Angepinnt F1 Reifen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Vorderreifen werden natürlich schmaler. Es muss ein Schreibfehler sein in diesem Artikel.

      Hab vor einiger Zeit ein Interview mit jemanden von Bridgestone gelesen. Er sprach davon, dass es Überlegungen gab ob man die Hinterreifen breiter oder die Vorderreifen schmaler macht. Die Änderungen in der Aerodynamik (großer Front . kleiner Heckflügel) machten ein Eingreifen in dieser Hinsicht erforderlich. Letztendlich gab es mehrere Argumente für den schmalen Vorderreifen. Neben der Gewichtsersparnis, waren die Kosten, die Bridgestone für den Umbau ihrer Maschinen vornehmen müsste, das entscheidende. Die Optik spielt bei solchen Überlegungen keine Rolle.
      If everything seems under control, you're just not going fast enough - Mario Andretti

      He loves walls being close, he loves no margin for error - that's what divides men from boys - M.Brundle about Robert
    • Original von DIracer
      Die Vorderreifen werden natürlich schmaler. Es muss ein Schreibfehler sein in diesem Artikel.

      Hab vor einiger Zeit ein Interview mit jemanden von Bridgestone gelesen. Er sprach davon, dass es Überlegungen gab ob man die Hinterreifen breiter oder die Vorderreifen schmaler macht. Die Änderungen in der Aerodynamik (großer Front . kleiner Heckflügel) machten ein Eingreifen in dieser Hinsicht erforderlich. Letztendlich gab es mehrere Argumente für den schmalen Vorderreifen. Neben der Gewichtsersparnis, waren die Kosten, die Bridgestone für den Umbau ihrer Maschinen vornehmen müsste, das entscheidende. Die Optik spielt bei solchen Überlegungen keine Rolle.


      also ist es mehr oder weniger fix das smalere forderreifen kommen??? schade....ich wäre eher für breitere hinterreifen.......
    • Original von insider:
      Naja, 25 mm ist nicht die Welt. Das Reglement gibt bereits jetzt eine Breite zwischen 305 mm und 355 mm für Vorderreifen frei. Die differenz ist also doppelt so gross wie die Anpassung für 2010.


      Weißt Du denn welche Breite momentan genutzt wird, und variiert das von Strecke zu Strecke? Also sollen denn im nächsten Jahr die Vorderreifen maximal 280 bis 330 mm breit sein oder wie darf man das dann genau verstehen?
    • Ich hätte mal ne Frage:
      Und zwar, dürfen Bridgestone in einer Saison ihre Reifen nicht verändern/verbessern oder warum tut sich da nichts in Bezug auf die Haltbarkeit der weichen?
      Ich meine man hört ja doch schon sehr lange von Piloten die "Ausrede", dass die Reifen einfach schlecht waren.
      Wenn ich das als Zuschauer schon deutlich registriere, müsste das dem Hersteller doch noch lauter in den Ohren klingeln.
      Tja für Infos und Meinungen wär ich da mal sehr offen :)
      "Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren."

      Leonardo da Vinci (1452-1519)
    • Selbestverständlich dürften sie.
      Es wird aber von der FIA als herausforderung von den Teams dargestellt, mit allen Reifentypen zurecht zu kommen. Sozusagen als Hürde für den Rennverlauf. Desshalb wurde auch die Pflicht eingeführt, in einem Rennen beide Typen zu verwenden. Man will gar nicht, dass ein Team das ganze Rennen gut unterwegs ist.
      Bridgestone bringt einfach die nach ihrem dünken besten Reifen für eine bestimmt Strecke mit. Dabei soll es einen Typen für Longruns sowie einen für wenige schnelle Runden geben. Dass dabei aber die Renntaktik vieler Teams nicht aufgeht, ist gewollt.
      Perez, das war SAUBER!
    • Ah cool Danke.
      Klingt aber auch ein bisschen nach: wer keinen Reifenkrieg hat macht sich einen.
      Naja leider trifft sowas auch meistens nur die Teams die eh schon andere Probleme haben. Der Brawn scheint jedenfalls keine großen Probleme mit beiden zu haben.
      "Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren."

      Leonardo da Vinci (1452-1519)
    • Bridgestone sagt:

      "Die größte Veränderung, der schmalere Vorderreifen, funktioniert prima und hat eine positive Veränderung der Fahrzeugbalance mit sich gebracht."

      "In Barcelona konnten wir alle vier Reifenmischungen einem Test unterziehen. Wenn man die Temperaturen zu dieser Jahreszeit in Betracht zieht, dann hat die Leistung der Pneus unseren Vorhersagen entsprochen."


      "Wäre Valencia der einzige Trockentest geblieben, dann gäbe es in Bahrain noch immer einiges zu lernen."

      "Weil das Nachtanken ab sofort verboten ist, werden sich die Teams ihre Boxenstopp-Strategien sehr genau überlegen. Wir könnten in diesem Jahr längere Stints sehen als in der jüngeren Vergangenheit."
      If everything seems under control, you're just not going fast enough - Mario Andretti

      He loves walls being close, he loves no margin for error - that's what divides men from boys - M.Brundle about Robert
    • DIracer schrieb:

      Bridgestone sagt:

      "Die größte Veränderung, der schmalere Vorderreifen, funktioniert prima und hat eine positive Veränderung der Fahrzeugbalance mit sich gebracht."

      "In Barcelona konnten wir alle vier Reifenmischungen einem Test unterziehen. Wenn man die Temperaturen zu dieser Jahreszeit in Betracht zieht, dann hat die Leistung der Pneus unseren Vorhersagen entsprochen."


      "Wäre Valencia der einzige Trockentest geblieben, dann gäbe es in Bahrain noch immer einiges zu lernen."

      "Weil das Nachtanken ab sofort verboten ist, werden sich die Teams ihre Boxenstopp-Strategien sehr genau überlegen. Wir könnten in diesem Jahr längere Stints sehen als in der jüngeren Vergangenheit."


      Nun kann man sich natürlich aussuchen wem man glaubt den Leuten die die Reifen produzieren, oder denjenigen, die sie benutzen:

      So viel Spannung diese Duelle auch versprechen, es könnte dennoch langweilig werden. Diese Ansicht vertritt Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost. Der Tiroler hat bei den Testfahrten festgestellt, dass die Fahrzeuggeneration 2010 in Verbindung mit dem Tankverbot kaum Action im Rennen verspricht. "Wer am Start vorne steht, wird nicht zu überholen sein. Weil er vorne das Tempo und damit den Reifenverschleiß bestimmen kann", so Tost gegenüber 'auto motor und sport' "Der kann gar nicht so rumeiern, dass ihn die anderen überholen", sagt der Toro-Rosso-Teamchef.


      quelle
      :P Braucht keiner! :P
    • Ich denke, an beiden Aussagen, die von Bridgeston und von Tost, ist was wahres dran. Sollte der führende in einem Rennen auch das schnellste Fahrzeug haben, dann kann er nach Belieben den Reifenverschleiß und damit auch das Tempo bestimmen. Sollte dies nicht der Fall sein, dann wird auch der führende pushen und damit auch zwangsläufig die Reifen mehr beanspruchen müssen.
    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider