F1-Etats 2007

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • F1-Etats 2007

    ich habe gestern in einer zeitschrift eine liste der etats (in US$) der teams in der saison 2007 gesehen und mich schon sehr gewundert, denn das habe ich so nicht gedacht:

    1. TOYOTA 450 Mio

    2. McL 425 Mio

    3. HONDA 405 Mio

    4. Red Bull 400 Mio

    5. BMW Sauber 370 Mio

    6. Renault 325 Mio

    7. FERRARI 320 Mio

    8. Williams 160 Mio

    9. Super Aguri 110 Mio

    10. Spyker 90 Mio

    11. Toro Rosso 80 Mio

    dass TOY nr. 1 ist war mir klar!

    was sagt ihr zu dieser rangliste?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scuderia32 ()

  • Re: F1-Etats 2007

    Dass Ferrari den Etat nach dem Schumacher Ausstieg heruntergeschraubt hat, ist mir auch schon zu Ohren gekommen. Ich dachte allerdings immer, dass die Kürzung eine weitaus kleinere Lücke aufweisen würde. Letztlich sagt der Etat eines Teams aber recht wenig aus...es kommt auch auf die Köpfe an die mit weniger mehr machen. (BSP: Toyota oder Redbull, die haben nen hohen Etat und machen sehr wenig draus)
  • Re: F1-Etats 2007

    schätze das die liste im nächsten jahr ein wenig anders aussehen wird, besonders was mclaren betrifft. die führung von mercedes hat ja schon offiziell gesagt das sie nichts von der strafe bezahlen werden, sondern mclaren das alleine zu tragen hat. was den etat von ferrari betrifft würde es mich interessieren ob da auch schon die gelder für die motorenlieferungen an toro rosso und co. mit inbegriffen sind. alles in allem sind das jedoch immer noch summen jenseits der schmerzgrenze.
  • Re: F1-Etats 2007

    schätze das die liste im nächsten jahr ein wenig anders aussehen wird, besonders was mclaren betrifft. die führung von mercedes hat ja schon offiziell gesagt das sie nichts von der strafe bezahlen werden, sondern mclaren das alleine zu tragen hat. was den etat von ferrari betrifft würde es mich interessieren ob da auch schon die gelder für die motorenlieferungen an toro rosso und co. mit inbegriffen sind. alles in allem sind das jedoch immer noch summen jenseits der schmerzgrenze.


    Das kann gut sein, dass Mclaren gewisse Einschränkungen hat durch die hohe Geldstrafe. Aber wenn Ham. WM wird, vielleicht bekommt Ron wieder ein paar neue Sponsoren die auch etwas Geld in die Kasse bringen.

    Mal eine Frage.
    Mclaren wurde ja aus der K-WM ausgeschlossen, aber Ham. hat in Fuji gewonnen. Bekommt Mclaren dann trotzdem ein paar Siegesprämien? Also sprich für die Fahrerwertung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benzpower989907 ()

  • Re: F1-Etats 2007

    Soweit ich weiss, ist Mclaren von allen Siegesprämien entbunden,d.h. sie bekommen kein Geld.
    Was die Etats angeht, sollte man so schnell wie möglich auf circa. 100 Millionen runtergehen und wenn man das Geld trotzdem ausgeben möchte, kann man es ja in Hilfsprojekte in Afrika geben. Dann hätte wenigstens die ganze Welt was davon.
  • Re: F1-Etats 2007

    Hilfsprojekte sind ne gute idee, aber warum immer Afrika?? Wenn dann sollte das jeder in dem Land Spenden wo er herkommt. Mercedes somit in Deutschland. Denn auch hier gibt es genügend Kinder die noch immer Hungern und Menschen die unter dem sozialen Minimum leben müssen.

    Aber eine Beschränkung auf max. 100Mio. $ halte ich auch für sehr vernünftig. Was zudem die Chancegleichheit wieder erhöhen wird.
  • Re: F1-Etats 2007

    Das Problem ist nur, daß man das a) nicht kontrollieren kann und b) solange es Freiheiten für Eigenentwicklungen gibt, werden die Hersteller dort soviel Investieren, wie sie selber für nötig halten, bzw. zur Verfügung haben. Es könnte ja sein, daß man noch ein bißchen mehr findet als die Konkurrenz. Und desto enger das Feld desto größer sind die Auswirkungen auch von kleinsten Vorteilen.
  • Re: F1-Etats 2007

    Es muss nicht unbedingt in Afrika sein. Ich finde aber, dass es schon in die dritte Welt gehen sollte, weil verhungern tun die Kinder in Deutschland nicht im Vergleich zu Kindern in Afrika, Asien oder aber auch Südamerika. Da könnte man mit den 100 Millionen von McLaren schon ne ganze Menge anstellen.
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk