Legendär

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aber hier mal noch was was zum Thema passt.

      Zum thema knappster Zieleinlauf wird eigentlich dieser genannt. Nur waren es hier nicht bloß 2 sondern gar 5 Autos innerhalbvon 1 sekunde. ;)

      Ein denkwürdiges Rennen in Monza 1971 das Peter Gethin gewann.

    • Also wenn ich jetzt mal ein Auto von 1988 nehme, dann wirken die Flügel in meinen Augen sogar noch größer!


      Boah ist der Wagen sexy, mir geht grad sowas von einer ab, irgendwie ist dass doch der schönste Wagen aller Zeiten!
    • Ich denke die Frontflügel waren noch nie so groß wie seit dem letzten Jahr. Außerdem sind sie viel mehr zugebaut. Wesentich empfindlicher auf Wind reagierend wie der alte da und wesentlich filegraner. Ob der Heckflügel größer war weiß ich nicht. Aber währe ein weiterer vorteil von damals. Kleinere front und größere Heckflügel so wie damals und nicht umgekehrt wie heute.
    • sixpack schrieb:

      Ist bei diesen alten Videos schon faszinierend zu sehen, wie nah die Autos aufeinander aufschließen konnten, ohne daß die Aerodynamik oder sonstwas drunter leidet.

      Das ist heute das Hauptproblem, die sogenannte "dirty air", also die ganzen Luftverwirbelungen, die es einem Hintermann unmöglich machen, sich an den Vordermann aunzusaugen und ihn zu überholen. Die Aerodynamik müsste einfach extremst beschnitten werden. Dann fehlen auch die Überholmanöver nicht mehr.
    • Das ist heute das Hauptproblem, die sogenannte "dirty air", also die ganzen Luftverwirbelungen, die es einem Hintermann unmöglich machen, sich an den Vordermann aunzusaugen und ihn zu überholen. Die Aerodynamik müsste einfach extremst beschnitten werden. Dann fehlen auch die Überholmanöver nicht mehr.
      Im grunde würde es schon ausreichen den blöden Diffusor zu verbieten. Das würde das überholen schon wesentlich vereinfachen.
    • Ja aber lieber fachsimpel man über sinnlose und unglaublich kostenintensiven "Lösungen" das überholen leichter zu machen. Und dabei ist die Lösung so einfach. Ich hab ja gehofft unterm Todt ändert sich das endlich mal. Aber momentan siehts nich danach aus. Lieber macht man die vorderreifen schmaler und son quatsch.
    • Für mich der legendärste Zwischenfall aller Zeiten in der F1.
      Hiermal Onboard Perspektive von Senna.

      Meine Meinung dazu: Ich denke nicht, dass das Prost mit Absicht gemacht hat, ich sehe es vielmehr als einen Rennunfall. Beide gehen auf die Schikane zu und da war eben kein Platz für 2.
      Was ich aber unverschämt finde, ist, dass man Senna erst nach dem Rennen sagte, man würde ihn dsq und nicht schon während des Rennens die schwarze Flagge zeigte. Da wollte der parteische FIA Präsident wohl nicht, dass Senna gewinnt und im Titerennen bleibt, obwohl ich keinen Anlass zur Dsq sehe. Der Höhepukt folgte aber im nächsten Jahr in der Quali X(
      "Racing,competing,it´s in my blood. It`s part of me, it`s part of my life. I have been doing it all my life and it stands out above everything else." (A Senna)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DIracer ()

    • Tja das zeigt ja das man die Disqualifikation dann sogar nochmal änderte auf Abkürzen der strecke. Was der größte unfug war.

      Man kann schon meinen das man Senna den Titel nicht gegönnt hat. Aber ein Jahr später hat er sich ja auch mehr als Revangiert.
    • Genau so war es..Schon allein das man den Grund für die DSQ änderte, zeigt doch, dass da NIEMALS objektiv geurteilt wurde.
      Und außerdem, wie sollte denn Senna die Schikane nehmen, wenn ihm Alain in die Karre fuhr. Im ersten AUgenblick schaut man doch als Rennfahrer, dass man, wenn man gerammt wird, das Auto wieder unter KOntrolle bekommt, und nicht dass man die Schikane durchfährt.

      Hat mich alles sehr an 2008 und Ferrari erinnert. :whistling:
      "Racing,competing,it´s in my blood. It`s part of me, it`s part of my life. I have been doing it all my life and it stands out above everything else." (A Senna)
    • Legendär ist für mich auch der GP von Hockenheim 2000. Das schien zunäscht ein richtiger Langweiler zu werden. Die McLaren-Fahrer führen souverän mit kanpp 30 Sekunden Vorsprung das Rennen an, als ein entlassener Mercedes-Mitarbeiter sich revanchieren wollte und mit einem Banner auf die Strecke lief. Dies löste eine Safety-Car Phase aus. Das Safety Car kommt wieder rein und kurz danach kollidierten Diniz und Alesi, wodurch das Safety Car nochmals rauskam. Schließlich beginnt es zu regnen, aber nur auf Teilen der Rennstrecke. Rubens Barichello pokert mit seinen Trockenreifen und gewinnt seinen ersten GP.

      Eines der spektakulärsten Rennen, die ich jemals gesehen habe.

      Gruß ;)
      CASEY STONER IS A DUCATI LEGEND :love:

      WORLD CHAMPION 2007

      WORLD CHAMPION 2011
    • Ja, war ein tolles Rennen damals auf einer tollen Strecke, auch wenn der Rubens damals richtig Glück gehabt hat, damals war er übrigens Rekordhalter was die Anzahl an sieglosen Rennen anging, 123 GPs warens damals glaube ich, und wer hat diesen traurigen Rekord gebrochen?
    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider