ferrari und Toyota weiterhin STR bzw Williams?

    Ich bin Ferrari Fan und im Herzen auch als Rheinländer logischerweise auch Unterstützer von Toyota und ganz klar würde mir der Ausstieg von Ferrari und Toyota sehr weh tun, aber mit Vettel und den anderen Deutschen fahren auch andere Fahrer in der Formel 1 die man unterstützen kann.

    Ein mögliches Szenario:
    Die FIA bleibt hart und Ferrari, Toyota, BMW und RBR steigen aus. Mit Renault und Mercedes blieben zwei Motorenherrsteller in der Formel 1...so sähe dann die DTM des Formelsports wohl aus ;)
  • Danke Alex.

    Es gibt nun allerdings immer mehr Hinweise, dass auch Renault und Mercedes aussteigen könnten. Dann haben die verbliebenen Teams nicht nur keine Motoren mehr, es könnte dann tatsächlich langsam der Tod der jetzigen Formel 1 bedeuten.
    Nehmen wir an, die Geschichte mit der Piratenserie und dem Zusammenschluss mit der A1GP kommt zustande, wird wohl auch USF1 kein grosses interesse mehr an der jetzigen Formel 1 haben. Schliessen sich diese dann auch noch den aussteigern an, wird wohl kein Rennsportfan der Welt mehr ein Ticket für ein F1- Rennen kaufen. Wozu auch, die Interessantesten Duelle würde es für die Hälfte des Preises zwei Wochen später auf der selben Tribüne geben.
    Perez, das war SAUBER!
  • Ich persönlich finde das sich die sogenannte "Bevorzugung" irgendwo ausgleicht. McLaren sowie Ferrari hatten Ihre "Momente".

    Ob die F1 den Weggang von Ferrari verkraftet wage ich zu bezweifeln da sie immerhin das einzige Team sind das von den Anfängen der F1 bis heute ohne Unterbrechung an jeder Saison teilgenommen haben. Und allein schon aus diesem Grund ist Ferrari ein Stück weit die F1 und es wäre eine schande sie auf Grund einer Überreaktion der FIA aus der F1 zu "ekeln".
  • Original von Andy79
    Ich persönlich finde das sich die sogenannte "Bevorzugung" irgendwo ausgleicht. McLaren sowie Ferrari hatten Ihre "Momente".

    Ob die F1 den Weggang von Ferrari verkraftet wage ich zu bezweifeln da sie immerhin das einzige Team sind das von den Anfängen der F1 bis heute ohne Unterbrechung an jeder Saison teilgenommen haben. Und allein schon aus diesem Grund ist Ferrari ein Stück weit die F1 und es wäre eine schande sie auf Grund einer Überreaktion der FIA aus der F1 zu "ekeln".


    das wird mit sicherheit nicht passieren......
  • Also eine Formel 1 ohne Ferrari kann ich mir einfach nicht vorstellen. Dieses Team wird mit der Formel 1 identifiziert und in meinen Augen wird die Formel 1 einen Weggang der Scuderia nur bedingt verkraften. Die Königsklasse könnte zwar noch weiter existieren, aber wie? Der Rückzug von Ferrari würde auf Dauer sicher auch den Rückzug anderer Teams bedeuten und Fans würde die F1 auch verlieren. Evtl. kommt es ja sogar zu einer "Konkurrenzserie", wie die Teams es schon öfter angekündigt haben. Die FIA sollte sich also ganz genau überlegen, was sie macht ...

  • So ich als Ferrari Fan bekennder Mcl Hasse rund Hamilton Hasser wollte auch mal was dazu sagen.
    McL baut viel scheiße.so viel wie kein anderes Team und kann trotzdem machen was es will.Hab ich mich schon an so einigen Wochenenden drüber aufgeregt aber nützt ja doch nichts.IChbefürworte fats alles was Scudi oben schreibt.Wer das gegenteil behaupter,naja Fanbrille.Aber das mit Hamiltons Fahrvweise stimmt nicht wirklich.Das hört sich so an als ob der Junge son Auto nicht fahren könnte und noch nie dringesessen hätte.Gut er macht Fehler mit einem nicht perfektem Auto und ist nicht son Wunderkind für das ihn viele halten aber so stimmts nicht wies dort steht.Er kann schon fahren.Aber nicht vergleichbar mit einem Alonso, Senna,Schumacher,Vettel etc.Will zwar Teilweise viel zu viel aber das kommt mittem Alter dnek ich Mal noch.
  • Original von F1FREAK
    So ich als Ferrari Fan bekennder Mcl Hasse rund Hamilton Hasser wollte auch mal was dazu sagen.
    McL baut viel scheiße.so viel wie kein anderes Team und kann trotzdem machen was es will.Hab ich mich schon an so einigen Wochenenden drüber aufgeregt aber nützt ja doch nichts.IChbefürworte fats alles was Scudi oben schreibt.Wer das gegenteil behaupter,naja Fanbrille.Aber das mit Hamiltons Fahrvweise stimmt nicht wirklich.Das hört sich so an als ob der Junge son Auto nicht fahren könnte und noch nie dringesessen hätte.Gut er macht Fehler mit einem nicht perfektem Auto und ist nicht son Wunderkind für das ihn viele halten aber so stimmts nicht wies dort steht.Er kann schon fahren.Aber nicht vergleichbar mit einem Alonso, Senna,Schumacher,Vettel etc.Will zwar Teilweise viel zu viel aber das kommt mittem Alter dnek ich Mal noch.


    Nun als "bekennender McL Hasser" !! bleibt dir ja nichts anderes übrig als ins selbe Horn zu blasen. Dann stellst du einen Vettel auf eine Stufe mit Senna und Schumacher und quasselst was von Fanbrille. ::) Ne ne

    Andy79 hat´s auf den Punkt gebracht. Sowohl McL als auch Ferrari haben lange Zeit eine Sonderstellung in der F1 genossen. Wobei ich nicht denke, dass sich das in einer milden Behandlung von McL in den Affären wiederspiegelt.
    If everything seems under control, you're just not going fast enough - Mario Andretti

    He loves walls being close, he loves no margin for error - that's what divides men from boys - M.Brundle about Robert
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk