Panasonic Toyota Racing

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Panasonic Toyota Racing



    Teamchef: Tadashi Yamashina, Japan
    Teammanager: Richard Cregan, Großbritannien
    Techn. Direktor: Pascal Vasselon, Frankreich
    Chefingenieur: Dieter Gass, Deutschland
    Renningenieure:
    Trulli: Ossi Oikarinen (Finnland)
    Glock: Francesco Nenci (Italien)

    Testfahrer:
    Franck Montagny

    Weitere Personen:
    -John Howett (Präsident)
    -Luca Marmorini (Technischer Direktor Motor)
    -Noritoshi Arai (Technischer Koordinator)

    Angestellte 800

    Jahresbudget 375 Millionen Euro

    Formel-1-Debüt:
    03.03.2002 beim GP Australien / Melbourne
    Perez, das war SAUBER!
  • 109 Runden für Glock im neuen Toyota

    Glocks Aufgabe war es, die Systemchecks fortzusetzen und Informationen zu sammeln, wie das Auto auf Umstellungen des Setups reagiert. Positiv: Der TF108 war zuverlässig. Negativ: Es fehlte noch an Speed. Der GP2-Champion zeigte sich dennoch zufrieden: "Es war eine aufregende Erfahrung für mich, den TF108 zum ersten Mal zu fahren, und es lief gut. Wir drehten viele Runden und sammelten viele Daten, was das Hauptziel war", bilanzierte er.

    Es fehlt also noch an Speed?!

    Irgendwo hab ich das doch schon mal gehört.Wenn man sich die letzten Jahre anschaut so bezweifle ich langsam ob sich daran 2008 etwas ändert.So langsam müssten die Jungs in Köln-Marsdorf doch mal ein Auto bauen das auch regelmässig aufs Podest fahren kann.

    Jahresbudget 375 Millionen Euro :-X

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Austin ()

  • Geld allein macht noch keine Sieger. Zum Glück!

    Die Japaner (auch Honda) tun sich etwas schwer, selbst mit sehr guten Personal, ein Klima im Team zu schaffen bei dem es möglich ist Siegerautos zu bauen.
    Irgenwie schaffen sie es alle Jahre wieder Unsummen für bunte Gurken auf vier Rädern auszugeben. Sehr lange wird das nicht weiter dehen. Ich glaube wenn sie es 2008 wieder nicht schaffen wenigstens einen positiven Trend aufzuzeigen, wird Toyota das Team aufgeben.
    Was ausgesprochen schade wäre.
    If everything seems under control, you're just not going fast enough - Mario Andretti

    He loves walls being close, he loves no margin for error - that's what divides men from boys - M.Brundle about Robert
  • Original von GDComputing
    Ich habe noch vollstes Vertrauen in Toyota!
    Sie haben bisher in jeder Serie, wo sie angetreten sind den weg nach ganz vorne gefunden. Meistens hat dies länger gedauert als ihre eigene Zielsetzung, aber sie haben es geschafft.
    Glaube aber nicht daran, das dieses Jahr bereits der Sprung nach vorne kommen wird.

    Aber die bosseln jetzt schon einige Jährchen in der F1 vor sich hin mit sehr mageren Ergebnissen (in Relation zum eingesetzten Budget). Langsam sollten denen die Ausreden ausgehen, vor allem, wenn diese Saison wieder nichts nach vorne geht.

    8) ;D ::) "Niveau ist ein französicher Begriff für Level." C. Danner ::) ;D 8)
  • Ich denke nicht, dass es an der Einstellung des Teams liegt. Es ist einfach schwierig in der Formel 1 Schritte nach vorne zu machen, denn es liegt in der Natur der Sache, dass die Gegner sich auch weiterentwickeln.
    Ich denke, dass es einfach an gutem Fachpersonal mangelt, denn gute Fahrer haben sie ja. Die Erwartungen, die die Geldgeber aus Japan in das Team setzen können einfach nicht erfüllt werden, weil sie einfach zu hoch sind. Würde das Team kleinere Brötchen backen ähnlich wie Super Aguri, dann würde da auch keiner große Sprünge erwarten. Manchmal ist weniger eben mehr...
  • Ich denke mal, dass Timo Glock bereits in 4 Rennen für Jordan gezeigt hat, dass in ihm Potenzial für mehr steckt. Hoffentlich kann er bessere Leistungen als Ralf Schumacher zeigen, will heissen, hoffentlich passt das Auto besser zu seinem Fahrstil als zu dem von Ralf.
    Bei Toyota könnte es zu einem Generationenkonflikt kommen, der alteingesessene Trulli hat ja schon seine Erfahrungen mit irgendwelchen aufstrebenden Jungspunden.
    Ich würde Toyota einen Schritt nach vorne echt gönnen und Timo gilt ähnliches.
  • Original von Hypocrist
    Aber die bosseln jetzt schon einige Jährchen in der F1 vor sich hin mit sehr mageren Ergebnissen (in Relation zum eingesetzten Budget). Langsam sollten denen die Ausreden ausgehen, vor allem, wenn diese Saison wieder nichts nach vorne geht.


    Das ist mir durchaus bewusst.
    Aber das beweist nur, das Geld eben nicht der alleinige Weg zum Erfolg ist. Aber Toyota wird nicht so schnell das Handtuch werfen. Und es gab da eine Zeitlang ein ganz bekanntes Team welches Jahrelang das grösste Budget hatte und nichts gewonnen hat.
    Bei der Fahrerwahl hingegen bin ich bisher nie wirklich glücklich gewesen. Auch dieses Jahr nicht, wobei ich gestehe, daß ich mich schwer tue Timo Glock einzuschätzen. Und warscheinlich sind das die besten zwei die Toyota im Moment kriegen kann.
  • Original von GDComputing
    Original von Hypocrist
    Aber die bosseln jetzt schon einige Jährchen in der F1 vor sich hin mit sehr mageren Ergebnissen (in Relation zum eingesetzten Budget). Langsam sollten denen die Ausreden ausgehen, vor allem, wenn diese Saison wieder nichts nach vorne geht.


    Das ist mir durchaus bewusst.
    Aber das beweist nur, das Geld eben nicht der alleinige Weg zum Erfolg ist. Aber Toyota wird nicht so schnell das Handtuch werfen. Und es gab da eine Zeitlang ein ganz bekanntes Team welches Jahrelang das grösste Budget hatte und nichts gewonnen hat.
    Bei der Fahrerwahl hingegen bin ich bisher nie wirklich glücklich gewesen. Auch dieses Jahr nicht, wobei ich gestehe, daß ich mich schwer tue Timo Glock einzuschätzen. Und warscheinlich sind das die besten zwei die Toyota im Moment kriegen kann.

    Vielleicht hätten sie sich auch von Trulli verabschieden sollen und mit zwei jungen Fahrern diesbezüglich einen Neuanfang wagen sollen. Wahrscheinlich fehlts bei denen an einem Fahrer, der ein "Händchen" für die Abstimmungsarbeit hat und dies den Ingenieuren auch vermittlen kann. Dafür ist natürlich Erfahrung nötig, was wiederrum gegen allzu junge Piloten spricht. Aber die letzten Jahre haben leider auch gezeigt, dass selbst mit zwei Routiniers wie Ralle und Trulli nichts entscheidend nach vorn geht. Vielleicht hätten sie sich um Heikki bemühen sollen, der hat zumindest mit dem wirklich schlechten R27 noch einige Pünktchen ergattern können.

    8) ;D ::) "Niveau ist ein französicher Begriff für Level." C. Danner ::) ;D 8)
  • Und es gab da eine Zeitlang ein ganz bekanntes Team welches Jahrelang das grösste Budget hatte und nichts gewonnen hat.


    Dieses "bekannte Team" war aber zumindest im oberen Mittelfeld bis hin zu den Top 3 zu finden was man von Toyota nicht gerade behaupten kann.Ausser im Jahr 2005 wo auch viel der Michelin Reifen geholfen hat, hat man sich eigentlich nie wirklich verbessert.Und das in SECHS Jahren und mit dem nun grössten Budget.
  • Original von Austin

    Dieses "bekannte Team" war aber zumindest im oberen Mittelfeld bis hin zu den Top 3 zu finden was man von Toyota nicht gerade behaupten kann.Ausser im Jahr 2005 wo auch viel der Michelin Reifen geholfen hat, hat man sich eigentlich nie wirklich verbessert.Und das in SECHS Jahren und mit dem nun grössten Budget.


    Ist das Budget von Toyota größer als das von Honda?
    F1 war immer ein high-tech Sport. Das sollte er auch bleiben.
  • 80 Millionen mehr zu haben, spricht aber bei Toyota nicht gleich für Qualität. naja letzten endes werden die Karten 2008 in Melbourne das erste mal auf den Tisch gelegt und spätestens dann wissen wir, obs ein Flopp oder Hopp geworden ist.
  • Ich finde es schon lustig, daß die meisten Leute nur auf das Geld schauen, um zu beurteilen, wie Erfolgreich ein Team sein sollte. Das Geld hilft, keine Frage. Wenn man zu wenig hat, dann kommt man so gut wie gar nicht nach vorne. Aber ab einem bestimmten betrag spielt es eigentlich keine Rolle mehr, ob man noch 10, 20, 50 Mio.$ oder noch mehr Geld oben drauf packt. Es zählen nun mal, zum Glück!, noch eine Menge anderer Faktoren dazu.
    Oder wie kam es zu 2 WM Titeln von Renault gegen die größeren von McLaren und Ferrari, wobei im Ferrari ja soger einer der besten Rennfahrer aller Zeiten fuhr?

    Ich weis selber, daß die Ergebnisse von Toyota seit 2005 leider nicht mehr dem entsprechen was man erwarten sollte, aber ich stehe zu Toyota, da könnt ihr sie so schlecht reden wie ihr wollt. Ich bin überzeugt, das sie früher oder später nach vorne kommen werden.
  • TOY hat seit jahren den größten etat und haben meiner meinung nach auf der ganzen linie versagt!
    geld ist in der F1 alles und dennoch haben sie noch keinen einzigen sieg!
    ich bin gespannt was sie in der kommenden saison erreichen und persönlich wünsche ich glock natürlich das beste!
    vielleicht überraschen sie ja alle und sie kommen unter die ersten 5
  • Original von Scuderia
    TOY hat seit jahren den größten etat und haben meiner meinung nach auf der ganzen linie versagt!
    geld ist in der F1 alles und dennoch haben sie noch keinen einzigen sieg!
    ich bin gespannt was sie in der kommenden saison erreichen und persönlich wünsche ich glock natürlich das beste!
    vielleicht überraschen sie ja alle und sie kommen unter die ersten 5

    Na da müssen sie sich aber ganz gewaltig strecken bei der Konkurrenz, die um den 5. Platz in der Gesamtwertung kämpft - denn mit Williams und RedBull gibts da schon zwei heiße Anwärter. Glaube nicht, dass Toyota das schafft. Und davor wären dann schon BMW oder Renault.

    8) ;D ::) "Niveau ist ein französicher Begriff für Level." C. Danner ::) ;D 8)
  • Obwohl ich mich tierisch über Startplatz 3 von Jarno Trulli freue, so bin ich dennoch immernoch etwas vorsichtig mit meinen Toyota Prognosen. Aber ja sieht auf jeden Fall besser aus, als letztes Jahr. Wobei ich nicht glaube, daß Jarno im Rennen die McLaren hinter sich wird halten können und auch die BMW schätze ich im Rennen stärker ein, aber wer weis was passiert - ich hoffe!
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk