Michael Schumacher

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Michael Schumacher

      Hallo,bin neu hier!

      Michael Schumacher gehört mit Sicherheit zu den besten Formel 1 Fahrern aller Zeiten,und jeder sollte seine Leistungen anerkennen.

      Ok ich muss dazusagen,dass ich ihn öfters kritisieren musste,da er sich in meinen Augen manchmal Sachen leistete,die einfach nicht akzeptabel waren wie zBsp der Vorfall in Monaco.

      Aber was solls? Schwamm drüber...jeder Fahrer,hatte seine Schattenseiten in seiner Karriere,und manchmal muss man eben zu unfairen Methoden greifen um erfolgreich zusein!

    • Re: Michael Schumacher

      Schumacher selbst hat dies doch mit entschieden !
      Glaubst du er hätte nicht einfach dahinter bleiben können

      Irvine hätte den Titel vor schumache geholt , wenn er nicht am Anfang der Saison Schumacher hätte vorbeilassen müssen !

      Also solch eine (super Fahrer) war der Schumacher nicht , er sass einfach immer im richtigen Moment im richtigen Auto !
      Das ist alles

      Die letzten 2 Saisons ( NIEDERLAGEN )haben bewiesen , dass er nicht viel besser als andere war !
      Deswegen der Rücktritt !!
    • Re: Michael Schumacher

      Die Order in Österreich 2002 kam von Ferrari- nicht von MS.Und RB muss dieses "Manöver" natürlich glatt auf die letzte Runde und noch dazu auf die Startzielgerade verlegen, damit es alle schön sehen.Was hätte MS denn machen sollen?Du hast doch selber gesehen wie er sich auf dem Podium schämte.Hätte er hinter Rubens her schleichen sollen bis dieser wohlmöglich vor der Zielliene noch angehalten hätte- bis Schumacher vorbei fährt.Wenn man in Österreich von einem schlechten Charakter sprechen soll, dann hatte ihn in diesem Fall Rubens Barrichello und nicht MS.

      Dann lässt man seinen TK eben nicht vorbei, oder regelt die Sache "eleganter", und nicht auf Start/Ziel auf den letzten Metern.


      Ja, ist schon klar. Es war die Schuld von Ferreri und von Rubens. ;D
      Schumacher war bestimmt nicht damit einverstanden. ;D

      Er verteidigte in jedem Interview dieses "Manöver". Er verstand gar nicht, was daran falsch sein soll, im fünften Rennen, nach vier Siegen, so etwas zu tun. Er schämte sich auf dem Podium nur, weil er lautstark ausgebuht und ausgepfiffen wurde.
    • Re: Michael Schumacher



      Ja, ist schon klar. Es war die Schuld von Ferreri und von Rubens. ;D
      Schumacher war bestimmt nicht damit einverstanden.  ;D

      Er verteidigte in jedem Interview dieses "Manöver". Er verstand gar nicht, was daran falsch sein soll, im fünften Rennen, nach vier Siegen, so etwas zu tun. Er schämte sich auf dem Podium nur, weil er lautstark ausgebuht und ausgepfiffen wurde.


      Ja, was denkst du?Meinst du Senna hat jede seiner Pügelatacken und Fouls nicht verteidigt?

      Jedenfalls einen schlechten Charakter kann man in Österreich wenn dann nur Rubens unterstellen.

      -Basta- ;D
    • Re: Michael Schumacher

      Ob MS sich weiter gegen JV hätte behaupten können ist doch uninteressant, es ging um das Manöver an sich und wäre er ins Kiesbett gerutscht, wäre Schumacher 97 WM.Und das mal wieder gegen ein überlegenes Auto wie dem 97er Newey-Williams.Und zu dem blöd, erfolglos usw:Ich bin fast sicher ein Senna hätte so brutal in den Williams eingelenkt, dass sich noch beide überschlagen hätten, und dann hätte er JV noch auf der Strecke die Fäuste gezeigt. ;D

      In Adelaide 94 kann man nur wie alle - ausser den Engländern, aber selbst die und Hill selber gestehen es sich heute ein- von einem stinknormalen Rennunfall sprechen.Wenn es denn ein Foul war, dann war es eines von Hill, denn er fährt Schumacher in die Seite.

      Die Order in Österreich 2002 kam von Ferrari- nicht von MS.Und RB muss dieses "Manöver" natürlich glatt auf die letzte Runde und noch dazu auf die Startzielgerade verlegen, damit es alle schön sehen.Was hätte MS denn machen sollen?Du hast doch selber gesehen wie er sich auf dem Podium schämte.Hätte er hinter Rubens her schleichen sollen bis dieser wohlmöglich vor der Zielliene noch angehalten hätte- bis Schumacher vorbei fährt.Wenn man in Österreich von einem schlechten Charakter sprechen soll, dann hatte ihn in diesem Fall Rubens Barrichello und nicht MS.

      Dann lässt man seinen TK eben nicht vorbei, oder regelt die Sache "eleganter", und nicht auf Start/Ziel auf den letzten Metern.



      schumacher hat dies immer so gewollt!!
      er hat in seiner karriere nie einen gleichguten Fahrer in seinem Team zugelassen !!
      Und auch wenn ein Teamkollege mal vorne war sollte er für schumacher Platz machen
      Er war bloss zu feige es selbst zuzugeben , und lies dafür Top&Brown als Schuldige darstehen !


      Und zu97'
      Senna hätte schon vor der Kurve zugemacht, und somit kein solches Manöver zugelassen !
      Was du gemachthättest hastdu ja schon beschrieben ;)
      Hierr beweist du auch wieder wer immer schumacher mit Senna vergleichen will !!
      Und du benutzt immer wieder die dümmsten Vergleiche!!
    • Re: Michael Schumacher

      Ob MS sich weiter gegen JV hätte behaupten können ist doch uninteressant, es ging um das Manöver an sich und wäre er ins Kiesbett gerutscht, wäre Schumacher 97 WM.Und das mal wieder gegen ein überlegenes Auto wie dem 97er Newey-Williams.Und zu dem blöd, erfolglos usw:Ich bin fast sicher ein Senna hätte so brutal in den Williams eingelenkt, dass sich noch beide überschlagen hätten, und dann hätte er JV noch auf der Strecke die Fäuste gezeigt. ;D

      In Adelaide 94 kann man nur wie alle - ausser den Engländern, aber selbst die und Hill selber gestehen es sich heute ein- von einem stinknormalen Rennunfall sprechen.Wenn es denn ein Foul war, dann war es eines von Hill, denn er fährt Schumacher in die Seite.

      Die Order in Österreich 2002 kam von Ferrari- nicht von MS.Und RB muss dieses "Manöver" natürlich glatt auf die letzte Runde und noch dazu auf die Startzielgerade verlegen, damit es alle schön sehen.Was hätte MS denn machen sollen?Du hast doch selber gesehen wie er sich auf dem Podium schämte.Hätte er hinter Rubens her schleichen sollen bis dieser wohlmöglich vor der Zielliene noch angehalten hätte- bis Schumacher vorbei fährt.Wenn man in Österreich von einem schlechten Charakter sprechen soll, dann hatte ihn in diesem Fall Rubens Barrichello und nicht MS.

      Dann lässt man seinen TK eben nicht vorbei, oder regelt die Sache "eleganter", und nicht auf Start/Ziel auf den letzten Metern.


      Adelaide 94:
      Hill hättezurückstecken sollen, denn er konnte das Rennen gewinnen und WM werden !

      Aber schumacher hätte ohne diese Aktion NIEMALS eine Chance gehabt die WM zu holen !
      Nicht mit seinem kurz zuvor durch Eigenverschulden ramponierten Auto

      Also sei besser froh , dass es so gelaufen ist
      Ich weis du Anti bisst es auch !
    • Re: Michael Schumacher



      - Ist dir schon mal aufgefallen, dass HAK der EINZIGE ist, der öffentlich Sympathie gegenüber MSC verkündet? - glaubst du nicht, dass Mercedes aus Werbezwecken sehr daran interessiert ist, dass Mika sich mit dem deutschen F1-Idol "gut versteht"? - oder glaubst du etwa, dass HAK unbedingt in die Stern-TV Sendung mit MSC's Abschied kommen wollte???



      Hier muss ich aber einmal kurz drauf eingehen.Und zwar im richtigen Thread.

      Man kann eine Antiphatie gegen einen Fahrer haben-habe ich ja auch gegen Senna zb., aber man muss sie nicht auch noch anderen Leuten andichten.

      Hakkinen hat sich immer mit MS bestens verstanden und ist sicher auch gerne in der TV-Show erschienen.Desweiteren hat MS Fans auf der ganzen Welt, wahrscheinlich mehr als einigen lieb ist.Jean Alesi zb. telefoniert regelmässig mit MS und ist einer seiner besten Freunde.Als Alesi in der F1 aufhörte informierte ihn MS sogar jedes Rennwochende per Handy was so alles "passiert".David Coulthard, Raikkönen, ein Vettel und auch der Rest der Fahrer haben keine negative Einstellung gegenüber MS.Für Vettel ist er sogar ein Vorbild.

      Es sind vielmehr einige boshafte, neidische Leute die MS seinen Erfolg verübeln.Darunter sind auch JV oder Damon Hill.Ebenso eine vielzahl von englischen "Motorsportgrössen", die selber nie etwas vergleichbares wie MS erreicht haben, die jedoch denken, dass das "britisch racing green" über allem steht.
    • Re: Michael Schumacher


      Adelaide 94:
      Hill hättezurückstecken sollen, denn er konnte das Rennen gewinnen und WM werden !

      Aber schumacher hätte ohne diese Aktion NIEMALS eine Chance gehabt die WM zu holen !
      Nicht mit seinem kurz zuvor durch Eigenverschulden ramponierten Auto

      Also sei besser froh , dass es so gelaufen ist
      Ich weis du Anti bisst es auch !


      Wenn Hill zurücksteckt wird er WM-das ist klar.

      Aber wer ehrlich ist gibt zu das ein WM 94 Hill der grösste Witz in 50 Jahren F1 gewesen wäre.
    • Re: Michael Schumacher



      Wenn Hill zurücksteckt wird er WM-das ist klar.

      Aber wer ehrlich ist gibt zu das ein WM 94 Hill der grösste Witz in 50 Jahren F1 gewesen wäre.


      Ja, Schumacher hatte das schlechtere Auto, war fahrerisch besser, und taktisch klüger. Im letzten Rennen war Hill zwar besser, aber naja.

      Der schlechteste & größte Witz in der F1 war und ist meiner Meinung nach: der WM-Titel von Keke Rosberg ;D

      Übrigens: wie machst du das, dass du ein Zitat von einem in den anderen Thread überträgst?
    • Re: Michael Schumacher



      Ja, Schumacher hatte das schlechtere Auto, war fahrerisch besser, und taktisch klüger. Im letzten Rennen war Hill zwar besser, aber naja.

      Der schlechteste & größte Witz in der F1 war und ist meiner Meinung nach: der WM-Titel von Keke Rosberg  ;D

      Übrigens: wie machst du das, dass du ein Zitat von einem in den anderen Thread überträgst?


      Du hast recht Keke Rosbergs Titel war wohl auch einer der eher "unwichtigen" und wenig überzeugend mit nur einem Sieg im Jahr 1982.

      Das Schumacher besser als Hill war hat man zuletzt 1995 wohl klar gesehen und dem ist nichts mehr hinzuzufügen.Aber 1994 wurde das Ergebnis ja allein durch Schumachers Sperren verfälscht.Mal ehrlich:Wer zweifelt bitte daran, dass Schumacher auch mit korrekter Bodenplatte das Rennen in Spa nicht gewonnen hätte?Hier Schumacher des Schummelns zu beschuldigen ist sowieso Unsinn, denn weder ein Mechaniker oder Schumacher selber wird die Bodenplatte abgeschliffen haben.(Schumacher drehte sich während des Rennens einmal um 360° und fing das Auto Weltmeisterlich ab)
      Und wie schon gesagt, wer zweifelt bitte daran, dass er das Rennen nicht auch mit korrekter Platte gewonnen hätte?Nach der Sperre der beiden Rennen kam Schumacher zum GP vom Europa in Jerez zurück und siegte erneut klar.Hill hatte keine Chance.Da sind andere Vorteile von Konkurenten gegenüber Schumacher viel schwerwiegender, aber dazu komme ich später noch.(V8/V10)

      Schumacher hätte auch das Rennen in Silverstone 1994 klar gewonnen.Das zeigt schon sein zweiter Platz trotz 10 sek. Strafe.Dieses lächerliche Vergehen vom Überholen in der Aufwärmrunde wurde übrigens Jahre später abgeschafft, aber um einen jungen Deutschen einzubremsen der die WM langweilig machte kam es gerade recht im "Home of British Motor Racing".Vor allem gegen einen Briten der dem Deutschen hoffnungslos unterlegen war.So gewann "Famos" Hill in FIA s Gnaden seinen Heim GP.

      Das Benetton Team machte im Jahr 94 Schlagzeilen wegen der angeblichen Traktionskontrolle die jedoch im Auto nicht nachweisbar war.Da waren andere Dinge nachweisbarer.Ich erinnere an Tyrell 85 und BAR 2005.Wegen einer Software die auf nichts zugreifen kann im System Schumacher des Schummelns zu bezichtigen ist ebenfalls haltlos.Genauso verhält es sich mit dem Tankfilter, den Schumacher bestimmt nicht persönlich ausgebaut hat.Ausserdem zeigten allein Schumachers Teamkollegen wieviel Vorteile Schumacher durch die angeblichen Schummeleien des Bennetton Teams gehabt haben muss.Bennetton fuhr ja 94 reihenweise Doppelsiege ein. ::)

      Damon Hill schlug Schumacher 1994 nur ein einziges mal.Und das war in Suzuka.Hier fuhr er im Regen wie enrfesselt und kam wieder auf einen Punkt heran, wobei das sowieso nur möglich war, weil Schumacher in Monza und in Portugal nicht starten durfte.



      Im letzten Rennen war Hill zwar besser, aber naja.



      Im letzen Rennen 1994 in Adalaide musste sich Hill bereits in der Qualifikation von Schumacher und Mansell geschlagen geben.Ich denke das ist schon peinlich genug für Hill, denn er fuhr hinter Mansell und Schumacher im Benetton nur die drittbeste Zeit und musste von P3 starten.Hill verlor gegen "Rentner" Mansell als Teamkollegen schon in der Quali.

      Beim Start dann beschleunigte Schumacher Mansell gleich aus und ging in Führung.Mansell,der den Start total vermasselt hatte lies natürlich auch gleich Hill mit vorbei was ja auch irgendwo verständlich ist.

      Hier davon zu sprechen, dass Hill besser war im Rennen als Schumacher ist absolut lächerlich.Gerade in Adalaide in diesen kurzen, verwinkelten Strassenabschnitten und der langen Geraden sind PS von unschlagbarem Vorteil.Und genau diese hatte der Williams V10 gegenüber dem Bennetton V8 mehr.Auf eine Runde konnte Schumacher Hill in der Quali noch auf Platz 3 verweisen, aber im Rennen war der Williams mit seinem V10 bei der Beschleunigung auf den kurzen Geraden einfach auf dauer besser.Nur so konnte Hill überhaupt zu Schumacher aufschliesssen und das "Opa" Mansell das Rennen gewann im andern Williams unterstützt nur meine Ausführung hier.










      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AAustin03 ()

    • Re: Michael Schumacher

      Hier davon zu sprechen, dass Hill besser war im Rennen als Schumacher ist absolut lächerlich.


      Hill war auf engen Strecken nun mal gut, in Adelaide gewann er ein Jahr später suverän, obwohl der Benetton über das gleiche Aggregat verfügte -> Fakt Nr. 1

      Es war Schumacher, der unter Druck geriet, als Hill ihm im Nacken saß, er machte einen fatalen Fehler, der ihn bei einem erfahrenem Gegner den Titel gekostet hätte -> Fakt Nr.2
    • Re: Michael Schumacher


      Nein Hill war auf engen Strecken nicht gut.Da hast du einen Denkfehler oder willst es nicht einsehen.Der Williams V10 war auf diesen Strecken gut.Schumacher schied übrigens nach Kollision mit Alesi in diesem Rennen frühzeitig aus-als klarer Weltmeister schon vor diesem Rennen 1995.

      Natürlich machte Schumacher einen Fehler, nur ich hatte dir doch schon ausführlich erklärt, dass der Williams über einen V10 Motor mit mehr Ps verfügte, der sich in dem verwikeltem Kurs von Adalaide positiv für Damon auswirkte :D

      Das Damon besser war als Schumacher in diesem Rennen kann man einfach nicht behaupten.Als Hill austieg schwitzte er wie ein "Tier" in der Box.Schumacher stand locker am Zaun.Wer war da wohl mehr gestresst? :D


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AAustin03 ()

    • Re: Michael Schumacher


      Nein Hill war auf engen Strecken nicht gut.Da hast du einen Denkfehler oder willst es nicht einsehen.Der Williams V10 war auf diesen Strecken gut.Schumacher schied übrigens nach Kollision mit Alesi in diesem Rennen frühzeitig aus-als klarer Weltmeister schon vor diesem Rennen 1995.


      Hill fuhr in Ungarn '97 im absoluten Loser-Auto ein super Rennen, Reifen hin oder her. Ich würde den Hungaroring als eine ziemlich enge Strecke bezeichnen.

      Wer führte denn, als MSC und Alesi kollidierten? - und das von Anfang an?


      Natürlich machte Schumacher einen Fehler, nur ich hatte dir doch schon ausführlich erklärt, dass der Williams über einen V10 Motor mit mehr Ps verfügte, der sich in dem verwikeltem Kurs von Adalaide positiv für Damon auswirkte

      Ach so, auf engen Kursen wirken sich mehr PS positiv aus? - auf welchen denn nicht?
      Und ein V10 Motor im Auto hinten dran verursacht probleme bei der Konzentration? - seltsam, ich hab' da mal eine Geschichte gehört:
      Ein gewisser Semna, oder so, fuhr auf einem richtig engen Kurs, Moraco, oder so, der Fahrer der ihm Rundenlang auf der Pelle lag, hatte ein richtig hoch überlegenes Auto, mit viel mehr PS, es war zufälligerweise auch so ein Wilkams-Rentolt, oder so. Ich glaube, der Fahrer, der im Wilkmans saß, hieß Maxell, oder so ähnlich. Angeblich hatte dieser Semna keinen Fehler gemacht, obwohl die Strecke so richtig eng war. ::)


      Das Damon besser war als Schumacher in diesem Rennen kann man einfach nicht behaupten.Als Hill austieg schwitzte er wie ein "Tier" in der Box.Schumacher stand locker am Zaun.Wer war da wohl mehr gestresst?

      Gestresste Leute machen meistens Fehler. ;D
    • Re: Michael Schumacher

      Hill fuhr in Ungarn '97 im absoluten Loser-Auto ein super Rennen, Reifen hin oder her. Ich würde den Hungaroring als eine ziemlich enge Strecke bezeichnen.


      Das bestreite ich nicht, da hast du recht.Jedoch ist der Ungaruring zwar eine "enge" Strecke, aber nicht jene wie in Adalaide wo es nur um Ecken geht, und man die Power kurz und auf den Punkt braucht.Ungarn wird auch im Allgemeinen wie das "Monaco ohne Häuser" bezeichnet, da helfen PS nichts, weil der Kurs weder eine lange Gerade hat um zu Überholen, noch sind die kurzen Geraden da , wo man aus dem "Stand" beschleunigen kann.Es sind sonst nur langsame Kurven vorhanden.

      Ach so, auf engen Kursen wirken sich mehr PS positiv aus? - auf welchen denn nicht?

      Auf Kursen mit schnelle Kurven können gute Fahrer ihr Können auspielen, und dazu gehörte sicher nicht Damon Hill.
      Selbst Martin Brundel bescheinigte Schumacher auf diesen Strecken:"Ich weiss nicht wie der so schnell durch diese Kurven fährt".

    • Re: Michael Schumacher



      Dafür brauchst du dich nicht zu rechtfertigen.Klar spielt das in Damons Karriere eine Rolle nur du hast es inzwischen schon in so vielen Threads hier zur Sprache gebracht, dass wir schon fast um einen weiteren Thread betteln müssen. ;D

      Jerze und Adalaide sind im Prinzip auch das gleiche.Für dich ist Schumacher da der Evil und alle andern hätten in dieser Situation anders gehandelt.Nur das bildest du dir irgendwo ein.F1 Fahrer sind Egoisten, nur wenige kämpften so oft in diesen Situationen wie MS in Adalaide oder Jerez 97.Schumacher war über 10 Jahre an der absoluten Spitze der F1 und das solltest du bei deiner Abneigung auch mal sehen.Ohne Schumacher hätte es auch gegen deinen JV keine spannende WM gegeben 97.MS hat immer vorne mitgekämpft.Hat das der peinliche Kanadier auch getan?Ne, der reisst nur die Klappe auf alle paar Wochen und wird mit blauen Haaren einmal WM.....

      Da sollte man einem Sportler wie MS auch mal die ein oder andere "Unfairnes" verzeihen und nicht nur weil man der "Arsch" in Person ist immer gegen MS hetzen.Denn sonst war er immer vorbildlich in jeder Hinsicht im Gegensatz zu andern "Weltmeistern", die sich wie "Viecher" herumgeprügelt haben.Aber die hatten ja Charisma ;DDas schreit für mich gerade zu nach .....lassen wir das.


      Dieser Thread erscheint mir als der richtige, um sich zu diesen Vorwürfen zu äußern.
      Ich hasse MSC nicht, ich mag ihn nur nicht. Seine Leistungen will ihm doch keiner absprechen, doch ein Idol ist er für mich einfach nicht, und wird es auch nie werden.
      Im Hill-Thread habe ich doch mehrmals gesagt, dass MSC fahrerisch überlegen war, nur durch das bessere Auto konnte ihn Hill schlagen.
      Für mich ist MSC der kompletteste Fahrer, klar. Er war sehr berechnend, hatte eine super Taktik, dafür holte er eben Ross Brown. Ein Team nach vorne zu bringen, das konnte er verdammt gut, etwas, das JV nie konnte.

      Für mich war er nie ein Idol, weil er charakterlich eine Null ist/war. (ja, das ist meine Meinung)

      Deine Antiphatie gegen jegliche Fahrer, die MSC gefährlich waren, bzw. ihn geschlagen haben, ist ja auch nicht zu übersehen.
      Vor allem ein Ayrton Senna, der fast 13 Jahre tot ist, jedoch immer noch sehr geschätzt wird, bringt dich schnell aus der Fassung. Bei ihm gibst du nur das zu, was nicht von der Hand zu weisen ist: er war nun mal der Pole + Monaco King. Da hast du aber auch schon gesagt, dass er nur durch seinen Glauben so gute Zeiten fahren konnte, oder dass er in Monaco bis zum erbrechen geübt hatte, das könne ja wohl jeder.
      Das sind ja wohl mehr als nur unqualifizierte Aussagen, oder?
    • Re: Michael Schumacher

      Für mich war er nie ein Idol, weil er charakterlich eine Null ist/war. (ja, das ist meine Meinung)


      Genauso gehts es mir mit Senna.

      Aber bei mir ist das noch nachvollziehbar, bei dir eher nicht, denn MS ist eigentlich nie negativ als Mensch aufgefallen.Im Auto sind sich sich seit eh und je Leute in die "Kiste" gefahren.
    • Re: Michael Schumacher



      Genauso gehts es mir mit Senna.

      Aber bei mir ist das noch nachvollziehbar, bei dir eher nicht, denn MS ist eigentlich nie negativ als Mensch aufgefallen.Im Auto sind sich sich seit eh und je Leute in die "Kiste" gefahren.


      Ich habe dir schon zig Mal Beispiele für Schumachers Charakterlosigkeiten auf und neben der Strecke gezeigt, und du konntest nicht ein mal diese auch nur ansatzweise entkräften. Das kannst du auch nicht, das kann keiner.

      Deine Vorwürfe gegen Senna waren alle entweder total übertrieben, oder aus der Luft gegriffen, sprich: glatt gelogen.
    • Re: Michael Schumacher

      Ich habe dir schon zig Mal Beispiele für Schumachers Charakterlosigkeiten auf und neben der Strecke gezeigt, und du konntest nicht ein mal diese auch nur ansatzweise entkräften. Das kannst du auch nicht, das kann keiner.


      Von auf der Strecke reden wir ja jetzt nicht.Da sind sicher beide keine Engel.Aber nun nenne mir mal Beispiele von Schumachers Charakterlosigkeit neben der Strecke?Und nun komm mir bitte nicht mit Spa 98--da ist nichts passiert.

      Bei Senna sind oft die "Fäuste" geflogen.Ich weiss nicht wie jung du bist, aber wenn du das nicht weisst, bist du entweder MS-Hass-Geblendet oder hast einfach keine Ahnung.

    • Re: Michael Schumacher



      Von auf der Strecke reden wir ja jetzt nicht.Da sind sicher beide keine Engel.Aber nun nenne mir mal Beispiele von Schumachers Charakterlosigkeit neben der Strecke?Und nun komm mir bitte nicht mit Spa 98--da ist nichts passiert.

      Bei Senna sind oft die "Fäuste" geflogen.Ich weiss nicht wie jung du bist, aber wenn du das nicht weisst, bist du entweder MS-Hass-Geblendet oder hast einfach keine Ahnung.


      - sein Verhalten auf dem Podium in Imola '94. Komm mir jetzt nicht mit: "er hat ja nur seinen Mechanikern zugelächelt.." - ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber ich gehe mal davon aus, dass du schon mal auf einer Beerdigung warst, da lacht man auch nicht und zeigt jemanden den erhobenen Daumen.

      - Er "verkauft" seine Kinder. Es stand im Ferrari Vertrag, dass sein erstes Kind in Italien zur Welt kommen muss, und dass es einen italienischen Namen tragen wird.

      - Er scheißt auf den Tod seiner Mutter, und fährt ein Rennen.

      - Er beantragt Kindergeld, obwohl er Millionär ist und dazu noch im Ausland lebt.

      - Er scheißt auf seine Fans, lässt sie einfach im Regen stehen.

      - Er verlässt die Hochzeit seines Bruders noch zwei Stunden.


      - Senna hingegen verschenkte den Sieg in Suzuka '91 an seinen TK Gerhard Berger, MSC hingegen klaute Barrichello den Sieg in Österreich. Die Behauptung, es sei alleine Ferraris Entscheidung ist Blödsinn, und das weißt du.

      - Senna hat ein Mal Irvine gehauen. Er wurde von Mansell getreten, ein anderes Mal kam es zwischen den Beiden zu handgreiflichkeiten, dafür entschuldigte sich NM und nahm die Schuld voll auf sich.

      - Senna hat sehr viel Geld für notleidende Menschen gespendet, obwohl er von Haus aus viel reicher war, als MSC es jemals werden könnte. Er würde nie seine Kinder verkaufen, oder einen lächerlichen Betrag vom Staat vordern, dazu hatte er etwas, das man nicht kaufen kann: Charakter
    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider