2007: Nichts als die Wahrheit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 2007: Nichts als die Wahrheit

      Also ich wette mein linkes Ei das dieser Thread gelöscht oder geschlossen wird. Dennoch werde ich es jetzt veröffentlichen. Folgendes ist von einem anderen Alonso Fan.

      Als Zeugen der Ereignisse, die sich während der Formel 1 Saison 2007 zugetragen haben, und als Anhänger des Sports fühlen wir uns verpflichtet, die Unregelmäßigkeiten öffentlich anzuprangern, die deutlich zeigen, das der Rennfahrer Lewis Hamilton davon profitiert hat, von seinem Team eindeutig bevorzugt zu
      werden; und gleichzeitig seinem Teamkollegen Fernando Alonso ernsthaft geschadet wurde, dessen Rennen sowohl unter dem Desinteresse seines eigenen Teams als auch dem der FIA gelitten haben.

      Die bewiesenen Tatsachen und fortgesetzen Unregelmässigkeiten sind folgende:

      G.P. in Barhein 15.04.07 Fernando Alonsos Rennwagen wird auf merkwürdige
      Weise über Nacht beschädigt, wie sein eigenes Team bekanntgibt; so das er am
      nächsten Tag nicht mit seinem Teamkollegen mithalten kann, dessen Auto perfekt
      funktioniert. Beim Start wechselt L. Hamilton mehrfach die Spur, wird aber nicht
      dafür bestraft.

      G.P. in Monaco 27.05.07 Einige Runden vor Rennende werden beide Fahrer
      angewiesen, die Drehzahl unter 19.000 zu senken. L. Hamilton befolgt diese
      Anweisung nicht und versucht, seinen Teamkollegen zu überholen. Nachdem ihm
      dieses nicht gelungen ist, beklagt er sich anschliessend bei der FIA und den
      englischen Medien, provoziert eine Untersuchung und verursacht damit einen
      erheblichen Druck auf F. Alonso. Während des Rennens überfährt er ausserdem
      mehrfach die durchgezogene Linie der Boxengasse in der Ausfahrt; wiederum wird er
      für diesen Regelverstoss nicht bestraft.

      G.P. in Kanada 10.06.07 F. Alonsos Auto benimmt sich merkürdig. Es ist eindeutig
      nicht in demselben Zustand wie das seines Teamkollegen.

      G.P. in den USA 17.06.07 L. Hamilton wird bei den Boxenstopps eindeutig
      bevorzugt; das Team verhindert, das F. Alonso ihn dabei überholen kann.

      G.P. von Frankreich 01.07.07 Während des letzten Drittels der Qualifikation hat F.
      Alonso merkwürdige Probleme mit den Gängen und landet auf Platz 10, während
      sein Teamkollege keinerlei Schwierigkeiten hat. Während der Rennens erklärt Pedro
      de la Rosa, das das defekte Teil gefunden und ausgetauscht wurde.

      G.P. von Deutschland 22.07.07 Gegen bestehende Vorschriften wird L. Hamilton
      mit einem Kran aus dem Kiesbett geholt und wieder auf die Strecke gebracht, was in
      Anbetracht des starken Regens äußerst gefährlich ist. Den anderen Fahrern, die
      ebenfalls im Kiesbett stecken, wird dagegen nicht geholfen. Obwohl die Regeln
      eindeutig besagen, das der Fahrer in diesem Fall aussteigen muss und die anderen
      Fahrer dies auch tun, wird L. Hamilton dafür wiederum nicht bestraft.

      G.P. von Ungarn 05.08.07 F. Alonso hat laut Teamanweisungen eine Extra-Runde,
      aber sein Teamkollege läßt ihn nicht vorbeifahren. Das Team beschließt deshalb, ihn
      in der Box aufzuhalten, um ihm eine Lehre zu erteilen. Während er hinter Alonso auf
      den Reifenwechsel wartet, bekommt dieser gebrauchte harte Reifen, worüber er sich
      bei seinem Team beschwert. L. Hamilton dagegen bekommt neue weiche Reifen
      aufgezogen. Trotzdem schafft F. Alonso es, schneller und auf die Pole Position zu
      fahren, was Ron Dennis offensichtlich äußerst verärgert, während L. Hamilton seine
      letzte Runde nicht mehr schafft. Darüber beschwert dieser sich bei den Stewards, die,
      obwohl keine derartige Regel existiert, seinen Teamkollegen um 5 Plätze
      zurückversetzen. Dem Team werden die Konstrukteurspunkte für dieses Rennen
      gestrichen. L. Hamilton dagegen kommt wieder einmal ohne die geringste Strafe
      davon.

      G. P. von Italien 09.09.07 L. Hamilton plaziert sich schräg auf seinem Startplatz
      und wechselt beim Start mehrfach die Spur; wiederum, keine Strafe.

      G.P. von Belgien 16.09.07 Versuchte eindeutige Sabotage an F. Alonsos Auto. Sein
      Manager erklärt, das F. Alonso während des freien Trainings Probleme mit dem
      Antrieb festgestellt hat; als seine Mechaniker den Wagen auf seine Anweisung
      untersuchen, entdecken sie, das ein Öldeckel fehlt und Öl aus dem Motor tropft. Es
      dürfte fast jedem klar sein, das der Motor damit schon nach einer Runde hätte
      zerstört werden können.

      G. P. von Japan 30.09.07 Unerklärlich hat F. Alonso wiederum Probleme mit den
      Reifen während des letzten Drittels der Qualifikation, wie er selber anschließend
      feststellt. L. Hamilton fährt dagegen wiederum mit weichen Reifen und wenig Benzin
      auf Pole. Während des Rennens geraten beide Fahrer in eine Kollision; aber nur der
      Fahrer, der mit L. Hamilton zusammenstösst, wird bestraft. F. Alonsos Auto wird
      dadurch beschädigt, was ihm aber von seinem Team nicht mitgeteilt wird, und was
      schließlich zu einem Unfall führt. Dieser Unfall ruft so gut wie keine Reaktion bei
      seinem Team hervor. Anschließend, hinter dem Safety car, hält sich L. Hamilton an
      keine Regeln und provoziert dadurch einen Unfall zwischen Weber und Vettel. Er
      wird dafür weder während des Rennens noch hinterher bestraft, obwohl der FIA
      neues Videomaterial zur Verfügung steht, das den Regelverstoss eindeutig beweist.

      G.P. von China 06.10.07 Zum x-ten Mal hat F. Alonso Probleme wärend des
      letzten Drittels der Qualifikation, obwohl er im Training und in den ersten Teilen des
      Qualifyings schneller ist als sein Teamkollege. Als er dennoch auf dem zweiten
      Podiumsplatz landet, nachdem L. Hamilton ausgefallen ist, ist nur ein einziger
      Mitarbeiter des Teams während der Siegesfeier anwesend. Ron Dennis erklärt
      anschliessend öffentlich, das das Team nicht gegen Ferrari gefahren ist, sondern
      gegen F. Alonso, der wohl nun von seinem eigenen Team als Gegner betrachtet wird.

      In Anbetracht dieser Tatsachen gehen wir davon aus, das es genug Vorfälle gibt, die
      beweisen, das die Gleichbehandlung beider Fahrer weder von McLaren noch von der
      FIA gewährleistet wurde, wie es die Regeln der Rennleitung vorschreiben.
    • @ Scuderia:
      Du musst ja eine Zeit haben...! ;)

      Zudem bekomme ich bei den geposteten Links nur:
      Nicht gefunden - Not Found
      Die angeforderte Datei konnte auf unserem Server nicht gefunden werden!

      angezeigt, obwohl die Motorsporttotal-Seite ansonsten einwandfrei funzt?! ???

      8) ;D ::) "Niveau ist ein französicher Begriff für Level." C. Danner ::) ;D 8)
    • Junge, werd endlich ma erwachsen und komme mit dem letzten Jahr klar! Ich komme wunderbar mit den Jahren 2005 und 2006 mittlerweile klar, da kann man wohl auch von einem kleinen Knirps wie dir das gleriche erwarten.. Es gibt Alonso-Fans, die verhalten sich korrekt und vertreten ihre meinung mit Argumenten wie z.B. AlonsoFan1, und es gibt Alonso-Fans,die können es immer noch nicht verkraften, dass ihr Idol letztes Jahr die WM nicht geholt hat, egal unter welchen Umständen, wie du z.B.!
    • Original von Daniel Zerres
      Junge, werd endlich ma erwachsen und komme mit dem letzten Jahr klar! Ich komme wunderbar mit den Jahren 2005 und 2006 mittlerweile klar, da kann man wohl auch von einem kleinen Knirps wie dir das gleriche erwarten.. Es gibt Alonso-Fans, die verhalten sich korrekt und vertreten ihre meinung mit Argumenten wie z.B. AlonsoFan1, und es gibt Alonso-Fans,die können es immer noch nicht verkraften, dass ihr Idol letztes Jahr die WM nicht geholt hat, egal unter welchen Umständen, wie du z.B.!

      Wen meinst du eigentlich gerade?

      8) ;D ::) "Niveau ist ein französicher Begriff für Level." C. Danner ::) ;D 8)
    • Na Fakt ist aber auch die Aussage von Dennis, dass sie nicht nur gegen Ferrari (RAI) fahren sondern vor allem auch gegen ALO. Spätestens ab da würde ich eine Gleichbehandlung beider Fahrer zumindest in Zweifel ziehen. In einigen der letzten Rennen 07 hatte ich auch den Eindruck, dass ALO bei (von Seiten des Teams) besser getimten Boxenstopps durchaus an HAM vorbeigegangen wäre bzw. bessere Platzierungen im Rennen und damit mehr Punkte erreicht hätte (2 Pünktchen mehr...).

      8) ;D ::) "Niveau ist ein französicher Begriff für Level." C. Danner ::) ;D 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hypocrist ()

    • Original von Daniel Zerres
      Dass da bei McLaren Srunk gegen Alonso betrieben worden ist, ist auch mir klar! Nur was Deftones geschrieben hat, ist größtenteils aus der Luft gegriffen, und bei ein paar Dingen sogar iwederlegbar.


      Ja anstatt mich zu beleidigen solltest du es wiederlegen!
      Komm fang an wenn du es besser weißt. Wir sind alle gespannt. Vlt. hast du auch so viel Zeit wie Scuderia.

      Aber ich sehe schon ich hab mit diesem Beitrag voll ins Schwarze getroffen. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deftones ()

    • RE: 2007: Nichts als die Wahrheit

      Original von Deftones

      Die bewiesenen Tatsachen und fortgesetzen Unregelmässigkeiten sind folgende:


      Das, was du schreibst, sind im Großen und Ganzen keine Tatsachen, sonder Vermutungen!

      Original von DeftonesG.P. in Barhein 15.04.07 Fernando Alonsos Rennwagen wird auf merkwürdige
      Weise über Nacht beschädigt, wie sein eigenes Team bekanntgibt; so das er am
      nächsten Tag nicht mit seinem Teamkollegen mithalten kann, dessen Auto perfekt
      funktioniert. Beim Start wechselt L. Hamilton mehrfach die Spur, wird aber nicht
      dafür bestraft.

      Woher willst du wissen, dass das Team gewesen, die für diesen defekt verantwortlich waren? Das Team hätte sich damit selbst ein Eigentor geschossen, denn Alonso hat dann auch mindestens 1 Punkt dadurch verloren!

      Original von DeftonesG.P. in Monaco 27.05.07 Einige Runden vor Rennende werden beide Fahrer
      angewiesen, die Drehzahl unter 19.000 zu senken. L. Hamilton befolgt diese
      Anweisung nicht und versucht, seinen Teamkollegen zu überholen. Nachdem ihm
      dieses nicht gelungen ist, beklagt er sich anschliessend bei der FIA und den
      englischen Medien, provoziert eine Untersuchung und verursacht damit einen
      erheblichen Druck auf F. Alonso. Während des Rennens überfährt er ausserdem
      mehrfach die durchgezogene Linie der Boxengasse in der Ausfahrt; wiederum wird er
      für diesen Regelverstoss nicht bestraft.

      Hast du einen Bildbeweis für dieses Überfahren der Boxenlinie? Ich verfolge jedes Rennen, nehme auch jedes auf. Wenn Boxenstopps vopn Hamilton bei der RTL-Übertragung+Ausfahrt zu sehen sind, kann ich dir im Verlaufe des tages noch sagen, ob das stimmt, was du sagst!

      Original von Deftones
      G.P. in Kanada 10.06.07 F. Alonsos Auto benimmt sich merkürdig. Es ist eindeutig
      nicht in demselben Zustand wie das seines Teamkollegen.

      Da hat dein lieber Fernando das Rennen in der 1.Kurve schon weggeworfen mit seiner Hauruckaktion am Star gegen Lewis, wobei er sein Auto beschädigt hat. Von da an konnnte er den Speed von Nick im BMW größtenteis nicht mitgehen!

      Original von DeftonesG.P. in den USA 17.06.07 L. Hamilton wird bei den Boxenstopps eindeutig
      bevorzugt; das Team verhindert, das F. Alonso ihn dabei überholen kann.

      Auch hier. Wo hast du die Beweise dafür? Du kannst unmöglich die Gesten von Alonso an die Box während des Rennens als Beweis für deine Behauptung nehmen.

      Original von DeftonesG.P. von Frankreich 01.07.07 Während des letzten Drittels der Qualifikation hat F.
      Alonso merkwürdige Probleme mit den Gängen und landet auf Platz 10, während
      sein Teamkollege keinerlei Schwierigkeiten hat. Während der Rennens erklärt Pedro
      de la Rosa, das das defekte Teil gefunden und ausgetauscht wurde.

      Siehe Begründung Bahrain!

      Original von DeftonesG.P. von Deutschland 22.07.07 Gegen bestehende Vorschriften wird L. Hamilton
      mit einem Kran aus dem Kiesbett geholt und wieder auf die Strecke gebracht, was in
      Anbetracht des starken Regens äußerst gefährlich ist. Den anderen Fahrern, die
      ebenfalls im Kiesbett stecken, wird dagegen nicht geholfen. Obwohl die Regeln
      eindeutig besagen, das der Fahrer in diesem Fall aussteigen muss und die anderen
      Fahrer dies auch tun, wird L. Hamilton dafür wiederum nicht bestraft.

      Das stimmt! Da wurde Lewis ganz klar bevorteilt seitens der FIA, was überhaupt nicht korrekt war!

      Original von DeftonesG.P. von Ungarn 05.08.07 F. Alonso hat laut Teamanweisungen eine Extra-Runde,
      aber sein Teamkollege läßt ihn nicht vorbeifahren. Das Team beschließt deshalb, ihn
      in der Box aufzuhalten, um ihm eine Lehre zu erteilen. Während er hinter Alonso auf
      den Reifenwechsel wartet, bekommt dieser gebrauchte harte Reifen, worüber er sich
      bei seinem Team beschwert. L. Hamilton dagegen bekommt neue weiche Reifen
      aufgezogen. Trotzdem schafft F. Alonso es, schneller und auf die Pole Position zu
      fahren, was Ron Dennis offensichtlich äußerst verärgert, während L. Hamilton seine
      letzte Runde nicht mehr schafft. Darüber beschwert dieser sich bei den Stewards, die,
      obwohl keine derartige Regel existiert, seinen Teamkollegen um 5 Plätze
      zurückversetzen. Dem Team werden die Konstrukteurspunkte für dieses Rennen
      gestrichen. L. Hamilton dagegen kommt wieder einmal ohne die geringste Strafe
      davon.

      Total falsch! Dafür gibt es eine bestehende Regel, die auch in dieser Saison zahlreich schon angewendet wurde! Wenn ein Fahrer einen anderen Kollegen absichtlich behindert, und das war eine absichtliche Behinderung seitens Alonso und seinem Physio oder wer auch immer ihm das Signal gegeben hat zu Losfahren, der bekommt eine Bestrafung von 5 Startplätzen weiter hinten!

      Original von DeftonesG. P. von Italien 09.09.07 L. Hamilton plaziert sich schräg auf seinem Startplatz
      und wechselt beim Start mehrfach die Spur; wiederum, keine Strafe.

      Das schärge Platzieren eines rennwagens auf dem Startplatz ist nicht regelwidrig. Ob er gezuckt, und zuviel gezuckt ist, gucke ich ebenfalls heute noch nach!


      Original von DeftonesG.P. von Belgien 16.09.07 Versuchte eindeutige Sabotage an F. Alonsos Auto. Sein
      Manager erklärt, das F. Alonso während des freien Trainings Probleme mit dem
      Antrieb festgestellt hat; als seine Mechaniker den Wagen auf seine Anweisung
      untersuchen, entdecken sie, das ein Öldeckel fehlt und Öl aus dem Motor tropft. Es
      dürfte fast jedem klar sein, das der Motor damit schon nach einer Runde hätte
      zerstört werden können.

      Wo ist hier bitteschön der Beweis einer Sabotage? Das kann genauso gut ein schlampiger Fehler vom Team gewesen sein. Hierbei gilt das gleiche wie für Bahrain und Monaco; das Team würde sich selbst ins eigene Fleisch schneiden!

      Original von DeftonesG. P. von Japan 30.09.07 Unerklärlich hat F. Alonso wiederum Probleme mit den
      Reifen während des letzten Drittels der Qualifikation, wie er selber anschließend
      feststellt. L. Hamilton fährt dagegen wiederum mit weichen Reifen und wenig Benzin
      auf Pole. Während des Rennens geraten beide Fahrer in eine Kollision; aber nur der
      Fahrer, der mit L. Hamilton zusammenstösst, wird bestraft. F. Alonsos Auto wird
      dadurch beschädigt, was ihm aber von seinem Team nicht mitgeteilt wird, und was
      schließlich zu einem Unfall führt. Dieser Unfall ruft so gut wie keine Reaktion bei
      seinem Team hervor. Anschließend, hinter dem Safety car, hält sich L. Hamilton an
      keine Regeln und provoziert dadurch einen Unfall zwischen Weber und Vettel. Er
      wird dafür weder während des Rennens noch hinterher bestraft, obwohl der FIA
      neues Videomaterial zur Verfügung steht, das den Regelverstoss eindeutig beweist.

      Aso, das Alonso jetzt Probleme mit den Reifen hatte, ist natürlich eindeutig aufs Team zurückzuführen... ja, und ich werde der zuk+nftige Papst, oder was? ;D ;D Lächerlich deine Behauptung... ::) Die eindeutige Bevorteilung Hamiltons im Rennen wegn dem Vergehen hinter dem SC ist eindeutig; für mich auch total nicht nachvollziehbar! Ob dem Team dieser Schaden, den es da gegeben haben soll, wusste ioch bis jetzt auch noch nicht.. Das beim Team angesichts eines Alonso Ausfalls nicht so sher Trauer herrscht wie bei einm Hamilton Ausfall, ist wohl sehr verständlich, wenn man bedenkt, was scih der liebe Fernado so geleistet in der Saison..

      Original von DeftonesG.P. von China 06.10.07 Zum x-ten Mal hat F. Alonso Probleme wärend des
      letzten Drittels der Qualifikation, obwohl er im Training und in den ersten Teilen des
      Qualifyings schneller ist als sein Teamkollege. Als er dennoch auf dem zweiten
      Podiumsplatz landet, nachdem L. Hamilton ausgefallen ist, ist nur ein einziger
      Mitarbeiter des Teams während der Siegesfeier anwesend. Ron Dennis erklärt
      anschliessend öffentlich, das das Team nicht gegen Ferrari gefahren ist, sondern
      gegen F. Alonso, der wohl nun von seinem eigenen Team als Gegner betrachtet wird.

      Das hat sich der Alonso zum Teil selber zuzuschreiben! Mit seinem arroganten und miesem Verhalten in der letzten Saison hat er auch zu einem gewissen Teil dazu beigetragen, dass es ihm so ergangen ist!

      Original von DeftonesIn Anbetracht dieser Tatsachen gehen wir davon aus, das es genug Vorfälle gibt, die
      beweisen, das die Gleichbehandlung beider Fahrer weder von McLaren noch von der
      FIA gewährleistet wurde, wie es die Regeln der Rennleitung vorschreiben.


      Wer iost denn dieser ominöse andere Alonso-Fan? Wenn er hier im Forum aktiv ist, sollte er oder sie sich auch zu Wort melden!
      In den sachen, die ich nachgucken werde, melde ich mich heute abend spätestens zu Wort und werde mitteilen, ob das stimmt, was du sagt, oder nicht!
    • RE: 2007: Nichts als die Wahrheit

      Original von Daniel Zerres
      Original von DeftonesG.P. von Deutschland 22.07.07 Gegen bestehende Vorschriften wird L. Hamilton
      mit einem Kran aus dem Kiesbett geholt und wieder auf die Strecke gebracht, was in
      Anbetracht des starken Regens äußerst gefährlich ist. Den anderen Fahrern, die
      ebenfalls im Kiesbett stecken, wird dagegen nicht geholfen. Obwohl die Regeln
      eindeutig besagen, das der Fahrer in diesem Fall aussteigen muss und die anderen
      Fahrer dies auch tun, wird L. Hamilton dafür wiederum nicht bestraft.

      Das stimmt! Da wurde Lewis ganz klar bevorteilt seitens der FIA, was überhaupt nicht korrekt war!

      Sehe ich auch so wie ihr, nur sollte man bedenken, dass Hamilton in dem Rennen keine Punkte geholt hatte und somit war dieser Vorfall irrelevant was die WM angeht.


      Original von Daniel Zerres
      Original von DeftonesG.P. von China 06.10.07 Zum x-ten Mal hat F. Alonso Probleme wärend des
      letzten Drittels der Qualifikation, obwohl er im Training und in den ersten Teilen des
      Qualifyings schneller ist als sein Teamkollege. Als er dennoch auf dem zweiten
      Podiumsplatz landet, nachdem L. Hamilton ausgefallen ist, ist nur ein einziger
      Mitarbeiter des Teams während der Siegesfeier anwesend. Ron Dennis erklärt
      anschliessend öffentlich, das das Team nicht gegen Ferrari gefahren ist, sondern
      gegen F. Alonso, der wohl nun von seinem eigenen Team als Gegner betrachtet wird.

      Das hat sich der Alonso zum Teil selber zuzuschreiben! Mit seinem arroganten und miesem Verhalten in der letzten Saison hat er auch zu einem gewissen Teil dazu beigetragen, dass es ihm so ergangen ist!

      Ran wollte mit dieser Aussagen sagen, dass Hamilton in diesem Rennen nicht gegen die Ferraris, sondern gegen Fernando um die WM fuhr. Er hatte sich nur ein wenig unglücklich ausgedrückt. Meinte Ron zumindest anschließend.
    • @ Deftones.

      Alleine der Titel erinnert mich an das Buch von Dierter Bohlen, der den gleichen Titel hatte. Ich kenne zwar den Inhalt nicht, aber ich bin mir sicher, dass seine Wahrheit sogar auch den selber wahrheitsgehalt hatten wie dein Text da oben. ::)

      Und wenn wir schon bei Ähnlichkeiten sind:
      Du bist wie dein Idol: Ihr seid keine gute Verlierer!
    • Gut argumentiert ist klar!
      Es bringt eucht nichts wenn ihr diese göttlichen Offenbahrungen nicht wahr haben wollt. Euer Traum vom Hamilton Titel in 2007 ist vorbei. Er hat auf ganzer Linie versagt und es wurde aufgedeckt was für eine hinterhältige Bande Lewis, Don, McM und co. ist.
    • Während des Rennens überfährt er ausserdem
      mehrfach die durchgezogene Linie der Boxengasse in der Ausfahrt; wiederum wird er
      für diesen Regelverstoss nicht bestraft.


      ich habe diese "fakten" so ähnlich schon ein paar mal gelesen.
      ich glaube die "experten" die das geschrieben meinen nicht die boxenstopps sondern das überfahren während einer normalen runde... so weit ich weiß ist das nicht verboten....

      G.P. von Ungarn 05.08.07 F. Alonso hat laut Teamanweisungen eine Extra-Runde,
      aber sein Teamkollege läßt ihn nicht vorbeifahren. Das Team beschließt deshalb, ihn
      in der Box aufzuhalten, um ihm eine Lehre zu erteilen. Während er hinter Alonso auf
      den Reifenwechsel wartet, bekommt dieser gebrauchte harte Reifen, worüber er sich
      bei seinem Team beschwert. L. Hamilton dagegen bekommt neue weiche Reifen
      aufgezogen. Trotzdem schafft F. Alonso es, schneller und auf die Pole Position zu
      fahren, was Ron Dennis offensichtlich äußerst verärgert, während L. Hamilton seine
      letzte Runde nicht mehr schafft. Darüber beschwert dieser sich bei den Stewards, die,
      obwohl keine derartige Regel existiert, seinen Teamkollegen um 5 Plätze
      zurückversetzen. Dem Team werden die Konstrukteurspunkte für dieses Rennen
      gestrichen. L. Hamilton dagegen kommt wieder einmal ohne die geringste Strafe
      davon.


      wie jetzt? das team beschließt HAM eine lehre zu erteilen, wo sie Ihn doch bevorzugen wollen?

      HAM hat sich mit RON über funk gestriten, wobei sogar das F - wort gefallen sein soll - wahrscheinlich war er sauer das er bevorzugt wird...
      Wenn der Vorhang fällt, sieh hinter die Kulissen
      Die Bösen sind oft gut und die Guten sind gerissen
      Geblendet vom Zenario erkennt man nicht
      Die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht
    • Original von Deftones:
      Gut argumentiert ist klar! Es bringt eucht nichts wenn ihr diese göttlichen Offenbahrungen nicht wahr haben wollt. Euer Traum vom Hamilton Titel in 2007 ist vorbei. Er hat auf ganzer Linie versagt und es wurde aufgedeckt was für eine hinterhältige Bande Lewis, Don, McM und co. ist.


      Wer will hier etwas nicht wahrhaben und eröffnet einen eigenen Thread mit größtenteils falschen Aussagen und Vermutungen?
    • Original von Max Power
      Original von Deftones:
      Gut argumentiert ist klar! Es bringt eucht nichts wenn ihr diese göttlichen Offenbahrungen nicht wahr haben wollt. Euer Traum vom Hamilton Titel in 2007 ist vorbei. Er hat auf ganzer Linie versagt und es wurde aufgedeckt was für eine hinterhältige Bande Lewis, Don, McM und co. ist.


      Wer will hier etwas nicht wahrhaben und eröffnet einen eigenen Thread mit größtenteils falschen Aussagen und Vermutungen?


      Dann wiederlege doch mit Fakten wenn du es besser weißt. Die Quelle darf aber nicht auf dein Wunschdenken basieren.
      Die Wahrheit tut weh.
    • Original von Daniel Zerres
      Junge, werd endlich ma erwachsen und komme mit dem letzten Jahr klar!...... da kann man wohl auch von einem kleinen Knirps wie dir das gleriche erwarten.. Es gibt Alonso-Fans, die verhalten sich korrekt und vertreten ihre meinung mit Argumenten wie z.B. AlonsoFan1, und es gibt Alonso-Fans,die können es immer noch nicht verkraften, dass ihr Idol letztes Jahr die WM nicht geholt hat, egal unter welchen Umständen, wie du z.B.!

      Meine Güte Leute...
      Warum immer direkt so?
      Wenn ich es richtig gesehen habe bist du gerade mal 2Jahre älter.
    • RE: 2007: Nichts als die Wahrheit

      Ich bin mir ziemlich sicher das Fernando in einer gewissen Art und Weise von McLaren benachteilligt wurde. Jedoch sind die Beispiele wie Kanada völlig an den Haaren herbeigezogen. Näher möchte ich jetzt eigentlich nicht drauf eingehen.
    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk