GP Türkei 2011

  • Soooooo... dann mach ich mal mein Fazit... :rolleyes:

    Bin gestern nach dem Rennen schnell aus dem Haus verschwunden, habe mich sinnvollerer Dinge gewidmet als der Konkurrenz beim Feiern zuzusehen, was wohl nachvollziehbar ist. :D

    Ich fang mal ganz generell an:
    In die Formel 1 per se kann man sich im Moment eigentlich nur verlieben, wenn man es noch nicht getan hat, und wenn man es schon getan hat, dann eben auf ein Neues. Ich denke vor jedem Rennen, dass es nicht mehr besser werden kann, und dann erlebe ich aufs Neue eine Überholorgie, die gar nicht besser sein könnte. Die Duelle an der Spitze, im Feld, in der Box, auf unterschiedlich abgefahrenen Reifen, mit DRS, ohne DRS, man lechzt irgendwann nur noch nach mehr, was die Formel 1 in ihrem Element an und für sich aktuell bieten kann, ist Wahnsinn. Der Istanbul Park Circuit ist nun wirklich keine der Strecken, auf denen man am besten überholen kann, und dennoch gab es kaum eine Stelle, an der gestern nicht überholt wurde. Begünstigt wird all dies natürlich durch die Reifen.. wenn selbst ein Reifenflüsterer wie Button auf 3-Stopp ein vom Speed her so miserables Rennen fährt, ist mit einem konkurrenzfähigen Auto auch nur eine 4Stopp wirklich sinnvoll gewesen. Die unterschiedlichen Stoppphasen haben für die Überholmanöver dann ihr Übriges getan. Weltklasse find ich das, das ist seit langer, langer Zeit mal wieder eine ganz neue Formel 1, die wir erleben. Da will ich auch nicht meckern, dass es zu künstlich würde, denn die aktuellen Rennen sind Rechtfertigung für das bisschen Künstlichkeit, die aber vllt. auch einfach zur modernen Formel 1 dazugehört. Es ist wie eine Droge... mir geht es schlecht, wenn das Rennen vorbei ist (auch wenn es mich vom Kräfteverhältnis logischerweise nicht ansprach), aber ich kann auch nicht wirklich genug kriegen, während ich es mir ansehe... heeerrrrlich!

    :thumbup: :thumbup: :thumbup:

    Soo... zum Kräfteverhältnis:

    Red Bull hat ein wenig Vorsprung eingebüßt, im Rennspeed sind Ferrari und McLaren dran, im Qualifying ist vor allem Vettel aber überlegen. Das wird aber auch daran liegen, dass man Vettels Auto gern auf Qualifying ausrichtet, weil er das drauf hat und jemand ist, der von Pole am besten gewinnen kann. Er hat das Ding souverän und fehlerfrei nach Hause gefahren und dazu kann man ihm ein weiteres Mal nur gratulieren. Der Red Bull ist trotz des minimal eingebüßten Rückstandes das mit Abstand beste Auto im Feld, angesichts dessen ist Vettels Leistung allerdings auch das, was man von ihm erwarten muss. Ich habe nicht den Eindruck, dass Vettel viel stärker ist als im Vorjahr. Fehlerfreier ja, aber nicht stärker, ich denke eher, dass Webber schwächer ist, weil er im Moment sehr demoralisiert ist und mit der neuerlichen Konkurrenz und Beständigkeit des Sebastian Vettel nicht zurechtkommt. Wenn er dennoch relativ regelmäßin zweite Plätze einfährt, ist auch die KWM für das Team kein Ding. In den letzten drei Wochen hatte die Konkurrenz die Chance, Red Bull einzuholen, aber sie haben sich nur minimal rangebissen. Ich halte es für realistisch, nein, sogar für sehr wahrscheinlich, dass es dieses Jahr einige Rennen geben wird, in denen Red Bull nicht das beste Auto stellen wird, und es wird sicherlich keine Siegesserie à Schumacher 2004 von Sebastian Vettel geben, dennoch wird er wohl an die 50 % der Rennen dieses Jahr gewinnen und die Frage nach dem Titel ist seit dem Istanbul Park Circuit nicht mehr eine Frage des Wer, sondern des Wann. Schade, so eine klare Situation hatten wir zuletzt 2009 und davor jahrelang nicht, aber Neweys neue Wunderwaffe wird dieses Jahr im Titelkampf wegen ihrer Konstanz, Beständigkeit und weil sie auf über 60 % aller Strecken das Maß der Dinge stellen wird, nicht zu schlagen sein. Auch wenn die Konkurrenz im Feld das anders sieht sehen muss um eine moralische Rechtfertigung zur Teilnahme in diesem Sport zu haben, kann ich das mittlerweile schon nüchterner und realistischer betrachten...

    McLaren und Ferrari kommen im Rennspeed direkt nach Red Bull, wobei McLaren im Qualifying-Speed besser zu sein scheint, Ferrari im Rennspeed. Viel fehlte McLaren im gestrigen Rennen nicht auf Ferrari oder zumindest Alonso, in die Hose ging das Rennen eher durch strategische Fehler, Fahrfehler und andere Pannen. Hamiltons Fahrfehler am Start, die Schwierigkeiten bei der Crew während Buttons und Hamiltons einen jeweiligen Stopp, und Buttons bescheuerte Drei-Stopp-Strategie sorgten wohl bei noch mehr McLaren-Fans dafür, dass man nach dem Rennen erstmal genervt den Fernseher ausschaltete und sich anderer Dinge widmete, die mehr Spaß machten. Alonso hat hingegen wieder Mal seine Klasse bewiesen und erneut gezeigt, wieso er der beste Fahrer im Feld ist. Er hat Webbers stärkeren Red Bull sehr schön vorgeführt, auch wenn er sich am Ende knapp geschlagen geben musste. Strategisch und fahrerisch lief bei Alonso aber alles weltklasse, und da man immer nur so gut ist wie sein letztes Rennen, hat er vorübergehend seine peinlichen Zwischenfälle der ersten Rennen vergessen gemacht. Alonso und Hamilton sind Fahrer, die schon ein mordsunterlegenes Auto brauchen, um in einem Jahr gar kein Rennen zu gewinnen. Hamiltons Sieg in Shanghai war sicher nicht sein letzter in diesem Jahr und ich bin mir sehr sicher, dass auch Alonso im unterlegenen Ferrari dieses Jahr zumindest Rennen gewinnen wird, wenn es schon zum Titelkampf gegen die Red Bull nicht reicht. Ferraris Defizit ist natürlich, dass sie im Qualfying überraschend langsam sind, aber das wird man wohl schnell kompensieren können.

    Mercedes ist das genaue Gegenteil von Ferrari: Im Qualifying stark, im Rennen schwach. Rosbergs Zeit im Qualifying war natürlich dem deutlich verbesserten Auto zuzuschreiben, aber m. E. noch viel mehr auch der Weltklasse des Nico Rosberg. Ich habe ja schon oft genug betont, dass die Crew bei Mercedes für mich trotz Brawn und Schumacher kein potenzielles Siegerteam darstellt. Kein Team, das aus eigener Kraft irgendwann um Rennsiege und Titel kämpfen wird, und sie bestätigen mich immer wieder aufs Neue. Brawns Geniestreich 2009 war ja alle Ehre wert, aber auch damals wurde man innerhalb einer halben Saison von einer überlegenen Kraft zu einem Team, dass sporadisch nochmal zwei Rennen gewinnen konnte, wenn man strategisch clever genug war. Man baute so ab wie kein anderes Team im Laufe der Saison. Und wir reden hier immer noch von der größenteils selben Crew, die im Laufe ihrer restlichen Geschichte immer irgendwo zwischen "fast auf Topteam-Niveau" und "nur noch besser als die neuen Teams" agierte. Rosberg wird in diesem Team nie Weltmeister werden können, das sollte er langsam mal einsehen.

    Der Rest bleibt wie üblich zu konstatieren: Lotus bewegt sich nach vorn, Renault zurück, Kobayashi fährt sensationelle Rennen mit guten Überholmanövern und sein Auto flüstert sowieso mit den Reifen, Heidfeld und Petrov fallen beide nicht sonderlich stark auf, und der Rest ist da wo man ihn erwartet, und, achja: Schumacher zeigt mal wieder, dass er gar nicht mehr mitfährt, sondern dass das nur noch der Schatten des früheren Genies Michael Schumacher ist. Aber das wissen wir ja schon.

    KEEP RACING!
  • Naja der Vergleich mit 2009 hinkt schon etwas. Brawn hatte stattliche 50 Millionen im Jahr zur Verfügung. RB, McLaren oder Ferrari hatten vielleicht das 5 oder 6 fache. Es ist ganz normal das man im laufe der Saison diesen Schwung verliert wenn man nicht weiter entwickeln kann, zumindest nicht in dem Tempo wie die anderen Teams. Geld spielt nunmal die größte Rolle. Größer als irgend eine Super Idee.

    Ich würde Mercedes nicht unterschätzen. Die bauen sich so langsam auf. Und was aus einer Rumpeltruppe werden kann, hat Briatore mit Renault eindrucksvoll bewiesen als Renault Benetton aufkaufte. oder noch besseres bsp. RB, Jaguar. Mit den richtigen leuten und Ideen, kann auch soein Team was reißen. Brawn weiß denke ich genau was er tut und er weiß auch was man braucht um erfolgreich zu sein. Er hat zumindest einen super Fahrer der die Kohlen aus dem Feuer holt. Sollte der Benz mal wenigstens annähernd sogut sein wie ein Mclaren oder RB, fährt der junge um die WM.
  • Tja,... als Mclaren Jünger solltest du doch die guten alten Haug Phrasen doch am besten kennen. "Wir kommen zurück", "es ist ein aufwärtstrend zu erkennen", "mit uns muss man rechnen", "wir sind auf dem richtigen weg", "wer uns kennt der weiß das wir zurück kommen". Glaube allein deswegen schon muss man den Norbi mögen. :D

    Das gibt er schon zum besten seitddem ich F1 schaue. Aber mal abgesehen von Haug existiert das Team erst in seiner 2. Saison. Wo war RB in seiner 2. Saison? Ich mein wenn man erwartet das ein Team in die F1 kommt und alles in Grund und Boden fährt, der hat keinen Schimmer von der F1. Newey kam 2006 zu RB und wann kam denn endlich der erste große Wurf? 2009. Selbst mit den besten Ingenieuren dauert es jahre bis sich ein Team gefestigt hat, die Leute hat die man braucht usw.

    Selbst BMW währe meiner Meinung nach ein WM Team geworden wenn die Regeländerungen nicht gekommen währen. Sollte Mercedes es nicht BMW gleich tun sondern ein paar jahre länger durchhalten, sehe ich gute Chancen auch mal um die WM zu kämpfen. RB und Renault haben ja gezeigt das es geht.
  • Jazzmaster schrieb:

    Tja,... also Mclaren Jünger solltest du doch die guten alten haug Phrasen doch am besten kennen. "Wir kommen zurück", "es ist ein aufwärtstrend zu erkennen", "mit uns mus man rechnen", "wir sind auf dem richtigen weg", "wer uns kennt der weiß das wir zurück kommen". Glaube allein deswegen schon muss man den Norbi mögen. :D

    Allein für solche Phrasen sollte man täglich auf ihn eindreschen :wacko: Bei McLaren wusste er ein sehr starkes hinter sich, da wusste, dass was kommen wird - was auch nicht nur einmal geschehen ist. Bei Mercedes GP kommt er immer wieder mit solche dämlich Phrasen und er hört einfach nicht auf so zu labern, trotz schlechtere Resultat als erwartet.
  • Ein sehr unterhaltsames Rennen hat man gestern gesehen, auch wenn Vettel einen lockeren Start-Ziel Sieg herausgefahren hat.
    Er wurde leider wieder garnicht gefordert. Die mussten sich da nichtmal anstrengen.

    Sehr schön anzusehen sind die vielen Überholmanöver im Feld und das teilweise rundenlange Duell zwischen den jeweiligen Fahrern.
    Kann mich nicht erinnern in einer solch massiven Anzahl, schonmal spektakuläre und spannende Zweikämpfe in einer Saison erlebt zu haben.
    Hamilton gegen Button, Massa gegen Button, Alonso gegen Webber... es macht einfach Spaß zuzuschauen.
    Das mit den Boxenstopps war gestern schon extrem.
    Mehrere verschiedene Taktiken dank unterschiedlicher Boxenstopps ist ja absolut wünschenswert aber bei 4 Boxenstopps pro Fahrer wird es langsam etwas unübersichtlich.

    RedBull gibt jedenfalls nach wie vor das Tempo an und dahinter scheinen drei Teams gegeneinander zu kämpfen.
    Wobei diesmal Ferrari die Nase vorne hatte und nicht McLaren wie in China.
    Wobei McLaren zwei starke Fahrer besitzt und Ferrari sowie Mercedes bislang eher nur durch Alonso und Rosberg vorne vertreten sind.
    Michael Schumacher - Rekordweltmeister der F1

    "Life is about passions - Thank you for sharing mine"
  • Ich möchte ja mal stark bezweifeln das der Grand Prix für Vettel eine Spazierfahrt war. Teilweise war der Abstand zu Alonso nicht mehr als drei Sekunden und dieser konnte identische Zeiten fahren, da will mir doch keiner erzählen das Vettel in dieser Phase des Rennens schneller gekonnt hätte dies aber nicht wollte. Alonso und Webber machten gestern schon ganz schön Druck, das einzige was Vettel immer wieder rettete war das er jedesmal jüngere Reifen montiert hatte und zum Ende jedes Stints noch ordentlich zulegen konnte.

    Im letzten Rennviertel konnte Vettel dann sicher ein wenig fahrt rausnehmen und das Geschehen zumindest teilweise kontrollieren, der Rest war aber fehlerfreies fahren am Limit.
    «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)
  • Ja ich denke auch das man nach 4 fehlerfreien Rennen schon sagen kann das das wirklich ne gute Leistung war. ganz so einfach wie in den letzten rennen hatte er es nicht, das stimmt.

    Das sah letztes jahr ganz anders auch. War aber auch dem Aspekt geschuldet das er jetzt absolut konkurenzlos ist. letztes Jahr hat Webber gerne mal dazwischen gefunkt der dieses Jahr nurnoch ein schatten seiner selbst ist.

    Wenn man klare Nr. 1 im team ist, WM und hat das schnellste und beste Auto, fällt es sicher leichter mit diesem Selbstbewusstsein Rennen zu fahren. Man ist einfach unendlich sicher. Man weiß man kann zu jeder Zeit das Rennen gewinnen. Das ist schon ein großer Trumpf.
  • Schönes Rennen, wenn man sich P2- P6 anschaut
    Auch weiter hinten gab es einige gute kämpfe

    Vettel war im RBR aber unschlagbar, muss man sagen, das war eine gute Leistung
    Auch wenn ich fest davon ausgehe, dass Vettel im Schnitt 3- 3,5 Zehntel schneller konnte
    Ferrari hat eindeutig aufgeholt, das war auch eine respektabele Leistung von Alonso und den Roten
    Leider fehlt MGP im Rennen doch noch einiges, aber wie man bei Rosberg sehen konnte, haben auch sie zugelegt
    McLaren ''ohne'' Updates nichts gerissen, weder Hamilton, noch Button konnten was erreichen
    VIVE LE SPORT
  • Istanbul ist doch noch eine der interessantesten Pisten, schöne Kurvenkombinationen, entgegen des Uhrzeigersinnes und dann noch die Höhenunterschiede! Die Umsetzung des DRS behagt mir zwar weniger aber solange wir nicht wieder Prozessionsfahrten wie in den 10-15 Jahren zuvor soll mir das Element als solches doch zusagen! Der Sieg vorn war ungefährdet und die Tatsache machte das Rennen für Marcus wohl langweilig aber ich sehe es so, daß es auch weitaus schlimmer hätte kommen können! In dem Sinne: KEEP RACING!
  • Pos.Nr.FahrerTeamauf Führendenauf VordermannRdn.
    11Sebastian VettelRed Bull1:30:17.55858
    22Mark WebberRed Bull+0:08.807+0:08.80758
    35Fernando AlonsoFerrari+0:10.075+0:01.26858
    43Lewis HamiltonMcLaren+0:40.232+0:30.15758
    58Nico RosbergMercedes+0:47.539+0:07.30758
    64Jenson ButtonMcLaren+0:59.431+0:11.89258
    79Nick HeidfeldRenault+1:00.857+0:01.42658
    810Witali PetrowRenault+1:08.168+0:07.31158
    918Sébastien BuemiToro Rosso+1:09.394+0:01.22658
    1016Kamui KobayashiSauber+1:18.021+0:08.62758
    116Felipe MassaFerrari+1:19.823+0:01.80258
    127Michael SchumacherMercedes+1:25.444+0:05.62158
    1314Adrian SutilForce India1 Runde1 Runde57
    1417Sergio PérezSauber1 Runde+0:00.03157
    1511Rubens BarrichelloWilliams1 Runde+0:10.49357
    1619Jaime AlguersuariToro Rosso1 Runde+0:00.15457
    1712Pastor MaldonadoWilliams1 Runde+0:20.54557
    1821Jarno TrulliLotus1 Runde+0:31.71457
    1920Heikki KovalainenLotus2 Runden1 Runde56
    2025Jérôme D'AmbrosioMarussia-Virgin2 Runden+0:46.32856
    2122Narain KarthikeyanHRT3 Runden1 Runde55
    2223Vitantonio LiuzziHRT5 Runden2 Runden53
    Nicht gewertet
    DNF15Paul di RestaForce IndiaRad vermutlich lose44
    DNF24Timo GlockMarussia-VirginGetriebe in Aufwärmrunde0
    "Ich kenne die Hälfte von euch nur halb so gut wie ich es gerne möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch nur halb so gerne wie ihr es verdient."
    Bilbo Beutlin
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider