Angepinnt F1 K.e.r.s.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich winde se eigentlich gut, wenn sich die Teams überlegen müssen, ob dieses System was bringt. Irgendwann gibt es dann mla ein mutiges Team das KERS einbaut und besser ist als die anderen. Ab dann werden alle versuchen das system zu benutzen. Das ist immer so, wenn das Reglement mehr flexibilität ermöglicht. Ich bin mal gespannt welches Team mutig genug für RERS sein wird.
      F1 war immer ein high-tech Sport. Das sollte er auch bleiben.
    • KERS-Gewicht beschäftigt die Ingenieure

      ...das Rumgeheule hört einfach nicht auf.

      Die Argumente gegen KERS werden auch immer lustiger:

      Gascoyne: "Ich denke, die Formel 1 sollte umweltfreundliche Technologien einsetzen und promoten. Aber schauen wir uns einmal diese Batteriesysteme an: Wir werden die Batterien nach jedem Rennen wegwerfen - ist das etwa besonders umweltfreundlich?..."

      Ist denn ein Verbrauch von 60L/100km umweltfreundlich? Ist ein einzelnes F1-Rennen umweltfreundlich wenn man nur das Rennen betrachtet?

      Es verlangt doch niemand ein von anfangs an einwandfreies System! Natürlich geht es doch eher um das Entwicklungspotential in der F1!

      Die Chancen, die KERS in der F1 hat, sollten mal nicht unterschätzt werden!
      Man stelle sich mal Folgendes vor: Ein Team wie Toyota, McLaren-Mercedes oder BMW-Sauber entwickelt das beste KERSystem und Millionen/Milliarden Menschen auf diesem Planeten bekommen das mit!?
      Der Werbe-Effekt auf die Strassenmodelle wäre enorm ... gerade in Zeiten der Energiekrise.
    • Also ich verstehe Deine Aufregung nicht lieber nofuel.
      Warst nicht Du es wo im Bezug auf die Tankstellenpreise quasi gemeint hast, man müsse das Gesamtbild sehen.

      Ich will hiermit nicht sagen, daß der liebe Gascoyne recht hat, aber es ist zumindest ein Punkt den man bedenken muss.
      Wenn ich z.B. ein Motor baue, der mit Atomkraft läuft, dann habe ich ein top sauberes Auto. Blöd nur daß man ganz besonderen Abfall nach dem Rennen entsorgen muss. Und das mit den Batterien geht in die selbe Richtung. Batterien sind Sondermüll und bedürfen besondere Aufmerksamkeit. In wie weit sich dieser Nachteil mit dem günstigeren Kraftstoffverbrauch aufhebt, kann ich nicht abschätzen.

      Es ist wie mit fast allen Umweltthemen zur Zeit. Überall wird alarm geschlagen, daß es so nicht weitergehen kann, aber keiner weis welcher weg ein guter weg ist, aber trotzdem schlägt man alle möglichen Richtungen ein, ohne zu wissen, wo man ankommt, hauptsache man hat einen anderen Weg genommen. Und diese mentalität kann ich ganz und gar nicht nachvollziehen.
    • Man stelle sich mal Folgendes vor: Ein Team wie Toyota, McLaren-Mercedes oder BMW-Sauber entwickelt das beste KERSystem und Millionen/Milliarden Menschen auf diesem Planeten bekommen das mit!?
      Der Werbe-Effekt auf die Strassenmodelle wäre enorm ... gerade in Zeiten der Energiekrise.


      Ich denke nicht , dass es was ändern würde wenn Toyota oder Honda das beste System hätten

      Toyota bzw Lexus verkaufen diese Hybridfahrzeuge ja schon seit längerer Zeit

      Aber von uns Europäer werden diese Autos nicht gerade angenommen

      Die Regierungen hier interessiert doch eher die Industrielle Seite des Ganzen
      Ich wette , hätten BMW , Mercedes und Audi vor 3-4 Jahren solch ein Auto zum Verkauf angeboten , würden heute ganz andere Förderungen für Hybrid Fahrzeuge angeboten , ob nun jährliche Steuern oder beim Einkauf

      Dann würde man auch andere Länder innerhalb und ausserhalb der EU vorwerfen diese Auto nicht zu begünstigen

      Aber wir setzen uns ja lieber für grosse Autos mit grossen Motoren ein , als für die Hybrid Technologie
      Jedenfalls bis es auch hier von europäischen Herstellern angeboten wird
      -------------------------------------- VIVE LE SPORT --------------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 2OO8 ()

    • Original von GDComputing
      Also ich verstehe Deine Aufregung nicht lieber nofuel.
      Warst nicht Du es wo im Bezug auf die Tankstellenpreise quasi gemeint hast, man müsse das Gesamtbild sehen.


      Natürlich war ich das! Aber wo widerspricht sich das mit meinem letzten Beitrag?
      Ich bin doch für KERS! Die Entwicklungen haben diesbezüglich in der F1 erst begonnen, aber es wird schon rumgeheult. DAS verstehe ich nicht! Das Entwicklungstempo in der F1 ist doch DIE Chance für solche Systeme! Wer sagt denn, dass die Batterien jedesmal weggeworfen werden müssen. Ein entsprechend angepasstes Reglement und schon scheidet dieses Argument aus!

      Bremsenergierückgewinnung kann NIE der falsche Weg sein. Wenn ein F1 Bolide innerhalb 2,5s von 300km,/h auf 80km/h heruntergebremst wird, gehen Unmengen an Energie verloren. Deshalb ist KERS der richtige Weg.
    • Sorry nofuel, aber obwohl ich die Entwicklung wie Du positiv sehe, so muss ich Deiner Aussage, daß Energierückgewinnung nie der falsche Weg sein kann, doch widersprechen. In dem Moment, wo Du mehr Energie aufwenden must, um diese Energie zu gewinnen, ist es der falsche Weg. Und da zählt der Aufwand der Entsorgung genauso dazu wie der Aufwand der Produktion und natürlich der zusätliche Aufwand diese Systeme mit sich "rumzutragen".

      Und so wie es scheint, geht diese Rechnung bei der momentanen FIA KERS Regelung nicht so wirklich auf. Und genau das ist der Punkt über den sich die Techniker im Moment beschweren, auch Gascoyne, wenn Du sein komplettes Interview lesen würdest. Sprich sie versuche die FIA dazu zu bewegen die Regularien des KERS nochmal zu überdenken. D.H. nicht, das sie KERS nicht wollen, nur daß es in der jetzigen Form nicht wirklich sinnvoll ist.
    • Original von Max Power
      und der große dicke Kubica?


      Kubica, dick??? :o

      Montoya hat doch immer so schwer geatmet, laut Aussage von Frank Williams, und deswegen mußte der Speck weg. ;D

      Ich bin mir jetzt nicht sicher,aber der KUB musste doch auch abnehmen,oder? :-/
    • Original von GDComputing
      Und so wie es scheint, geht diese Rechnung bei der momentanen FIA KERS Regelung nicht so wirklich auf.


      Ja, du sagst es doch selbst: "momentan"! Die Entwicklung steckt doch auch in den Kinderschuhen! Bei den KERS-Gegnern gibt es eben die generellen Gegner und die Gegner, denen das bisher festgesetzte Regelwerk nicht weit genug geht. Dass es Diskussionen um die Speicherkapazitäten gibt, gehört doch zum Prozeß und spricht eher FÜR diese Form der Energierückgewinnung und nicht gegen sie!

      Was glaubst du denn wo es das meiste Energiegewinnungspotential gibt, wenn nicht bei KERS? Das ist der einzige Weg um die Effizients von Fahrzeugen entscheidend zu verbessern! Dabei spielt der Energieträger überhaupt keine Rolle!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von nofuel ()

    • Sorry, aber der Energieträger spielt wohl eine Rolle, oder bist Du für atomare Speicher? Ich glaube kaum.

      Und was die effizienz von KERS angeht, so ist die Technik doch schon soweit, nur die F1 führt eine Art Light System ein, welches scheinbar den Sinn und zweck schlicht und einfach nicht erfüllt, warum nicht gleich was richtiges einführen? Oder haben manche leute Angst, daß Honda und Toyota aufgrund der Serienentwicklung einen Vorteil haben könnten?
    • Original von GDComputing
      Sorry, aber der Energieträger spielt wohl eine Rolle, oder bist Du für atomare Speicher? Ich glaube kaum.


      Atomare Speicher wären mir zwar neu, aber ich meinte den Energieträger für den Hauptmotor!
      KERS ist die Zukunft, völlig unabhängig woher die Fahrzeuge ihre Energie bekommen. Das meinte ich!
      Energie bleibt Energie ... und die gilt es so gut wie möglich zu erhalten.
      Dass das aktuelle Reglement-Gerüst evtl. etwas ungeschickt ist, ist ja diskutabel, keine Frage. Der Weg, den man mit KERS einschlägt, führt aber in die richtige Richtung.

      Ich selbst fahre einen 270PS-Diesel mit 6-7L/100km. Das schaffe ich nicht durch zu langsames Fahren, sondern fast ausschliesslich durch das Vermeiden von Bremsverlusten.
    • Atomarer Speicher war einfach nur als Beispiel gedacht. Sicherlich ein etwas schlechtes.

      Du hast recht, daß es sicherlich gut ist, wenn man die Energie, welche beim Bremsen einfach nur vernichtet wird, für was anderes benutzen könnte. Dies macht aber nur Sinn, wenn ich dafür weniger Energie aufwenden muss, als ich gewinne, mehr wollt ich nicht sagen. Und es gibt viele menschen, die die nebenprodukte, wie in diesem Fall das entsorgen der Batterien, einfach übersehen und in Ihrer Rechnung nicht miteinbeziehen.

      PS: Das mit dem Diesel sparen kann ich auch ;) Habe mit einem 110PS Diesel Golf Variant, vor ca. 5 Jahren, den Verbrauch über 10tkm auf 4.2l/100km gedrückt gehabt. Da hat meien Firma nicht schlecht gestaunt, zumal ich als "Rennfahrer" gelte.
    • Es scheint sich nun wirklich so abzuzeichnen, das die FIA den Teams den Renneinsatz von KERS im Jahre 2009 selbst überlässt!

      Briatore hatte kürzlich eine Aussage gemacht, wonach das Kinetic Energy Recovery System deutlich teurer sei, als von anderen Teamoffizieren angegeben.
      Ich suche nach wie vor nach einer Onlineausgabe dieses Statements.

      Kann es wirklich sein, dass die Teams schlussendlich eine Neueinführung selbst in die Hand nehmen und das Reglement zu einer "machwasduwillst"- Farce verkommt?
      Sollte man, falls die Teams noch nicht bereit sind, die Einführung von KERS auf 2010 verschieben?
      Ein Mitarbeiter von BMW- Sauber hat bei den Testfahrten in Jerez bereits einen nicht unerheblichen Stromschlag abbekommen und musste daraufhin ins Spital!

      Um die Diskussion wieder anzuheizen: Eure Meinungen bitte!
      Perez, das war SAUBER!
    • Das Problem, daß ich bei KERS sehe, ist, daß es eine Art Light Version von Energierückgewinnung ist. Klar, es ist besser als nichts, aber solche Sachen müssen sich in Form von Zeit auf der Strecke bemerkbar machen, sonst machen sie keinen Sinn.
      laut Reglement ist es den Teams freigestellt, ob sie es Einsetzen wollen oder nicht. Dagegen habe ich nichts, denn gerade für die privaten Teams wie Williams, Red Bull, Torro Rosso, Force India und zu einem gewissen teil Ferrari, sind dies erhebliche Investitionen, die sie, anders wie die Hersteller, nirgends anders benutzen können. Und da man ja die Kosten senken möchte, damit eben private Teams eine kleine Chance haben, wäre es kontraproduktiv dies verpflichtend einzuführen. Allerdings ist genau das auch der Grund, das "nur" eine "light"-Version kommt. Wie so oft in der Politik, gute Ansätze, aber bis man alle Zufrieden gestellt hat bleibt nur noch die Hälfte übrig und da fragt, man sich, ob es überhaupt was bringt.....
    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider