Moto GP 2013

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nachdem nun die ersten Tests in allen 3 Klassen stattgefunden haben, wage ich mal wieder einen Ausblick ;)

      Zur Moto 3-Klasse:

      Bei den Wintertests in Valencia sah Maverick Vinales sehr stark aus :love: Dort war er entweder Schellster oder Zweitschnellster. Dort war es aber auch über alle 3 Testtage hinweg trocken. Bei den Wintertests in Jerez sah die Sache hingegen anders aus. Am ersten Tag hat es geregnet und Vinales war im Mittelfeld zu finden. Am 2ten Tag war es dann trocken und Maverick Vinales war mit vorne dabei. Am 3ten Tag hat es dann erneut geregnet und Vinales ist gar nicht mehr gefahren. Unter trockenen Bedingungen macht Vinales einen sehr starken Eindruck auf seiner KTM. Mit regnerischen Bedinungen scheint er sich dagegen schwer zu tun. An diesem Manko muss er noch arbeiten, um eines Tages mal in der Moto GP bestehen zu können.

      Jonas Folger lag beim Test in Valencia in allen Sessions hinter Maverick Vinales :thumbup: Am ersten Tag in Jerez konnte er unter nassen Bedingungen einigermaßen vorne mithalten. Am 2ten Tag fuhr er dann Bestzeit und hat den 3ten Tag auch ausgelassen. Der Einstand bei seinem neuen Team war ziemlich perfekt. Ich habe nur Bedenken, ob das Aspar-Team ihm die Treue auch hält, wenn Folger eine Durstrecke durchmachen sollte. Der Erfolgsdruck im Aspar-Team scheint mir schon nicht unerheblich zu sein.

      Miguel Oliveira war bei den Tests zeitweise sogar in den TOP-10 zu finden :thumbup: Dies sowohl im Nassen als auch im Trockenen. Ich befürchte aber, dass sich diese Resultate bei den ersten Saisonrennen nicht bestätigen lassen werden :( Ich finde es sehr schade, dass er sich mit der unterlegenen Mahindra herumplagen muss. Ich wünsche ihm, dass einer der Teamchefs auf ihn aufmerksam werden wird und er wieder ein würdiges Bike bekommt.

      Alex Marquez war bei nassen Bedingungen ziemlich schnell. An einem Testtag im Nassen war er sogar Zweitschnellster. Unter trockenen Bedingungen hat er aber noch einen ordentlichen Rückstand.

      Luis Salom war im Trockenen einmal Drittschnellster und im Regen einmal Fünftschnellster. Er fährt nun für Red Bull KTM im Team von Ajo. Auf dem Motorrad wurde Sandro Cortese in der vergangenen Saison Weltmeister. In diesem Team wurden Mike di Meglio (2008), Marc Marquez (2010) und Sandro Cortese (2012) Weltmeister. Die Geschichte um Jonas Folger hat mir zwar auch nicht gefallen, allerdings scheint es ein sehr professionelles Team zu sein.

      Einen starken Eindruck hat auch Alex Rins gemacht. Für ihn wird es erst die zweite Saison in der Motorrad-Weltmeisterschaft sein. Er war sowohl bei den Testfahrten in Valencia als auch in Jerez ganz vorne mit dabei. Da man bei Estrella Galicia nun auf eine KTM setzt, hat er meiner Meinung nach gute Chancen, über die ganze Saison vorne mitzumischen. Sein Potenzial hat er ja bereits letzte Saison ein paar mal aufblitzen lassen.

      Danny Webb fährt nun für Ambrogio Racing eine Suter Honda. Bei den Testfahrten in Jerez war er im Trockenen unter den Top 10 zu finden und im Nassen sogar Schnellster. Ich würde mir wünschen, dass er in dieser Saison ein paar TOP-10 Resultate holen kann.

      Phillip Oettl war bei den Testfahrten in Jerez sowohl im Trockenen als auch im Nassen nicht unter den TOP 10 zu finden. So einen tollen Einstand wie ihn Romano Fenati hatte traue ich Ihm nicht zu. Allerdings gehört Fenati auch zu den Ausnahmen, wie man sie selten sieht. Die Performance von Oettl ist schon OK und man sollte ihm einfach Zeit geben.

      Florian Alt war im Regen etwas schneller, dafür im Trockenen noch langsamer. Für ihn gilt im Prinzip das gleiche wie für Phillip Oettl.

      Romano Fenati war bei den Wintertests in Jerez im Regen ganz gut, im Trockenen aber recht schwach. Bei den vorangegangenen Wintertests in Valencia, welche ja durchgehend unter trockenen Bedingungen stattfanden, war er noch einigermaßen vorne dabei.

      Die letzten Wintertests finden vom 18. März 2013 bis zum 21. März 2013 in Jerez statt.


      Zur Moto 2-Klasse:

      Pol Espargaro war bei den Wintertestfahrten in Jerez im Regen einigermaßen vorne mit dabei und im Trockenen Schnellster. Bei den vorangegangenen Tests in Valencia war er ebenfalls Schnellster. Letztes Jahr hatte er einfach das Problem, dass gegen Marc Marquez kein Kraut gewachsen war. Dieses Jahr traue ich Ihm aber zu, dass er ähnlich auftrumpfen wird 8) Vielleicht wird es dann auch sein letztes Jahr in der Moto 2 werden.

      Toni Elias konnte bei den Testfahrten in Jerez nicht überzeugen. Sowohl im Trockenen als auch im Regen nicht. Bei den Testfahrten in Valencia war es genauso. Ich hoffe für Ihn, dass er die Moto 2 Saison bei Blusens Avintia fertig fahren darf und nicht vorzeitig ersetzt wird, wie es im Team von Jorge Martinez der Fall gewesen ist.

      Julian Simon war bei den Testfahrten in Jerez sowohl im Trockenen als auch im Regen vorne mit dabei. Bei den Testfahrten in Valencia war es genauso. Es besteht also durchaus Hoffnung, dass er in dieser Saison wieder regelmäßig auf das Podest fahren kann :P Es würde mich für Ihn freuen, nachdem er sich bei dem Horrorcrash mit Kenan Sofuoglu so schwer verletzte.

      Thomas Lüthi war bei den Testfahrten in Valencia noch vorne dabei. Dann wurde er von Ratthapark Wilairot abgeräumt und verletzte sich dabei. Den Wintertest in Jerez musste er auslassen und ich schätze, dass er auch den 3ten Wintertest auslassen muss. Das ist wirklich sehr schade, weil er dies nicht verdient hat ;(

      Die Tagesleistungen von Esteve Rabat, dem Teamkollegen von Pol Espargaro, waren recht unkonstant, sodass ich mir noch nicht wage, dort eine Einschätzung vorzunehmen. Axel Pons war bei den Wintertests in Valencia einmal auf Platz 4 zu finden, ansonsten belegte er stets Plätze im Mittelfeld.

      Auch Mika Kallio kam bei den Testfahrten in Valencia nicht an die Zeiten der Spitze heran. Sein Teamkollege Scott Redding war aber meistens schneller und auch zeitweise ganz vorne zu finden. Durch das neue Gewichtslimit sollte der Nachteil von Scott Redding ausgeglichen sein. Mal schauen, ob er dadurch auch bessere Platzierungen einfahren wird.

      Takaaki Nakagami war bei den Wintertestfahrten in Valencia zeitweise ganz vorne mit dabei. Bei den Wintertestfahrten in Jerez war er sowohl im Trockenen als auch im Regen ebenfalls vorne mit dabei. Ein japanischer Motorrad-Weltmeister würde meiner Meinung nach auch ganz gut passen. Der letzte japanische Fahrer, welcher dies schaffte, war Hiroshi Aoyama im Jahr 2009.

      Der ehemalige 125er-Weltmeister Nicolas Terol hat bei den Testfahrten in Valencia einen starken Eindruck gemacht und war ganz vorne mit dabei. In Jerez war er sowohl im Trockenen als auch im Nassen recht schnell. Ich glaube, dass er sich erst mal an das Bike gewöhnen musste und in diesem Jahr auf das Podest fahren kann. Mit Mapfre Aspar hat er auf jeden Fall ein gutes Team.

      Die Leistungen von Marcel Schrötter waren eher bescheiden. Ich glaube, dass in der Moto 2 niemand solange zuschauen wird und sein Sattel bald wackeln wird.

      Sandro Cortese war bei den Wintertests in Valencia auch durchgehend auf den hinteren Plätzen zu finden. Bei den Tests in Jerez sah es ähnlich aus. Eine Eingewöhnungsphase muss man ihm auf jeden Fall zugestehen. Ein großer Vorteil ist auf jeden Fall, dass er mit seinem Intact-Team einen treuen Sponsor hat. Da läuft er nicht so schnell Gefahr, dass man Ihn wegen Erfolglosigkeit rausschmeißt :)

      Die letzten Wintertests finden vom 18. März 2013 bis zum 21. März 2013 in Jerez statt.
      CASEY STONER IS A DUCATI LEGEND :love:

      WORLD CHAMPION 2007

      WORLD CHAMPION 2011
    • Zur Moto GP-Klasse:

      Jorge Lorenzo wird seinen 2ten Anlauf zur Titelverteidigung nehmen. Bei dem ersten Saisontest in Sepang vom 05.02.2013 – 07.02.2013 war er immer langsamer als Dani Pedrosa. Beim zweiten Wintertest in Sepang vom 26.02.2013 – 28.02.2013 war er dann einmal schneller als Pedrosa. Ich bin mir nicht so sicher, inwiefern er letzte Saison einfach davon profitiert hat, dass Bridgestone mitten in der Saison einen neuen Vorderreifen brachte. Das ist ein Makel, der seinem Titel meiner Meinung nach schon anhaftet. Von daher bin ich gespannt, wie es diese Saison aussehen wird.

      Dani Pedrosa war an insgesamt 6 Testtagen 5mal Schnellster und 1mal Zweitschnellster. Das ist auf jeden Fall schon mal eine Ansage an die Konkurrenz, dass mit Pedrosa zu rechnen sein wird. Im vergangenen Jahr hatte er natürlich Pech, dass er von Hector Barbera in Misano abgeschossen wurde. Ansonsten hätte er Jorge Lorenzo auch schlagen können.

      Auch Marc Marquez war bei den ersten Tests in Sepang bereits immer unter den Top 4. Sein Höhepunkt war dann der letzte Testtag in Sepang. Dort war er Zweitschnellster mit nur 81 Tausendstelsekunden Rückstand auf Pedrosa. Ich gehe mal davon aus, dass Marquez das Bike noch besser kennenlernen und verstehen lernen muss, sodass ich denke, dass er noch Luft nach oben hat. Es wäre wirklich geil, wenn er die Moto GP-Klasse genauso aufmischt wie die Moto 2-Klasse im Jahr 2011 :love:

      Valentino Rossi hatte an allen Testtagen stets einen Rückstand auf Jorge Lorenzo. Ich bin mal gespannt, ob dies bloß Eingewöhnungsprobleme an die Yamaha sind oder ob sich dies über die Saison hinweg so fortsetzt. Er hat zwar selbst gesagt, dass er erstmal sehen möchte, ob er noch konkurrenzfähig ist. Allerdings wäre es auch für ihn persönlich eine herbe Schlappe, wenn er gegenüber Jorge Lorenzo das Nachsehen haben sollte. Dann ist sein Image erst recht beschädigt.

      Stefan Bradl war an allen Testtagen Marc Marquez unterlegen. Allerdings muss man auch fair bleiben und sagen, dass der Hauptkonkurrent von Stefan Bradl auch in dieser Saison wahrscheinlich Alvaro Bautista sein wird. Das Kräfteverhältnis während den beiden Tests war ziemlich ausgeglichen, sodass beide auf einem Level sind.

      Bradley Smith belegte bei den Wintertests mit seiner Monster Yamaha Tech 3 durchgehend die Mittelfeldplätze. Zeitweise war er sogar langsamer als die Werks-Ducatis. Auch Ihm muss man eine Eingewöhnungszeit zustehen. Ich verstehe nach wie vor nicht, wieso Herve Poncharal Ihn verpflichtet hat. Aber warten wir es mal ab.

      Ebenso waren die Ducatis im Mittelfeld zu finden. Casey Stoner war der einzigste Fahrer, welcher mit der Ducati schnell war. Seit seinem Abgang geht es mit Ducati ziemlich bergab.

      Wer es bereits wieder vergessen hat, sei nochmals daran erinnert, dass es ab dieser Saison ein neues Qualifying-Format in der Moto GP gibt, welches Ihr hier nachlesen könnt:
      motogp.com/de/news/2013/New+Qu…3+MotoGP+season+explained

      Die letzten Wintertests finden vom 23. März 2013 bis zum 25. März 2013 statt.
      __________________________________________________________________

      Ich hoffe, dass euch meine Zusammenfassung gefällt und sie auch ausreichend informativ ist. Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen.

      Gruß ;)
      CASEY STONER IS A DUCATI LEGEND :love:

      WORLD CHAMPION 2007

      WORLD CHAMPION 2011
    • manuma schrieb:

      Valentino Rossi hatte an allen Testtagen stets einen Rückstand auf Jorge Lorenzo. Ich bin mal gespannt, ob dies bloß Eingewöhnungsprobleme an die Yamaha sind oder ob sich dies über die Saison hinweg so fortsetzt. Er hat zwar selbst gesagt, dass er erstmal sehen möchte, ob er noch konkurrenzfähig ist. Allerdings wäre es auch für ihn persönlich eine herbe Schlappe, wenn er gegenüber Jorge Lorenzo das Nachsehen haben sollte. Dann ist sein Image erst recht beschädigt.


      Wieso sollte sein Image darunter leiden? Lorenzo ist sicherlich der stärkste Fahrer in der MotoGP und gegen so einen zu verlieren ist sicherlich keine Schande.
      Bei den Testfahrten war Rossi auch meist nie sehr weit hinter Lorenzo und wer Rossi kennt der weiß das der Doctor erst im Rennen richtig aufdreht ;)
    • Unter normalen Umständen würde ich Dir auch Recht geben. Allerdings hat Rossi durch seine Erfolge auch den Status einer Legende oder wie seine Fans zu sagen pflegen : "GOAT" - Greatest of All Times". Dieses Image wäre auf jeden Fall ramponiert, wenn er Jorge Lorenzo unterliegen sollte.

      Bei einem normalen Fahrer würde ich diese Meinung uneingeschränkt teilen, im Fall von Valentino Rossi allerdings nicht ganz.

      Gruß ;)
      CASEY STONER IS A DUCATI LEGEND :love:

      WORLD CHAMPION 2007

      WORLD CHAMPION 2011
    • Da wäre nichts Ramponiert, auch ein Senna ist Prost schon im gleichen Auto unterlegen, das hat aber nichts daran geändert das er für viele F1 Fans der Beste aller Zeiten ist.

      Rossi hat 9 Titel, da kann er auch mal gegen einen 4maligen Weltmeister verlieren ;)
    • In vielen Dingen teile ich die Meinung von manuma, aber im Bezug auf Rossi ist er im Unrecht.

      Bevor man sich eine Meinung bildet, sollte man die Gesamtsituation bedenken. 2013 ist Lorenzos 6.Yamaha Saison, er hat die Entwicklung der Yamaha mitgemacht, hat seine gesamte MotoGP Karriere dort bestritten. Rossi braucht eine Eingewöhnungszeit, weil die Ducati eine völlig andere Maschine war, 2 Jahre weg von Yamaha bedeutet eine lange Zeit. Ein weiteres Manko ist Rossis fortgeschrittenes Alter, während Lorenzo auf dem Zenit seiner Karriere ist.

      Solange sich sein Zeitenrückstand in Grenzen hält, spricht nichts für ein ramponiertes Image.
    • Rossi war auf dem Höhepunkt ein Außerirdischer, welcher stets die Oberhand behalten hat, wenn es drauf ankam. Zumindest hat er sich damals dieses Image aufgebaut. In den Jahren 2006 und 2007 wurde dieses Image schonmal angekratzt. Allerdings gab es damals auch Gründe wie z. B. unterlegene Yamaha (2006), unterlegene Michelin-Reifen (2007). Inwiefern diese wirklich zutrafen, ist Spekulationssache. Auf jeden Fall wurde es damals in den Medien so dargestellt. 2008 und 2009 wurde er nochmals Weltmeister und konnte die kleinen Kratzer an seinem Image auspolieren. Damals hatte er noch das Image, dass er auf gleichem Material unschlagbar ist, eben ganz einfach außerirdisch.

      2010 hatte er den Unfall in Mugello, sodass dies der Grund war, wieso er am Ende Jorge Lorenzo deutlich unterlag. Auf der Ducati hatte er allerdings erstmals Schwierigkeiten mit Nicky Hayden. Wenn er in dieser Saison allerdings Jorge Lorenzo unterliegen sollte, wäre der Beweis erbracht, dass auch Rossi auf gleichem Material schlagbar ist. Damit wäre er immer noch ein sehr guter, aber nun irdischer Fahrer.

      Gruß ;)
      CASEY STONER IS A DUCATI LEGEND :love:

      WORLD CHAMPION 2007

      WORLD CHAMPION 2011
    • Ich sehe das wie RaceFan, man muss schon auch die Gesamtsituation bedenken. Hat ja bei Senna auch keinen interessiert, dass ihn Prost 1989 besiegt hat. Er galt damals schon als bester Fahrer, einfach weil ers war. Im Motorsport kommen dann eben viele Komponenten zusammen, wie sie RaceFan ja schon beschrieben hat. Da ist es nicht der Weltuntergang, wenn man ein Teamduell verliert. Schon gar nicht gegen Jorge Lorenzo.
    • motorsport-total.com/motorrad/…nden_werden_13032902.html

      Es mag durchaus sein, dass man die Rookie-Regel wegen Marc Marquez abgeschafft wurde.

      Ebenso deutlich ist es aber aus meiner Sicht, dass die Tests während der Saison nur erlaubt wurden, damit Valentino Rossi und Ducati wieder konkurrenzfähig werden. Nachdem Rossi nun wieder auf der Yamaha sitzt, wird diese Regel nicht mehr gebraucht und soll folglich auch wieder abgeschafft werden.

      Gruß ;)
      CASEY STONER IS A DUCATI LEGEND :love:

      WORLD CHAMPION 2007

      WORLD CHAMPION 2011
    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk