Kennt ihr noch ... ? Vergessene F1-Teams !!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kennt ihr noch ... ? Vergessene F1-Teams !!!

      Also ich fang mal an =P

      Kennt ihr noch das Team:

      Prost



      Aktiv: von Australien 1997 bis Japan 2001
      Teamchef: Alain Prost
      Gefahrene Rennen : 83
      Beste Konstrukteurs-WM Platz: 6 (1997)
      Beste Fahrer-WM Platz: 9 von Olivier Panis (1997)
      Rennsiege: 0
      Poles: 0
      Schnellste Runden: 0
      Punkte: 35
      Fahrer:
      1997-1999 = Olivier Panis
      1997-1999 = Jarno Trulli
      1997 = Shinji Nakano
      2000 = Nick Heidfeld
      2000-2001 = Jean Alesi
      2001 = Luciano Burti
      2001 = Heinz-Harald Frentzen
      2001 = Gastón Mazzacane
      2001 = Tomáš Enge

      Original von Max Power
      Ra, Du bist ein kluger und weiser Mensch! :)

      JARNO TRULLI

      ~ The One and the Only ~
    • Jaguar Racing




      Aktiv: von Australien 2000 bis Brasilien 2004
      Teamchef:
      2000-2001 = Neil Ressler
      2001 = Bobby Rahal
      2001-2002 = Niki Lauda
      2002-2004 = Tony Purnell
      Gefahrene Rennen: 85
      Beste Konstrukteurs-WM Platz: 7 (2002)
      Beste Fahrer-WM Platz: 9 von Eddie Irvine (2002)
      Rennsiege: 0
      Poles: 0
      Schnellste Runden: 0
      Punkte: 49
      Fahrer:
      2000-2002 = Eddie Irvine
      2000-2001 = Luciano Burti
      2000 = Johnny Herbert
      2001-2002 = Pedro de la Rosa
      2003 = Justin Wilson
      2003 = Antonio Pizzonia
      2003-2004 = Mark Webber
      2004 = Christian Klien

      Original von Max Power
      Ra, Du bist ein kluger und weiser Mensch! :)

      JARNO TRULLI

      ~ The One and the Only ~
    • Benetton F1



      Aktiv: von Brasilien 1986 bis Japan 2001
      Teamchef:
      1986-1988 = Peter Collins
      1989-1997 = Flavio Briatore
      1998-1999 = David Richards
      2000-2001 = Rocco Benetton
      Gefahrene Rennen: 260
      Beste Konstrukteurs-WM Platz: 1 (1995)
      Beste Fahrer-WM Platz: 2 von Michael Schumacher (1994, 1995)
      Rennsiege: 27
      Poles: 15
      Schnellste Runden: 36
      Punkte: 861,5
      wichtigsten Fahrer:
      1988-1990 = Alessandro Nannini
      1986, 1996-1997 = Gerhard Berger
      1989, 1994-1995 = Johnny Herbert
      1990-1991 = Nelson Piquet
      1991-1995 = Michael Schumacher

      Original von Max Power
      Ra, Du bist ein kluger und weiser Mensch! :)

      JARNO TRULLI

      ~ The One and the Only ~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von =[Ra]= ()



    • Name Forti Corse
      Unternehmen
      Unternehmenssitz Alessandria, Italien
      Teamchef
      Statistik
      Erster Grand Prix Brasilien 1995
      Letzter Grand Prix Frankreich 1996
      Gefahrene Rennen 23
      Konstrukteurs-WM 0
      Fahrer-WM 0
      Rennsiege 0
      Pole Positions 0
      Schnellste Runden 0
      Punkte 0

      Saison 1995
      Zunächst konnte das Team von jahrzehntelanger Rennpraxis profitieren, allerdings war es mit der Notwendigkeit, ein eigenes Auto zu entwickeln, zu bauen und einzusetzen, finanziell und vielleicht auch logistisch überfordert. Das 1995er Auto, der FG01, war im Grunde eine Fremdentwicklung und wies alte Gene auf. Vater des Autos war Sergio Rinland, der Ende 1991 für Brabham ein Fahrzeug für die Saison 1992 entwickelt hatte. Aus Geldmangel hatte Brabham dieses Fahrzeug nicht abgenommen, so dass Rinland seine Konstruktion mit wenigen Änderungen an das Fondmetal-Team von Gabriele Rumi verkaufte, wo es für einige Rennen unter dem Namen GR02 eingesetzt wurde. Während Rhinland schon an einem Nachfolgemodell arbeitete, kollabierte Fondmetal im September 1992. Die Entwürfe für das neue Auto, die wesentlich auf dem GR02 basierten, verkaufte Rinland Ende 1994 an Forti Corse, wo sie zur Grundlage für Fortis eigenes Formel 1-Auto wurden. So kam es, dass der Forti von 1995 einige wesentliche Merkmale des 1991er Brabham und des 1992er Fondmetal in sich trug, wenngleich die Vorlage bei Forti durch den früheren Osella-Ingenieur Giorgio Stirano noch ein wenig aktualisiert wurde. In jedem Fall war das anspruchslose Auto technisch veraltet, untermotorisiert und nicht konkurrenzfähig. Daran änderten auch weitere Modifikationen im Sommer 1995 nicht, die einen längeren Radstand, geänderte Kühler und weitere Kleinigkeiten brachten. Die Forti-Piloten Roberto Moreno und Pedro Paulo Diniz wurden in jedem Rennen mehrfach, beim GP von Argentinien sogar neunmal, von den Spitzenfahrern überrundet. WM-Punkte gab es nicht, allerdings kam Forti mit einem siebenten Platz im letzten Saisonrennen einmal in die unmittelbare Nähe eines Punkterangs.


      Saison 1996
      Als Pedro Paulo Diniz das Team Ende 1995 verließ, um in der kommenden Saison bei Ligier zu starten, ergaben sich katastrophale Auswirkungen auf die Finanzlage von Forti Corse. Das Team war im Grunde kaum in der Lage, einen weiteren Renneinsatz zu finanzieren. Zudem sollte sich die Fertigstellung eines neuen Rennwagens nicht unerheblich verzögern, so dass Forti für die ersten Rennen den bekannten Vorjahreswagen einsetzen musste, der grobe Modifikationen erfahren und nichts an Konkurrenzfähigkeit hinzugewonnen hatte. Eine weitere Belastung ergab sich durch die sog. 107-Prozent-Regel, ein neuer Qualifikationsmodus, der diejenigen Fahrer von der Rennteilnahme ausschloß, deren Rundenzeiten mehr als 107 Prozent des Pole-Fahrers betrug. Diese Regel war unmittelbar im Hinblick auf das Forti-Team eingeführt worden. Andrea Montermini und Luca Badoer, im Jahr zuvor bei Minardi aktiv und später langjähriger Testfahrer für Ferrari, scheiterten wiederholt an der neuen Qualifikationsregelung. Die Lage spitzte sich im Mai 1996 zu, als Carlo Gancia das Team verließ und auch die Chefingenieure wöchentlich wechselten: Auf Chris Radage folgte (erneut) Giorgio Stirano, danach kam George Ryton...

      Zum GP von Spanien schien sich die Situation zu bessern: Das neue Auto, der Forti FG03, war einsatzbereit, und zudem wurde ein neuer Sponsor präsentiert. Das Unternehmen Fin First wurde neuer Teilhaber und wollte 20 Millionen Dollar jährlich investieren. Doch daraus wurde nichts. Fin First, ein verwobenes Unternehmen mit Sitzen in Mailand und Irland und einem undurchsichtigen Hintermann, warb zwar mit angeblich eigenen Firmen wie Shannon und Sokol auf den Forti-Autos, zahlte aber den geschuldeten Betrag nicht oder nicht in voller Höhe. Das Team konnte beim GP von England nur noch einige Runden drehen, um der Anwesenheitspflicht zu genügen. Beim anschließenden GP von Deutschland verließ man die Box nicht mehr, da Cosworth keine Motoren mehr an den Rennstall auslieferte. Danach erschien Forti Corse zu keinem weiteren Formel-1-Rennen.

      Von „de.wikipedia.org/wiki/Forti“


    • Stewart Grand Prix

      aktiv von 1997 - 1999
      Verbleib: Wurde an Jaguar Racing verkauft

      Teamchef: Jackie Stewart 1997-1999
      Rennen: 49
      Weltmeistertitel: 0
      Beste Platzierung Fahrer-WM: Platz 7 (Barrichello 1999)
      Beste Platzierung Team-WM: Platz 4 (1999)
      Siege: 1
      Podiumsplätze: 5
      Pole Positionen: 1
      Schnellste Runden: 0
      Punkte: 47

      Fahrer:
      Rubens Barrichello 1997-1999 (49 Rennen, 1 Pole Position, 4 Podiumsplätze, 31 Punkte)
      Jan Magnussen 1997-1999 (24 Rennen, 1 Punkt)
      Johnny Herbert 1999 (15 Rennen, 1 Sieg, 15 Punkte)
      Jos Verstappen 1998 (9 Rennen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von V6_Turbo ()



    • Name: Zakspeed
      Teamchef: Peter Zakowski
      (In heutigen Sportwargenrennen sein Sohn Peter)
      Debut: GP Portugal 1985
      Letztes Rennen: GP Japan 1989
      Rennen: 53
      Punkte: 2 (GP San Marino 1987 mit Martin Brundle)
      Siege: 0
      Pole Positions: 0
      Schnellste Runden: 0
      Fahrer WM (Beste Position): 0 (10)
      Konstrukteur WM (Beste Position) : 0 (10)
      Fahrer: Jonathan Palmer, Christian Danner, Huub Rothengatter, Martin Brundle,
      Piercarlo Ghinzani, Aguri Suzuki (konnte sich nie qualifizieren)

      Seine Erfolge im deutsche Tourenwagensport veranlassten Erich Zakowski dazu, 1985 den Sprung in die Formel 1 zu wagen. Motor und Chassis kamen zunächst aus dem eigenen Haus, als Hauptsponsor konnte West gewonnen werden. Jonathan Palmer startete bei acht Rennen, kam aber nur einmal als elfter ins Ziel.
      Als sich Palmer verletzte sprang Christian Danner für zwei Rennen ein, schied aber ebenfalls nach Defekten aus. Die einzigen Punkte für Zakspeed holte Martin Brundle 1987 als Fünfter beim Großen Preis von San Marino in Imola. Nach einer frustrierenden Saison 1988 setzte Zakowski auf Motorenentwickler Yamaha. Pilot Bernd Scheider schaffte es nur beim ersten und beim vorletzten GP sich fürs Rennen zu qualifizieren, Teamkollege Aguri Suzuki durfte überhaupt nicht antreten. Am Jahresende verlor das Team Sponsor West, daraufhin kehrte Zakowski zum Tourenwagensport zurück.
      "Zwölf Stunden am Tag beschäftige ich mich mit meinem Auto, die restlichen zwölf Stunden denke ich darüber nach."

      Ayrton Senna
    • BRM ( British Racing Motors )


      Aktiv: von Großbritannien 1951 bis Italien 1977
      Team-Gründer: Raymond Mays und Peter Berthon
      Gefahrene Rennen: 203
      Beste Konstrukteurs-WM Platz: 1 (1962)
      Beste Fahrer-WM Platz: 1 von Graham Hill (1962)
      Rennsiege: 17
      Poles: 11
      Schnellste Runden: 13
      Punkte: 517
      wichtigsten Fahrer:
      Harry Schell, Jean Behra, Jo Bonnier, Graham Hill, Richie Ginther, Jackie Stewart, Jo Sifferts, Niki Lauda, Clay Regazzoni,

      Fazit:
      Mit 17 Siegen bei WM-Läufen liegt BRM auf Platz 8 der ewigen Bestenliste und hat mit Graham Hill auch einen Fahrer- und einen Konstrukteurstitel zu Buche stehen. Der erste international agierende britische Rennstall nach dem Zweiten Weltkrieg öffnete auch späteren Teams wie Lotus und Cooper die Tür und hat das Verdienst, den späteren Weltmeistern Jackie Stewart und Niki Lauda den Weg nach oben gebahnt zu haben.

      Wiki Link

      Original von Max Power
      Ra, Du bist ein kluger und weiser Mensch! :)

      JARNO TRULLI

      ~ The One and the Only ~
    • Hesketh


      Aktiv: von Monaco 1973 bis Südafrika 1978
      Teamchef: Lord Alexander Fermor Hesketh
      Gefahrene Rennen: 70
      Beste Konstrukteurs-WM Platz: 4. (1975)
      Beste Fahrer-WM Platz: 5. von James Hunt (1975)
      Rennsiege: 1
      Poles: 0
      Schnellste Runden: 3
      Punkte: 62
      wichtigsten Fahrer:
      1973-1975 = James Hunt
      1974 = Ian Scheckter
      1975 = Alan Jones
      1975 = Brett Lunger
      1975-1977 = Harald Ertl
      1975 = Torsten Palm
      1976 = Guy Edwards
      1976 = Alex Ribeiro
      1976 = Rolf Stommelen
      1977 = Rupert Keegan
      1977 = Hector Rebaque
      1977 = Harald Ertl
      1977 = Ian Ashley
      1978 = Derek Daly
      1978 = Divina Galica
      1978 = Eddie Cheever

      Original von Max Power
      Ra, Du bist ein kluger und weiser Mensch! :)

      JARNO TRULLI

      ~ The One and the Only ~
    • Minardi F1 Team



      Aktiv: von Brasilien 1985 bis China 2005
      Teamchef: Paul Stoddart
      Gefahrene Rennen: 340
      Beste Konstrukteurs-WM Platz: 7. (1991)
      Beste Fahrer-WM Platz: 11. von Pierluigi Martini (1991)
      Rennsiege: 0
      Poles: 0
      Schnellste Runden: 0
      Punkte: 38
      wichtigsten Fahrer:
      1985, 1988-1991, 1993-1995 = Pierluigi Martini
      1986-1987 = Alessandro Nannini
      1986 = Andrea de Cesaris
      1986-1988 = Adrian Campos
      1988-1989 = Luis Perez Sala
      1989-1990 = Paolo Barilla
      1990-1992 = Gianni Morbidelli
      1991 = Roberto Moreno
      1992-1993 = Christian Fittipaldi
      1992 = Alessandro Zanardi
      1993 = Fabrizio Barbazza
      1993 = Jean-Marc Gounon
      1994 = Michele Alboreto
      1995, 1999 = Luca Badoer
      1995-1996 = Pedro Lamy
      1996 = Giovanni Lavaggi
      1996 = Giancarlo Fisichella
      1996-1997, 2001 = Tarso Marques
      1997 = Jarno Trulli
      1997 = Ukyo Katayama
      1998 = Shinji Nakano
      1998 = Esteban Tuero
      1999-2000 = Marc Gené
      2000 = Gaston Mazzacane
      2001 = Fernando Alonso
      2001-2002 = Alex Yoong
      2002 = Mark Webber
      2002 = Anthony Davidson
      2003 = Jos Verstappen
      2003 = Justin Wilson
      2003 = Nicolas Kiesa
      2004 = Zsolt Baumgartner
      2004 = Gianmaria Bruni
      2005 = Christijan Albers
      2005 = Patrick Friesacher
      2005 = Robert Doornbos

      Original von Max Power
      Ra, Du bist ein kluger und weiser Mensch! :)

      JARNO TRULLI

      ~ The One and the Only ~
    • Ja, Minardi war klasse! Wie diese sich mit der Formel 1 identifiziert haben und trotz ausbleibender Erfolge immer voll und ganz mit Herz, Seele und Leidenschaft zur Formel 1 gehalten haben, das wünscht man sich bei manch großen Teams mal! 8)
    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk