"Heikki, let Lewis pass for the Championship!"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • "Heikki, let Lewis pass for the Championship!"

    nachdem nun das ganze fahrerlager und die fachwelt diskutiert sollten auch wir uns diesem heiklen theme nicht verschliessen!

    McL hat heute eine ganz klare stallorder angewandt und das nicht zum ersten mal in dieser saison!

    obwohl der sieg von HAM heute ganz klar verdient war hat diese verbotene teamtaktik für aufsehen gesorgt!

    was meint ihr?

    wird McL bestraft?

    motorsport-total.com/f1/news/2…hampionship_08072041.html

    motorsport-total.com/f1/news/2…ntscheidung_08072037.html
  • ich weiss nich was ich davon halten soll, das sind wieder thesen die in den raum gestellt werden. für die stallorder würde sprechen, das heikki keine interwievs gegeben hat weil er stocksauer war und dagegen das es vielleicht wirklich nur eine faire geste von kovalinnen war. wie schon zu lesen ist schließe ich nichts aus, aber wir werden sehen was die wochen bringen. ich denke das wird jetzt von der presse wieder aufgebauscht das thema und dann ist es eine Luftnummer. Ich seh schon was morgen im sportteil von der bild stehen wird: "skandal! stallorder bei mercedes". ::) ;D
  • Original von Scuderia
    was hat denn der pressesprecher von ron gesagt?

    hat er sich zu der stallorder geäussert?

    also ich hab mal nachgesehn, der pressesprecher nicht aber ron hat sich geäußert und gesagt das es eine faire geste von kov war. wie gesagt mal abwarten was passiert.
  • Auf unsere Frage, was man dem Finnen anschließend gefunkt habe, antwortete der McLaren-Geschäftsführer: "Danke, dass du das getan hast!" Eine Version, die auch von Teamchef Ron Dennis bestätigt wird: "Was Heikki getan hat, war wirklich außergewöhnlich. Er ist ein echter Sportsmann, denn er hätte Lewis auch noch ein paar Runden aufhalten können. Das hätte uns wahrscheinlich den Sieg gekostet. Ich freue mich sehr über diese Entscheidung von Heikki."

    hier der beweis!

    man gibt die stallorder zu!

    jetzt liegt es an der FIA!
  • Ja alles klar Scudi DD

    McL solle für alle Zeiten vom F1 Rennzirkus vernbannt werden ::)


    Wenn bewiesen wird dass es einen Funkspruch gab, nach dem Motto
    "Heikki lass Lewis passieren" dann können wir über Stalorder sprechen.
    If everything seems under control, you're just not going fast enough - Mario Andretti

    He loves walls being close, he loves no margin for error - that's what divides men from boys - M.Brundle about Robert
  • Original von DIracer
    McL solle für alle Zeiten vom F1 Rennzirkus vernbannt werden ::)


    Wenn bewiesen wird dass es einen Funkspruch gab, nach dem Motto
    "Heikki lass Lewis passieren" dann können wir über Stalorder sprechen.


    naja, vernbannt halte ich für übertrieben!

    aber es ist schon sehr auffällig!

    nach dem skandaljahr 2007 leisten sie sich einen bolzen nach den anderen! HAM fährt anderen fahrern reihenweise ins heck, kürzt ab usw und dann praktiziert McL bereist die 2. stallorder ganz offensichtlich!

    ist es zufall dass es "immer die selben sind"?

    ich möchte nicht wissen was "anders herum" los wäre ;D
  • Wo war denn das "erste Mal" ?

    Was ist wenn KOV den HAM wirklich von sich aus vorbeigelassen hat?
    Dann ist er doch ein fairer Teamplayer, oder nicht?
    If everything seems under control, you're just not going fast enough - Mario Andretti

    He loves walls being close, he loves no margin for error - that's what divides men from boys - M.Brundle about Robert
  • Wenn Kov doch freiwillig Ham. vorbei ließ würde ich dies nicht als Stallorder einstufen. Wenn man die Positionen kurz vor der Ziellinie tauscht, so wie es Ferrari häufig gemacht hat, dann kann man von Stallorder sprechen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Benzpower989908 ()

  • Original von Scuderia
    Auf unsere Frage, was man dem Finnen anschließend gefunkt habe, antwortete der McLaren-Geschäftsführer: "Danke, dass du das getan hast!" Eine Version, die auch von Teamchef Ron Dennis bestätigt wird: "Was Heikki getan hat, war wirklich außergewöhnlich. Er ist ein echter Sportsmann, denn er hätte Lewis auch noch ein paar Runden aufhalten können. Das hätte uns wahrscheinlich den Sieg gekostet. Ich freue mich sehr über diese Entscheidung von Heikki."

    hier der beweis!

    man gibt die stallorder zu!

    jetzt liegt es an der FIA!

    sorry aber für mich ist das keine eindeutige stallorder.
  • Klar war das gestern eine ganz klare Stallorder, und es gab aus Teamtaktischen Gründen (wie es Surer und Co. ja verharmlosne wollten) auch garkeinen Anlass die Plätze tzu tauschen. Den hätte es nur gegeben wenn KOV gerade in der Box gewesen wäre und Hamilton mit leichtem Auto kurz vor seinem Stop noch ein Paar schnelle Runden hätte drehen können.

    Im besagten Fall kam aber HAM gerade aus der Box und der leichtere bzw. gleichschwere KOV musste ihm Platz machen. Wo ist da die Teamtaktik? Hier ist ganz klar von einer Stallorder zu sprechen, die ich (auch wenn ich mich zum x-ten Male wiederhole) befürworte.

    Ämusant ist nur das die welche hier damals und noch heute Kimi den Titel streitig machen wollten, da dieser ja durch Stallorder oder war es doch Teamtaktik gewonnen wurde, nun da McLaren genau die gleichen Mittel anwendet alles verharmlosen und von völlig anderen Ümständen sprechen. ::)
    «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)
  • Nun Starsky ich sehe die Situation auch ein wenig anders, als die letztes jahr mit Kimi und Felipe. Was aber nicht heist, daß ich das letztes Jahr schlecht finde, oder gar verteufeln würde. Ganz im Gegenteil, so wie letztes Jahr finde ich das in Ordnung.
    Und das von gestern, war für mich auch absolut in Ordnung.

    Lewis war offensichtlich wesentlich schneller als Heikki. Ich denk da brauchen wir nicht zu diskutieren. Und wenn man sieht wie Lewis an Felipe und an Nelson Piquet vorbeigegangen ist, obwohl diese von den Rundenzeiten her nicht langsamer als Heikki waren, dann kann man wohl davon ausgehen, daß Lewis früher oder später an Heikki vorbeigekommen wäre. Fragt sich aber bloß zu welchem Preis. Das Risiko, daß unter Umständen sogar beide von der Strecke fliegen kann ja wohl nicht im Sinne des Teams sein oder? Ganz abgesehen davon, daß man mit Lewis noch Siegchancen hatte, welches für Heikki nicht gegeben war. Alles in allem, Teamtaktik.

    Das einzige was ich nicht mag, sind Stallorder a la Ferrari in Österreich 2002 oder McLaren in Australien 1998. Absolut unnötige Stallorder, die dem Team nichts gebracht hat und eigentlich nur den jeweilligen TK und der Welt gezeigt hat, wie die Rangordnung aussieht, so daß man schon früh wusste wer von dem Tam die Nase vorne haben wird. Und speziell 2002 war damit auch klar, daß es kein Duell um den WM Titel geben würde.
  • Original von GDComputing
    Ganz im Gegenteil, so wie letztes Jahr finde ich das in Ordnung.
    Und das von gestern, war für mich auch absolut in Ordnung.

    Fürs Team finde ich das auch in Ordnung.
    Das ist nicht das erste mal und nicht das erste Team das sowas macht oder gemacht hat.
    Wie gesagt fürs Team geht das in Ordnung.
    Aber nicht für die Fahrer WM.
    Da sollte doch der beste Fahrer gesucht werden.
    Und wenn man anschließend hingeht und noch sagt dass HAM das Rennen wieder durch seine Leistung gewonnen hat so kann ich das nicht richtig glauben.
    Klar war er besser und schneller als KOV aber er hat auch gewonnen weil KOV ihn vorbeigelassen hat.
    Somit ist der Sieg ein klein wenig geklaut.
  • natürlich wird das nie optimal sein, denn eigentlich fährt jeder gegen Jeden, da in jedem Cockpit ein Individuum sitzt... aber wozu aufregen? denn aus lust und laune ist das nicht passiert, Hamilton war sehr lange auf siegkurs, dann hat man halt eine fehlentscheidung wieder gut machen wollen und in der WM stand HAM sowieso klar besser da. Bei der Konkurrenz und dem WM Stand war das irgendwie verständlich und das sage ich als Ferrari Fan.

    abhaken und das nächste Rennen in Angriff nehmen... denn so lange man bei Ferrari nicht weiter kommt braucht man gar nicht auf die anderen zu schauen, vor der eigenen Türe kehren, dann ist alles andere egal.
  • Grade McLaren hat im letzten Jahr losgewettert ohne Ende und gesagt, dass sie niemals eine Stallorder anwenden würden und jetzt kommt dann sowas.
    Ob man es jetzt auf Heikki schiebt, ihm aber vorher gesagt hat, wenn das Szenario eintritt dann lass ihn vorbei oder ob man es offensichtlich wie Jean Todt damals gemacht hat, das spielt für mich keine Rolle. Es ist in beiden Fällen eine Stallorder und die ist verboten.

    Meine Position ist nach wie vor die gleiche. Entweder man gibt die Stallorder frei oder aber man lässt sie verboten und muss dann aber auch hart durchgreifen (sowohl in Hockenheim als auch in interlagos)
  • Stallorder muss nicht immer so offensichtlich von statten gehen, nehmen wir die haarnadel von Hockenheim, Heikki hätte die speed minimal verlangsamen können sodass HAM in einer guten position gewesen wäre, dann täuscht uns Heikki einen verbremser in der Haarnadel vor und schon ist HAM vorbei... oder ein "zusätzlicher" stopp...also die Teams werden sich immer etwas ausdenken um den richtigen Fahrer nach vorne zu bringen..

    was ich vermisse sind Fahrer mit "eier" die sich dagegen wehren.. ok, die angst davor sein cockpit zu verlieren ist die eine sache, aber vllt. manifestiert die FIA eine schutzklausel, die dem zweiten Fahrer die entscheidung überlässt ob er jetzt auch platz macht, denn gezwungen darf keiner dazu und wenn schon Team, dann bitte auch Teamgedanken, das heißt wenn sich beide fahrer nicht leiden können, ist das halt pech fürs Team.
  • Jaa, das wäre schon super nur wie willst du das kontrollieren. Es reicht ja wenn der Teamchef auf dem stillen Örtchen dem Fahrer nen Zettel gibt oder ihm zuflüstert, dass er seinen Job verliert wenn er den anderen nicht vorbeilässt.
  • tja, ein Team sollte ein Team bleiben mit Teamgeist...andererseits fahren die Fahrer auch gegeneinander.. eine schwierige Sache... also muss man nach eigenem Ermessen und wie man es mit seinem Gewissen vereinbaren kann mit sich selbst ausmachen...

    siehe Heikki in Hockenheim, ein deutliches Zeichen das für ihn die Saison gelaufen ist und man Hamilton unterstützt.. also nimmt es auf der anderen Seite auch Last von seinen Schultern.. ich weiß, nur ein schwacher trost...

    darauf wollt ich hinaus, kontrollieren kann man das nicht, deshalb müssen das die betroffenen unter sich klären.
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk