Doppelstart der Piloten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Na ja, manchmal frage ich mich ob Lauda dement wird! Jede Serie hat ihre Stars, und wenn beispielsweise der Hamilton nebenher noch DTM fährt dann unterdrückt er doch auch irgendwie das Image der DTM und deren Stammfahrern die dann irgendwie zu Statisten mutieren, bei den ehemaligen, Alesi, Häkkinen etc. ist doch auch so, dass diese einfach ein großes Interesse erwecken weil sie eben vorher Formel 1 gefahren sind.
  • Du lachst auch bei allem und redest alles schlecht, es sei denn es kommt von dir.
    Du hast bisher nur den naive Fan "alles soll so bleiben wie es ist" gegeben, ohne mal ein einziges Mal zu bedenken, dass die Formel 1 ohne Einsparungen auf ein DTM Modell (was übrigends von dir selber abgelehnt werden würde) mit nur noch zwei bis drei Herrstellern rausläuft.

    Williams ist total verschuldet, ohne Bernies 15 Mio Kredit wären sie längst Geschichte, Toyota überdenkt Formel 1 Engagement (übrigends dein Lieblingsstall), Force India hat ebenfalls Verluste gemacht, Mateschitz findet keinen Käufer für Toro Rosso, Mclaren hat ebenfalls Verluste (sodass Mercedes nur mit 3 zu 2 Stimmen einem Engagement treu bleibt).

    Wenn die Formel 1 doch soo ein lohnendes Geschäft ist, warum findet Honda keinen Käufer, warum muss Mateschitz notgedrungen Toro Rosso behalten, warum springen Reihenweise Sponsoren ab?

    Frag dich das mal Gordon und dann halt mal deine Argumente für eine technische Königsklasse Formel 1 dagegen...
  • Wie willst Du mit einem reglement verhindern, daß manche Leute Misswirtschaften? Denn mehr ist nicht passiert. Manche Teams haben mehr ausgegeben, als sie einnehmen. Und das kommt in vielen Bereichen vor, nicht bloß in der F1. Das hat nichts mit naivem F1 Fan zu tun, sondern mit einer liberalen Einstellung und dem Sinn für die F1. Wenn ich aus der F1 Serie eine Einheitsformel mache, wodurch unterscheidet sie sich dann von der GP2? Und wer verhindert daß nicht weiterhin manche leute mehr geld ausgeben, als sie einnehmen?
  • Ich habe dir Möglichkeiten aufgezeigt, wie man in Zeiten von Finanzkrise richtig viel Kohle sparen kann. Wie es Flavio bereits erwähnte geben 20 Teams Geld dafür aus, auf 20 unterschiedliche Art und Weisen ein beliebiges Teil im Auto zu konstruieren. Man würde enorme Kosten sparen, wenn man einmalige Entwicklungskosten hätte und diese dann aufteilen könnte.

    jetzige Situation= 20*x (x steht für Entwicklungskosten)
    verbesserte Sit = x / 20 oder auch 1/20 *x.
  • Original von GDComputing
    Sorry, aber bei so Vorschlägen kann ich nur lachen.


    Original von GDComputing
    Du willst es nicht kapieren, oder?



    wenn du ne frau wärst würde ich sagen du hast deine tage ;D

    komm mal wieder runter ;)

    is besser für das herz ::)

    BTT

    ist sicher ne interessante idee!
  • Original von GDComputing
    Du willst es nicht kapieren, oder?

    Das Geld welches dadurch gespart wird ,wird genauso schnell an anderer Stelle wieder ausgegeben, und wenn es nur 1 tausendstel Sekunde bringt. Dies kannst Du nur verhindern, wenn Du alles! vereinheitlichst. Und dann hast Du keine F1 mehr.


    wieder kein Verbesserungsvorschlag...
  • Original von GDComputing
    Wie willst Du mit einem reglement verhindern, daß manche Leute Misswirtschaften? Denn mehr ist nicht passiert. Manche Teams haben mehr ausgegeben, als sie einnehmen. Und das kommt in vielen Bereichen vor, nicht bloß in der F1. Das hat nichts mit naivem F1 Fan zu tun, sondern mit einer liberalen Einstellung und dem Sinn für die F1. Wenn ich aus der F1 Serie eine Einheitsformel mache, wodurch unterscheidet sie sich dann von der GP2? Und wer verhindert daß nicht weiterhin manche leute mehr geld ausgeben, als sie einnehmen?


    Nöö, Du kannst nicht verhindern, das manche Leute Mißwirtschaften, das stimmt.
    Und es stimmt sicher auch, das die Teams immer das Geld ausgeben, das sie zur Verfügung haben.
    Aber man kann dafür sorgen, das ein Rennstall der 300 Millionen in eine Saion buttert die anderen die "nur" 50 Mio. zur verfügung haben nicht "erdrückt". Das er sich seinen Erfolg nicht einfach "erkaufen" kann.
    Soll er sich doch für seine 300 Millonen die Box mal wieder mit ultrateurem Marmor auslegen oder einen Diamanten in die Fahrzeugnase verpflanzen. Vielleicht wäre auch ein Blattgoldüberzug für die Fahrzeugfelgen angebracht. ::)
  • Zuerst einmal Alex, wieso Verbesserunsvorschlag? Ich finde die F1 absolut in Ordnung so wie sie zur Zeit funktioniert. Auch wenn mir freie Motorenentwicklung (natürlich mit gewissen Grenzen) lieber wäre.

    Und dann Simtek, was willst Du mir mit Marmorböden und dergleichen erklären?
    Solange Du nicht alles vereinheitlichst, kannst Du eben nicht verhindern, daß der Erfolg zu einem gewissen Teil erkauft wird. Wobei, wenn man sich die Budgets der Teams anschaut, so stimmt die Konstrukteurwertung keineswegs mit der Rangliste der Budgets überein.
    Gerade die letzten Jahre zeigen doch, wie wichtig sogar zehntel oder hunderstel Sekunden geworden sind. Noch nie war der Abstand vom ersten zum letzten so klein. Und da gerade diese Nuancen dazu beitragen in der Wertung weiter nach vorne zu kommen und dadurch sein Image und seine Einnahmen deutlich zu erhöhen, werden die Wirtschaftsunternehmen F1 Teams auch weiterhin bereit sein, entsprechende Summen zu investieren. Dies wird nur dadurch verhindert, wenn die Einnahmen die Ausgaben nicht mehr rechtfertigen. Also musst Du die Einnahmen reduzieren. Und ja, klar dies erreichst Du durch eine vereinheitlichung sicherlich auch, da es dann egal ist, ob ich F1 schaue, oder IndyCar oder GP2 oder, oder, oder...
    Ich will sowas nicht und halte das auch nicht für notwendig.
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk