Fahrer-Rotation?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fahrer-Rotation?

    Michael Schumacher im Mercedes, dann im BMW, zum Schluss wieder im Ferrari - und das alles in einer Formel-1-Saison: Geht es nach dem Präsidenten des Automobil-Weltverbandes, Max Mosley, könnte daraus bald Wirklichkeit werden. Der Engländer hat sich eine Woche vor dem Großen Preis von Monaco am Sonntag für eine Fahrer-Rotation in der Formel 1 ausgesprochen. Laut Mosley würden die Fahrer künftig ihre Verträge nicht mehr mit einem Team, sondern mit Promoter Bernie Ecclestone abschließen. Das Los würde jeweils vor jedem Grand Prix entscheiden, wer welches Auto bekommt.

    Jeder muss in jedem Auto gesessen haben
    "Sagen wir der Einfachheit halber, dass es zwölf Teams und 18 Rennen gibt", beschrieb Mosley seine Visionen in der Fachzeitung "F1 Racing": "Jeder Fahrer würde einmal mit jedem Auto fahren, so dass nach den ersten zwölf Rennen alle 24 Fahrer einmal für jedes Team gefahren wären."

    Spitzenreiter hat erstes Wahlrecht
    Der WM-Spitzenreiter müsste nach den ersten zwölf WM-Läufen die sechs Teams nominieren, für die er in den restlichen Rennen fahren möchte. "Der Zweite würde seine Wahl danach treffen und so weiter. WM-Punkte für die Teams und Fahrer würden wir nach dem derzeitigen Reglement vergeben", so Mosley, der sich in der Vergangenheit schon mehrfach für einen Cockpit-Tausch ausgesprochen hatte. Die Teamchefs hielten dieses Idee aber bislang für nicht realisierbar.

    Mehr Chancengleichheit
    Der Fia-Präsident ist allerdings nach wie vor von dem Plan fasziniert, denn jedes Rennen würde dadurch neue Kombinationen ergeben. "Was am Wichtigsten ist: Niemand könnte mehr sagen, dass ein Fahrer einen Titel gewonnen hat, weil er das beste Auto hatte, oder ein Auto, weil der beste Fahrer am Steuer saß", sagte Mosley: "Das würde einige Illusionen gnadenlos zerschmettern."


    Was haltet ihr davon ???

    Ich weiss ehrlich gesagt nicht,ob ich mir die F1 dann noch länger antun werde.....

    Quelle

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AAustin03 ()

  • Re: Fahrer-Rotation?

    Vom Kern her ist die Idee ja icht so schlecht, aber muss alles wirklich per Los entschieden werden ???
    Man könnte ja sagen, dass z.B. jeder Fahrer in der Saison bei 2 verschiedenen Teams fahren muss, oder am Besten man lässt es einfach so wie es ist :-/
    "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss."

    Anmeldedatum im alten Forum am 18.8.2006!
  • Re: Fahrer-Rotation?

    Ich glaube das man dann zwar nichtmehr das prob lem hätte, dass ein fahrer nur des auto wegens gewonnen hätte, allerdings würde die f1 dann zu einem Glücksspiel. wenn man in den ersten zwölf rennen in niedrigeren teams fährrt, und in den anderen motorschaden o.ä. hat, kann man bei der späteren nominierung nur noch die A****-Karte ziehen.
    man sollte ersma einheits reifen & co einführern und die schwachsinns idee vom rotations-modus verwerfen. :-/

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von alex ()

  • Re: Fahrer-Rotation?

    Diese Idee hat Max Mosley berreits vor Jahren mal vorgestellt.

    Persönlich halte ich die Idee für genial und absurd zugleich. Prinzipiell wäre es sicherlich interessant, sowas zu sehen, aber dann wäre die F1 nicht mehr die F1. Und wenn es "nur" darum geht die reine Fahrerkomponente zu sehen, dann kann man alle auch in Einheitsautos um den Kurs schicken. Ist wesentlich einfacher zu realisieren und wenn man sowas als Schaurennen am Freitag z.B. veranstalten würde, hätte man sogar ein bißchen Action für die Zuschauer an der Strecke.
    Fänd ich persönlich besser.
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk