Für welche Fahrer hegt ihr die größten Sympathien im aktuellen Feld?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe für folgende Piloten votiert:
      Lewis Hamilton : ein Racer der alten Schule, schnell, hart und schwarz wie die Nacht - das Omnipräsente um seine Freundin und seinen Köter hingegen gefällt mir weniger, aber jemanden der Charlie nötigt ein Rennen freizugeben während alle anderen um Ihre Frisuren besorgt sind kann man nicht bös sein.
      Kimi Räikkönen : ein Mann - ein Wort - wortwörtlich! :D
      Pastor Maldonado : abgesehen von seinem Talent aus heil kaputt zu machen, hat er auch ein besonderes Talent dafür mit langsamen Autos schnell zu fahren und sein erster und einziger Sieg war ziemlich abgezockt und wer einen Alonso beim Heimspiel niederringt sollte nicht unterschätzt werden.

      Der Beste aber Unsympathischte ist und bleibt aber Alonso, Fernando!
    • Nun leiste ich mal meinen ersten Beitrag hier .
      Meine Reihenfolge sieht so aus
      1 Hamilton
      2 Button
      3 Massa
      4 Rosberg
      5 Räikkönen
      Diese Fahrer sind mir am liebsten , aber Hamilton ist meine absolute. Nummer 1
      Mit wenn ich gar nichts anfangen kann ist Vettel . Auch wenn ich mir damit Feinde mache , sorry ist nun mal so
      Es muss immer ein Silberpfeil ganz oben stehen
      Du bist gut aber ich bin Crowley
    • :-), gut, das Ganze ist natürlich subjektiv. Prinzipiell sehe ich mich schlicht als F1-Fan und die einzelnen Fahrer sind mir nicht so wichtig, dass ich jetzt Fan von irgendjemandem wäre.
      Sympathien empfinde ich aber für jemanden, der auf mich sympathisch wirkt. Bei Formel 1 Fahrern hat's AUCH (nicht nur) damit zu tun, welchen Eindruck ich davon habe, wie derjenige seinen Sport angeht, wie er z. B. mit Erfolgen und Misserfolgen umgeht, also folgende (die Reihenfolge hat nichts zu bedeuten):

      Ricciardo
      Hülkenberg
      Perez
      Räikkönen
      Massa
      Button (äh, ging's um aktuelle?)
      Bottas

      äh, tja, ich denke nach und denke nach. .... Das wär's für's erste. Kann sich aber je nach Situation auch wieder ändern.
    • Grundsätzlich habe ich für mich festgestellt, dass ich eher die Underdogs sympathisch finde. Je größer der Erfolg, umso mehr verändern sich diese Fahrer dann ins Negative, wo man sich dann die Frage stellt, ob Erfolg einen automatisch zum Charakterschwein machen muss. Die Kunst eines jeden sympatischen Fahrers ist es, authentisch zu sein.

      Vettel ist so ein Beispiel, der sich seit dem Erfolg sehr stark charakterlich zum Negativen entwickelt hat. Hat er sich früher gerne offen und ruhig präsentiert, kommt es gerade jetzt in Drucksituationen zu Gefühlsausbrüchen, die so gar nicht zum offenen und lächelnden Vettel passen.

      Die einzigen Fahrer, die stets an ihren Charaktereigenschaften festgehalten haben und damit für mich authentisch und charakterlich sympathisch sind, sind Button, Massa und Kimi. Der "Gentleman" Button war stets authentisch genauso wie "Eisklotz" Kimi oder "Gefühlsmensch" Massa, aber eben auf ihre Art und Weise sympatisch.
    • das mit Vettel unterschreibe ich so zu 100%. Wobei man aber anmerken muss, dass er zu seinen Fans immer noch genauso nett ist wie damals.

      In Bezug auf Massa und Button stimme ich dir auch zu.

      Aber Kimi hat sich irgendwie sehr zum negativen verändert. Als er bei Sauber und McLaren war, war er immer der schüchterne, zurückhaltende, aber auch coole Finne. Heute wirkt er ziemlich lustlos und teilweise auch arrogant, auch wenn er immer noch den Coolen raushängen lässt. Ihm ist wohl auch das Geld und der Erfolg (von damals...) zu Kopf gestiegen.
    • McLaren422 schrieb:

      Aber Kimi hat sich irgendwie sehr zum negativen verändert. Als er bei Sauber und McLaren war, war er immer der schüchterne, zurückhaltende, aber auch coole Finne. Heute wirkt er ziemlich lustlos und teilweise auch arrogant, auch wenn er immer noch den Coolen raushängen lässt. Ihm ist wohl auch das Geld und der Erfolg (von damals...) zu Kopf gestiegen.
      Ja, wobei ich das nicht als Änderung von ihm selbst, als vielmehr in der Änderung in der Wahrnehmung von den Fans auf ihn sehe. Wenn du eine rückgezogene Art hast, wird dir das als cool als Rookie, aber als arrogant als Profi ausgelegt. Ich sehe da nur, dass er sich nie verbogen hat, sondern immer seiner Art treu geblieben ist.
    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk