Superbike

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • die superbikeserie ist nahe an der königsklasse, der MotoGP.
      hier handelt es sich um serienfahrzeuge, die es auch am freien markt zu kaufen gibt! natürlich "leicht modifiziert"

      Als Superbikes werden Straßenmotorräder mit Hubräumen von ca. 1.000 cm³ bezeichnet.

      Diese Motorräder sind vollverkleidet und ähneln im Puncto Fahrleistungen und Fahrkomfort mehr Renn- als Straßenmaschinen. Der Begriff Superbikes wurde Ende der 1980er Jahre geprägt, als die FIM Superbike-Weltmeisterschaft für seriennahe Motorräder eingeführt wurde.

      Als die ersten Superbikes der Geschichte gelten die Ende der 1960er Jahren vorgestellten BSA Rocket 3/Triumph Trident und Honda CB 750 Four.

      Mit der Kawasaki Z1, die ab 1971 gebaut wurde, schaffte die Superbike-Klasse dann ihren Durchbruch. Die Z1 mit ihren 900-cm³-DOHC-Reihenvierzylinder verkaufte sich so gut, dass bis zum Ende der Dekade alle anderen japanischen Hersteller die Z1-Formel übernahmen und eigene, großvolumige Vierzylinder-Maschinen herstellten. Das daraus resultierende “Wettrüsten” der Japaner führte in den Folgejahren zu hohen Investitionen in moderne Produktionsanlagen und sorgte damit für den weitgehenden Niedergang des Motorradbaus in Europa.

      Heute zählen, neben den großen vier japanischen Herstellern Honda, Kawasaki, Suzuki und Yamaha, die italienischen Werke Aprilia, Ducati und MV Agusta sowie der österreichische Hersteller KTM zu den bekanntesten Herstellern von Superbikes.

      Superbikes erfreuen sich im Rennsport allgemein immer größerer Beliebtheit. Das technische Reglement, das nur geringe Abweichungen von den als Basis dienenden Serienmaschinen zulässt, ermöglicht kostengünstigen Rennsport zu betreiben und führt gleichzeitig zu einer hohen Leistungsdichte.

      Nach Einführung der Superbike-WM im Jahr 1988 gewannen Superbike-Rennen rasch eine große Fangemeinde. Die Weltmeisterschaft gilt mittlerweile, nach der MotoGP-Klasse, als zweite Königsklasse des Motorradrennsports.

      Die seriennahen Viertakter lösten in den 1990er nach und nach die 500-cm³-Zweitakt-Maschinen in vielen nationalen Meisterschaften ab. Mittlerweile gibt es in vielen Ländern nationale Superbike-Meisterschaften, die bekanntesten Vertreter dabei sind die British Superbike Championship in Großbritannien und die US-amerikanische AMA Superbike.

      Frühere Superbikes
      ITA Aprilia RSV Mille
      GBR BSA Rocket 3/Triumph Trident
      JPN Honda CB 750 Four
      JPN Kawasaki Z1
      ITA Ducati 851
      ITA Ducati 916
      ITA Ducati 999
      JPN Honda RC30
      JPN Honda RVF 750
      JPN Honda VTR 1000 SP1/SP2
      JPN Kawasaki ZXR750
      JPN Kawasaki ZX-7R
      JPN Yamaha FZR 750

      Aktuelle Superbikes
      ITA Ducati 1098
      ITA Ducati 1098 R
      JPN Honda Fireblade
      JPN Kawasaki Ninja ZX-10R
      AUT KTM 1190 RC8
      ITA MV Agusta F4 Tamburini
      JPN Suzuki GSX-R 1000
      JPN Yamaha YZF-R1
    • Bis 2003 sah das Reglement Hubraumlimits von 750 cm³ für Vierzylinder- und von 1.000 cm³ für Zweizylinder-Motoren vor. Diese Regelung sollte den Vorteil von Vierzylinder-Motoren, höhere Drehzahlen und damit eine größere Leistung als Zweizylinder zu erreichen, kompensieren.

      Ab 2004 war für alle Motoren ein Hubraumlimit von 1.000 cm³ vorgeschrieben, diese ließ jedoch den Zweizylindern mehr Spielraum zur Leistungssteigerung. Da dies jedoch deutlich höhere finanzielle Aufwendungen bedeutet, wird ab der Saison 2008 auf Bestrebungen von Ducati und wohl auch KTM hin, abermals ein größerer Hubraum für Zweizylinder-Motoren zugelassen.


      Reglementänderungen ab 2008
      Hubraumlimits
      2-Zylinder: über 850 cm³ bis max. 1.200 cm³
      3-Zylinder: über 750 cm³ bis max. 1.000 cm³
      4-Zylinder: über 750 cm³ bis max. 1.000 cm³

      Mindestgewichte
      2-Zylinder: 168 kg
      3-Zylinder: 162 kg
      4-Zylinder: 162 kg

      Das Gewicht der Zweizylinder kann im Laufe der Saison je nach Bedarf in ±3-kg-Schritten angepasst werden (maximal auf 171 kg, minimal auf 162 kg).

      Luft-Restriktoren
      Die Zweizylinder werden mit Ansaugrestriktoren (50 mm Durchmesser) begrenzt. Diese können im Laufe der Saison nach Bedarf in ±2-mm-Schritten angepasst werden (maximale Begrenzung auf 46 mm, kompletter Entfall des Restriktors möglich).

      Motorentuning
      Alle Konzepte unterliegen den Tuning-Regeln, die bis 2007 für die 1.000er-Vierzylinder gelten. Die 2-Zylinder müssen serienmäßige Pleuel aufweisen.

      Homologations-Stückzahlen
      2008 und 2009 müssen alle Hersteller 1.000 Basismotorräder produzieren, um eine Homologation für die WSBK zu erhalten. Ab 2010 wird diese Anzahl auf 3.000 Stück erhöht.
    • Original von F1FREAK
      Also bei den Superbike fallen mir so spantan diese hier ein:
      Biaggi
      Checa
      Bayliss
      Xaus
      Neukirchner
      Nieto

      Also mir kommt nur Max Biaggi und der Neukirchner bekannt vor. :-[
      Hat der neukirchner nicht im letzten rennen den 2 oder 3 platz gemacht?? :-/
    • Schwere Unfälle
      Am 10. September 1995 ist im niederländischen Assen der junge japanische Nachwuchsfahrer Yasutomo Nagai (Yamaha World Superbike Team) schwer gestürzt. Er starb am 12. September 1995 im Krankenhaus.
      Am 23. April 2000 fand die große Karriere Carl Fogartys in Phillip Island (Australien) ein bitteres Ende. Er stürzte im zweiten Rennen an diesem Tage in Runde 5. Es dauerte Monate bis er sich von den schweren Verletzungen erholte.
    • WELTMEISTER

      1988 USA Fred Merkel Japan Honda VFR 750 / RC30 Japan Honda
      1989 USA Fred Merkel Japan Honda VFR 750 / RC30 Japan Honda
      1990 France Raymond Roche Italy Ducati 851 Japan Honda
      1991 USA Doug Polen Italy Ducati 851 Italy Ducati
      1992 USA Doug Polen Italy Ducati 851 Italy Ducati
      1993 USA Scott Russell Japan Kawasaki ZXR 750 Italy Ducati
      1994 the United Kingdom Carl Fogarty Italy Ducati 916 R Italy Ducati
      1995 the United Kingdom Carl Fogarty Italy Ducati 916 R Italy Ducati
      1996 Australia Troy Corser Italy Ducati 916 R Italy Ducati
      1997 USA John Kocinski Japan Honda RVF 750 / RC45 Japan Honda
      1998 the United Kingdom Carl Fogarty Italy Ducati 996 Italy Ducati
      1999 the United Kingdom Carl Fogarty Italy Ducati 996 RS Italy Ducati
      2000 USA Colin Edwards Japan Honda VTR 1000 SP Italy Ducati
      2001 Australia Troy Bayliss Italy Ducati 996 R Italy Ducati
      2002 USA Colin Edwards Japan Honda VTR 1000 SP2 Italy Ducati
      2003 the United Kingdom Neil Hodgson Italy Ducati 999 F03 Italy Ducati
      2004 the United Kingdom James Toseland Italy Ducati 999 F04 Italy Ducati
      2005 Australia Troy Corser Japan Suzuki GSX-R 1000 K5 Japan Suzuki
      2006 Australia Troy Bayliss Italy Ducati 999 F06 Italy Ducati
      2007 the United Kingdom James Toseland Japan Honda Fireblade CBR1000RR Japan Yamaha

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scuderia ()

    • Original von fatoli
      Also mir kommt nur Max Biaggi und der Neukirchner bekannt vor. :-[
      Hat der neukirchner nicht im letzten rennen den 2 oder 3 platz gemacht?? :-/


      fogarty, bayliss und corser sind LEGENDEN!!!

      neukirchner hat in monza als erster deutscher ein SBK rennen gewonnen!
      es finden an jedem rennsonntag immer 2 rennen statt!

      gestern wurde neukirchner 4. und 2. und der WM führende bayliss fiel 2 mal aus!!! checa gewann 2 mal und holt 50 punkte !!!!!! auf!
    • Original von Scuderia
      Original von fatoli
      Also mir kommt nur Max Biaggi und der Neukirchner bekannt vor. :-[
      Hat der neukirchner nicht im letzten rennen den 2 oder 3 platz gemacht?? :-/


      fogarty, bayliss und corser sind LEGENDEN!!!



      Und was ist mit Chili?
    • Original von Scuderia


      neukirchner hat in monza als erster deutscher ein SBK rennen gewonnen!
      es finden an jedem rennsonntag immer 2 rennen statt!

      gestern wurde neukirchner 4. und 2. und der WM führende bayliss fiel 2 mal aus!!!

      ja ich glaub ich hab das rennen zum teil mitbekommen :)
    • Original von fatoli
      colin edwards kommt mir auch bekannt vor.
      Aber der statistik nach müsste dieses jahr einer aus der usa gewinnen,oder ;)


      edwards, auch genannt der TEXAS TORNADO wechselte in die MotoGP unter anderem als teamkollege von ROSSI!
      WM wird er da wohl nicht!
      ich mag den texaner aber!
    • heute fanden die beiden rennen auf dem nürburgring statt!

      max neukirchner wieder beide mal auf dem podest!!!

      Rennen 1:
      01. Noriyuki Haga - Yamaha YZF-R1 - 20 Runden
      02. Troy Bayliss - Ducati 1098 F08 + 2,025 Sekunden
      03. Max Neukirchner - Suzuki GSX-R1000 + 2,792
      04. Troy Corser - Yamaha YZF-R1 + 5,458
      05. Carlos Checa - Honda CBR1000RR + 10,225
      06. Ruben Xaus - Ducati 1098 RS08 + 10,462
      07. Michel Fabrizio - Ducati 1098 F08 + 17,018
      08. Fonsi Nieto - Suzuki GSX-R1000 + 20,520
      09. Makoto Tamada - Kawasaki ZX-10R + 21,162
      10. Karl Muggeridge - Honda CBR1000RR + 22,650
      11. Jakub Smrz - Ducati 1098 RS08 + 22,845
      12. Ryuichi Kiyonari - Honda CBR1000RR + 25,555
      13. Max Biaggi - Ducati 1098 RS08 + 25,879
      14. Regis Laconi - Kawasaki ZX-10R + 26,288
      15. Sebastien Gimbert - Yamaha YZF-R1 + 32,824
      16. Roberto Rolfo - Honda CBR1000RR + 42,157
      17. Ayrton Badovini - Kawasaki ZX-10R + 42,486
      18. Shinichi Nakatomi - Yamaha YZF-R1 + 52,232
      19. Russell Holland - Honda CBR1000RR + 52,387
      20. Vittorio Iannuzzo - Kawasaki ZX-10R + 1:00.099 Minuten
      21. Loic Napoleone - Yamaha YZF-R1 + 1 Runde
      22. Lorenzo Lanzi - Ducati 1098 RS08 + 4 Runden

      Ausfälle:
      Jason Pridmore - Honda CBR1000RR
      Kenan Sofuoglu - Honda CBR1000RR
      David Checa - Yamaha YZF-R1
      Shuhei Aoyama - Honda CBR1000RR
      Gregorio Lavilla - Honda CBR1000RR

      Nicht gestartet:
      Yukio Kagayama - Suzuki GSX-R1000

      Rennen 2:
      01. Noriyuki Haga - Yamaha YZF-R1 - 14 Runden
      02. Troy Corser - Yamaha YZF-R1 + 0,150 Sekunden
      03. Max Neukirchner - Suzuki GSX-R1000 + 5,316
      04. Troy Bayliss - Ducati 1098 F08 + 7,651
      05. Carlos Checa - Honda CBR1000RR + 7,951
      06. Michel Fabrizio - Ducati 1098 F08 + 9,027
      07. Max Biaggi - Ducati 1098 RS08 + 9,420
      08. Ruben Xaus - Ducati 1098 RS08 + 9,916
      09. Fonsi Nieto - Suzuki GSX-R1000 + 12,862
      10. Regis Laconi - Kawasaki ZX-10R + 13,559
      11. Ryuichi Kiyonari - Honda CBR1000RR + 13,960
      12. Karl Muggeridge - Honda CBR1000RR + 16,172
      13. Makoto Tamada - Kawasaki ZX-10R + 17,946
      14. Gregorio Lavilla - Honda CBR1000RR + 22,815
      15. David Checa - Yamaha YZF-R1 + 23,758
      16. Sebastien Gimbert - Yamaha YZF-R1 + 24,127
      17. Roberto Rolfo - Honda CBR1000RR + 24,421
      18. Shinichi Nakatomi - Yamaha YZF-R1 + 25,356
      19. Russell Holland - Honda CBR1000RR + 25,729
      20. Lorenzo Lanzi - Ducati 1098 RS08 + 28,846
      21. Kenan Sofuoglu - Honda CBR1000RR + 33,107
      22. Loic Napoleone - Yamaha YZF-R1 + 54,255
      23. Jason Pridmore - Honda CBR1000RR + 1:04.877 Minuten
      24. Shuhei Aoyama - Honda CBR1000RR + 1 Runde

      Ausfälle:
      Jakub Smrz - Ducati 1098 RS08
      Vittorio Iannuzzo - Kawasaki ZX-10R
      Ayrton Badovini - Kawasaki ZX-10R

      Nicht gestartet:
      Yukio Kagayama - Suzuki GSX-R1000

      Der aktuelle Meisterschaftsstand:
      01. Troy Bayliss - 227 Punkte
      02. Carlos Checa - 188
      03. Max Neukirchner - 176
      04. Noriyuki Haga - 172
      05. Troy Corser - 154
      06. Fonsi Nieto - 141
      07. Ruben Xaus - 110
      08. Michel Fabrizio - 106
      09. Max Biaggi - 97
      10. Ryuichi Kiyonari - 89
      11. Yukio Kagayama - 73
      12. Gregorio Lavilla - 65
      13. Lorenzo Lanzi - 60
      14. Karl Muggeridge - 59
      15. Jakub Smrz - 56
      16. Makoto Tamada - 41
      17. Regis Laconi - 36
      18. Kenan Sofuoglu - 32
      19. Roberto Rolfo - 20
      20. Shinichi Nakatomi - 16
    • Ich würde sagen wir sollten mal eine Trauerminute für Craig Jones einlegen!
      Für die, die es nicht mitbekommen haben, er ist gestern beim Supersportrennen schwert gestürzt und wurde von einem anderen Piloten am Kopf erwischt. Er ist heut Nacht seinen Verletzungen erlegen!
    • Hey,
      ich wollte euch mitteilen das heute nacht der britische Supersport Fahrer Craig Jones seinen Verletzungen erlegen ist die er sich beim gestrigem Supersport Rennen in Brands Hatch zugezogen hatte.
      Jones war bei leicht einsetzendem Regen in der letzten Runde,letzen Kurve gestürzt.Er fuhr ein einem 3er Pulk.Woraufhin Andrew Pit,Jones am Kopf traf.Jones war da schon bewusstlos und lag reglos auf der Strecke.Das Rennen wurde sofrt abgebrochen und Jones wurde noch als 2er gewertet.
      Craig Jones wurde 23 Jahre alt.

      Dazu gibt es auch ein Video welches ich jetzt aber nicht posten möchte.


      Edit: Oh zwei dumme ein Gedanke.....
      Aber mir ist nich zu scherzen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von F1FREAK ()

    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk