Michael Schumacher

    • Alles Gute zum Geburtstag, Michael Schumacher. Ich bezweifle allerdings, ob er diesen richtig geniessen kann.
      Einige Bemerkungen meinerseits zu dem politisch korrekten Mist, den die ARD da letzthin gesendet hat.
      • Natürlich haben wir keinen Anspruch auf Information. Das ist ja sonnenklar und musste nicht noch extra betont werden. Ebenfalls ist aber richtig, was viele (mich eingeschlossen) hier im Forum dargestellt haben: als MSC erfolgreich war, hat man noch so gern das Geld genommen von jenen Leuten, die sich Schumacher-Fanartikel gekauft haben oder an die Strecken gepilgert sind und somit letztlich sein Gehalt gesichert haben. Da ist halt einiges in Schieflage, wenn man jetzt strikt gar nichts mehr preisgibt.
      • Es war in meinen Augen lächerlich, wie der Bericht strikt eine öffentliche und eine private Person Schumacher inszenierte. Die Trennung war lang nicht so strikt, wie das dargestellt wurde. Immerhin hat man Schumachers Emotionen in Monza 2000 gesehen, ausserdem war zumindest bekannt, dass er 2 Kinder hatte, seine Frau Reiten mag, er ein Haus gebaut hat in der Westschweiz. Auch als seine Mutter gestorben war und sich Michael und Ralf überlegten, ob sie in Imola überhaupt starten sollten, vernahm man einige Randbemerkungen zur Familie.
      Fazit: jetzt so eine strikte Grenze aufbauen zu wollen, ist lächerlich.
      • Der Anwalt behauptete, dass ein gewisses Quantum an Information die Fans ohnehin nicht beruhigen würde, sondern dass dann nach immer mehr verlangt würde. Das mag bei einigen schon stimmen, ist aber in dieser Verallgemeinerung falsch. Wir alle haben gesehen, wie souverän die Familie Bianchi mit Informationen umging. Sowas würde ich mir bei Schumacher auch wünschen: Niemals würde ich im Detail wissen wollen, wie es ihm geht, schon gar keine Bilder. Aber so allgemeine Statements mit ganz groben Informationen wären sicher ok.
      • Im Beitrag wurde auch so getan, als ob wir gar nichts wüssten, da ja die Familie inkl. Kehm nichts sagt. Nur leider stimmt auch das in meinen Augen nicht. In diesem Fall sagt eben Schweigen auch schon einiges aus, auch wenn es keine gesicherten Infos sind. Schumacher würde sich womöglich zu Wort melden, wenn er könnte. > Er kann wohl nicht reden.
      Brawn, Massa, Todt, Häkkinen und wer noch Zugang zu ihm hatte, klangen nicht sehr positiv. > Es wird wohl nicht allzu rosig um ihn stehen.
      Solche allgemeinen Mutmassungen werden wohl stimmen, und es ist schlichtweg unmöglich, solche Sachen nicht zumindest anzudeuten, und wenn es auch durch Schweigen geschieht. Dass die ARD daraus den Schluss zieht, wir wüssten gar nichts, müsste eigentlich dir gefallen, RaceFan, da es streng genommen stimmt. Aber die Welt besteht eben nicht nur aus Alles Wissen - Nichts Wissen, sondern die Grauzonen dazwischen sind sehr real. Ich habe also kein Problem damit, Mutmassungen anzustellen, da mir letztlich sehr bewusst bleibt, dass ich mutmasse. Nur mutmasse ich nicht einfach so ins Blaue hinaus, sondern schon auf plausiblen Grundlagen.
      In diesem Sinn kann ich MSC letztlich nur alles Gute, insbesondere gute Genesung wünschen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rudi ()

    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider