Ferrari ohne Lollipop

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ferrari ohne Lollipop

      Laut einem Exklusiv- Bericht, welcher moregn auf SF ausgestrahlt wird aber heute bereits angesprochen wurde, hat Ferrari ab sofort keinen Lollipop mehr im einsatz. Stattdessen hat man sich dort ein ausgeklügeltes Ampelsystem aufgebaut. Mit drei Farben (grün, gelb, rot) wird dem Piloten das Wegfahren von der Box bzw. ein sich näherndes Fahrzeug angezeigt.

      Vermutlich werden das andere Teams bald nachmachen.

      Wurde bei Premiere heute auch darüber gesprochen? Ich war wieder mal meinem Landessender treu.
      Perez, das war SAUBER!
    • RE: Ferrari ohne Lollipop

      Hab ich noch garnicht gehört. So richtig weiß ich auch nicht ob sich dieses System bewähren wird. wer bedient denn die Ampelanlage der bisherige Lollipop Mann? ;D Oder funktioniert das ganze vollautomatisch mit Sensoren & Lichtschranken. Dann würde ich mal auf eine höhere Fehlerquote tippen, aber warten wir mal ab. Ich werde morgen mal drauf achten.
      «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)
    • Naja ob sich dieses Ampelsystem bewährt bezweifel ich ja ein bißchen aber man kann es ja probieren, da ich finde das die LolliPop leute i-wie öfters mal nen paar fehler machen (also kommt mir i-wie so vor).
      Aber wiederrum find ich das die Lollipop leute Tradition sind ohne die kann ich mir keinen "echten" Boxenstopp vorstellen außerdem, wenn die mal nen Fehler machen kann das den Rennverlauf ändern.
      Nagut nun weiß man ja nich wie das Ampelsystem sein wird falls die das öfters probieren sollten aber man wird sehen ;D
      Trunkenheit am Steuer, das wird Teuer ;D
    • Original von insider
      Original von Racer
      Das System ist aber schon länger im Einsatz.^^ Seit Bahrain glaub ich.

      youtube.com/watch?v=-kfE4FG0zj4


      Tatsächlich!

      Habe ich gar nicht bemerkt. Auch in den Vorberichten auf Premiere wurde darüber nichts gesagt.
      Wie gesagt, heute wird SF als erstes Fernsehteam einen Ausführlichen Bericht darüber bringen.


      Na dann berichte mal wie der ganze Kram funktioniert, denn irgendwie hätte ich als Fahrer schon ein Komisches Gefühl wenn die Technik entscheidet wann ich losfahren soll bzw. ob die Boxengasse gerade frei ist.
      «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)
    • Wenns seit Bahrain schon so ist,dann funktioniert es ja wohl gut.
      Ich selber hab es noch gar nicht gemerkt und heute zum ersten mal gesehen.
      Das gute ist dass es keine verletzten Lollipopmänner mehr gibt.
      Da gabs ja schon einige Unfälle.
      Mal sehen wie sich die Presse zerreissen wird wenn es mal nicht so klappt.
      Gruß
      fatoli
    • Es war zwar nur ein sehr kurzer Bericht, aber dennoch war Ferrari sehr auskunftsfreudig:

      An jedem Schlagschrauber befinden sich sensoren, welche beim Erreichen des Drehmoments und anschliessendem Abziehen von der Radmutter ein Signal senden. Beim vierten Signal schaltet die Ampel auf gelb.
      Ebenfalls einen Sensor hat es am Tankrüssel. Wenn sie den abziehen, schaltet die Anlage auf grün.
      Mehrere Mechaniker haben einen E- Button in der Hand, bei dessen Betätigung die Ampel sofort wieder auf rot springt bzw. gar nicht erst auf grün umschaltet. Der Chefmechaniker hat die möglichkeit, alle Funktionen manuell zu steuern, also auch auf grün zu schalten.

      Das wars.
      Perez, das war SAUBER!
    • Original von JAun
      Ich denke diese Ampel bring pro stopp so 0,1-0,2s,- also nicht die Welt.
      Allerdings spart man sich die Gefahr einse Fehlers des Lollipopp mannes.
      Ich glaube die anderen Teams werden da bald nachziehen.


      FERRARI war schon immer ein vorreiter technischer innovationen!

      man bedenke nur die schaltung am lenkrad!
    • Bleibt bei mir nur noch die Frage, wer kontrolliert, ob gerade ein anderes Auto vorbeifahren tut? Denn das war ja auch Aufgabe des Lollipopmannes ,das Auto erst freizugeben, wenn die Boxengasse frei ist! Und das ist in meinen Augen der grösste Sicherheitsaspekt, den es in der Box gibt. nichts schlimmeres, wie wenn zwei Autos in der Box kollidieren, denn dann trefen Teile fast garantiert nicht "nur" eine Mannschaft.
    • Original von GDComputing
      Bleibt bei mir nur noch die Frage, wer kontrolliert, ob gerade ein anderes Auto vorbeifahren tut? Denn das war ja auch Aufgabe des Lollipopmannes ,das Auto erst freizugeben, wenn die Boxengasse frei ist! Und das ist in meinen Augen der grösste Sicherheitsaspekt, den es in der Box gibt. nichts schlimmeres, wie wenn zwei Autos in der Box kollidieren, denn dann trefen Teile fast garantiert nicht "nur" eine Mannschaft.


      Wie insider bereits beschrieben hat...
      F1 war immer ein high-tech Sport. Das sollte er auch bleiben.
    • Original von GDComputing
      Bleibt bei mir nur noch die Frage, wer kontrolliert, ob gerade ein anderes Auto vorbeifahren tut? Denn das war ja auch Aufgabe des Lollipopmannes ,das Auto erst freizugeben, wenn die Boxengasse frei ist! Und das ist in meinen Augen der grösste Sicherheitsaspekt, den es in der Box gibt. nichts schlimmeres, wie wenn zwei Autos in der Box kollidieren, denn dann trefen Teile fast garantiert nicht "nur" eine Mannschaft.


      Der Chefmechaniker (jener, welcher den Lollipop hielt) kann die Situation jederzeit kontrollieren. Er ist sozusagen der Hauptkoordinator beim Stop. Wenn er sieht, dass es bei der Ausfahrt zu einer heiklen Situation kommen könnte, kann er das System beeinflussen.

      Aber mal ehrlich. Welcher Lollipopschwinger schaut auf den Verkehr in der Boxengasse? Die sind dermassen auf die Crew fixiert, da wird der Lolli meistens hochgezogen sobald der letzte Mechaniker die Hand erhebt. Es kam ja schon häuffig zu (fast-) kollisionen in der Box. Von daher spielt das wohl eh keine Rolle. Ich würde sogar fast behaupten, dass der Chefmechaniker jetzt mehr Zeit hat, sich die Gasse auch kurz anzuschauen.
      Und wie Austin bereits anmerkte, hat der Renningeneur ja sowieso immer Kontakt zum Stopper. Und der hat ja guten einblick in die Boxengasse.
      Perez, das war SAUBER!
    • Original von GDComputing
      Das der Lollipopman nicht immer auf den Verkehr geachtet hat stimmt, aber zumindest war dann klar wer der "Schuldige" war, wenn alles vollautomatisch ablaufen würde, wäre die Schuldfrage doch erheblich schwerer zu lösen. Aber die von Dir und Austin gelieferte Erklärung sind einleuchtend und hören sich auch Vernüftig an.


      Ich denke Ferrari ist es egal, wenn sie für Fehler keinen eindeutig "schuldigen" finden. Sie werden allerhöchstens jemanden für zuständig erklären.
      Darüber hinaus hat man bereits in Istambul gesehen, wie perfekt dieses Sysem im falle von Verkehr in der Box funktioniert. Massa musste bei seinem ersten Stopp darauf warten, bis Kubica (glaube ich) durchgefahren ist.
      F1 war immer ein high-tech Sport. Das sollte er auch bleiben.
    • Ich sag ja nicht, daß dies ein sehr wichtiger Punkt wäre aber es ist zumindest einer auf den man aufpassen sollte. Und solange alles glat läuft, ist ja wie immer alles in Ordnung. Nur wie es so ist, irgendwann einmal geht was schief und dann ist die Frage wie gut man diesen Fehler korrigieren kann, bzw. wie schlimm könnte sich dieser Fehler auswirken.
      Ein Unfall in der Boxengasse, egal wessen Schuld, ist inzwischen warscheinlich die gefährlichste Stelle, da die ganzen Teammitglieder relativ ungeschützt sind. Auf der Strecke gibt es Fangzäune usw. um die Leute zu schützen. Wobei in der Box natürlich ein Tempolimit herrscht, was natürlich die Folgen verringert.
    • Original von insider

      Aber mal ehrlich. Welcher Lollipopschwinger schaut auf den Verkehr in der Boxengasse? Die sind dermassen auf die Crew fixiert, da wird der Lolli meistens hochgezogen sobald der letzte Mechaniker die Hand erhebt.


      sorry aber das ist käse! der lollipopmann MUSS sehr wohl auf die boxengasse achten und gerade bei FERRARI ist mir schon immer aufgefallen, dass oft fahrer 2 oder 3 sekunden verlieren weil sie aus sicherheitsgründen "festgehalten" werden!
      dass das andere nicht machen liegt an den einzelnen teams aber generell hat der verantwortliche sowohl da als auch da seine augen!
    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk