David Coulthard

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • David Coulthard



      Geburtsort: Twynholm (Schottland)
      Geburtsdatum: 27. März 1971
      Nationalität: Großbritannien
      Größe: 1,82 m
      Gewicht: 72 kg
      Familienstand: verlobt mit Karen Minier
      Hobbies: Schwimmen, Radfahren, Filme
      Lieblingssportarten: Golf, Joggen, Schwimmen
      Musikgeschmack: alles außer Rap
      Lieblingsessen: Pasta
      Lieblingsgetränk: Tee, Mineralwasser

      Karriereweg:
      - Schottischer Junior-Kart-Meister (1982-1988 )
      - Schottischer Open-Kart-Meister (1986-1988 )
      - Meister Britische Formel Ford 1600 (1989)
      - 4. Britische Vauxhall Lotus Serie (1990)
      - 5. GM Lotus Euroseries (1990)
      - Britischer Formel-3-Vizemeister (1991)
      - Sieger beim Formel-3-GP in Macao (1991)
      - 9. Formel 3000 (1992)
      - 3. Formel 3000 (1993)
      - Le-Mans-Sieger in der GT-Klasse (1993)

      Formel-1-Debüt:
      29.05.1994 beim GP Spanien / Barcelona
      Im Alter von: 23 Jahren und 64 Tagen
      Perez, das war SAUBER!
    • Er ist Routinier und Fahrersprecher!

      Wenn irgendjemand bedenken wgen der Sicherheit nach dem Verbot der TK äußern muss, dann er.
      motorsport-total.com/f1/news/2…Aquaplaning_08011702.html
      zu behaupten er wäre deswegen ein "Weichei" oder zu alt ist aus der Luft gegriffen. Er möchte eben einfach betonen, das der TK verbot ein rückschritt nicht nur aus technischer Sicht, sondern vor allem aus Sicherjheitstechnischen Gründen ist!
      F1 war immer ein high-tech Sport. Das sollte er auch bleiben.
    • Letztlich muss ich sagen, dass DC schon ein sehr kluger Fahrer ist und man auf seine Meinung ebenfalls etwas geben sollte. In Sachen Sicherheitsbedenken hat er meiner Meinung nach sogar recht, nur hat Niki Lauda auch recht, indem er sagt, dass man früher auch ohne TK zurechtkam.
      Ich finde, dass die Frage nach der Sicherheit eine Frage ist, die man zwar durchaus diskutieren kann, aber letztlich sich an der Faktenlage nichts ändert.

      David Coulthard ist ein Fahrer, der sowohl ohne als auch in den letzten Jahren mit TK gefahren ist und das Fahrverhalten des Autos natürlich besser beurteilen kann, als ein Niki Lauda, der seit 20 Jahren in keinem Boliden mehr saß.

      Große Titel blieben DC ähnlich wie Fisico verwehrt, da auch er immer wieder vom Pech verfolgt wurde in den Jahren 98 und 99. Bis auf einige wenige negative Momente halte ich David allerdings für einen sehr fairen Sportsmann, wenn man Spa einmal ausblendet.

      Red Bull wird stärker als im letzten Jahr sein und DC tippe ich einmal auf Platz 8-12 in der Fahrerwertung.
    • Ich mag DC auch sehr (wer eigentlich nicht) aber seine permanentes Geklingel bezüglich Wegfall TC & Regen nervt allmählich. Nasse Bedingungen erfordern halt angepasste Fahrweise, auf der Straße wie auch z.T. im Rennsport. Wenn sich DC dem nicht mehr gewachsen fühlt, sollte er vielleicht ans Aufhören denken, auch wenn das schade wäre, denn Charakterköpfe gibts in der aktuellen F1 zu wenige und als "Grandseigneur gegen den Jugendwahn" macht er sich sehr gut!

      8) ;D ::) "Niveau ist ein französicher Begriff für Level." C. Danner ::) ;D 8)
    • Original von AlexHicks1985
      In Sachen Sicherheitsbedenken hat er meiner Meinung nach sogar recht, nur hat Niki Lauda auch recht, indem er sagt, dass man früher auch ohne TK zurechtkam.

      ...sagte der halbverbrannte Niki Lauda...

      Ich finde, dass die Frage nach der Sicherheit eine Frage ist, die man zwar durchaus diskutieren kann, aber letztlich sich an der Faktenlage nichts ändert.

      Warum ändert das nichts an der Faktenlage? Wenn die Sicherheit zu stark beinträchtigt ist, gehört die TK wider eingeführt.
      HANS wird ja auch nicht abgeschafft um geld zu sparen und damit die Fahrer aus Angst um ihr leben wider mehr Fehler machen...

      Red Bull wird stärker als im letzten Jahr sein und DC tippe ich einmal auf Platz 8-12 in der Fahrerwertung.

      Ich glaube die könnten es sogar vor Sauber BMW schaffen und mit den Renaults auf agenhöhe zu sein... 6-12
      F1 war immer ein high-tech Sport. Das sollte er auch bleiben.
    • Die Frage ob man die TK wieder einführen sollte, ändert nichts ander Faktenlage, dass sie in der Saison 2008 nunmal aus den Autos gestrichen wurde.
      Was Lauda mit seinen Aussagen meint, ist dass früher wie heute der Beruf des Rennfahrers kein Beruf für Weicheier ist und das jeder und jederzeit mit dem eigenen Tod rechnen muss. Ob mit oder ohne TK, mit Tempo 300 gegen eine Mauer und du bist nunmal tot und das weiss jeder Rennfahrer. Natürlich birgt die Herausnahme der TK mancherlei Risiken, aber früher sind die Rennfahrer mit weniger Sicherheitsstandards gefahren als heute und trotzdem wird sich heute häufiger beschwert als früher.
      Trotzdem kann ich die Meinung von DC verstehen, weil er erfahren genug ist die Gefahr einzuschätzen. Wenn die Gefahr für ihn zu groß ist, dann sollte er aber ans aufhören denken.
    • Original von AlonsoFan1
      Naja Lauda kann die heutigen Formel 1 Autos kaum beurteilen,da sie viel schneller sind. Wann wars 2001? Da fuhr er doch mal in einem Jaguar und legte eine ziemlich peinliche Nummer ab ;D


      Ich erinnere mich, er meinte jeder "Affe" könne heute einen F1 steuern und landete in seiner ersten Runde prompt 2 mal im Kiesbett bzw. neben der Strecke. :-X

      Was DC betrifft so sollte gerade er eigentlich wissen wovon er spricht, wenn er es für gefährlich hält ohne TK zu fahren.
    • Original von AlexHicks1985

      Ob mit oder ohne TK, mit Tempo 300 gegen eine Mauer und du bist nunmal tot und das weiss jeder Rennfahrer. Natürlich birgt die Herausnahme der TK mancherlei Risiken, aber früher sind die Rennfahrer mit weniger Sicherheitsstandards gefahren als heute und trotzdem wird sich heute häufiger beschwert als früher.

      allerdings beschweren sich die Fahrer heute mehr. Das liegt daran, das es nicht mehr tabou ist. Man darf eben auch als Rennfahrer an seinem Leben und dem der Beteiligten hängen...
      Ich kann mich daran erinnern wie Ladua nach seinem Unfall über magelnde Sicherheit gejammert hat. Coulthhard ist da eben schlauer... Der bemerkt vorher, dass es hier Rückschritte gibt. Dieses gelaber mit Weichei u.ä. ist was für Weicheier... Man muss eben auch mal ernsthafte Fragen stellen, die durch potentiell extreme Situationen herforgerufen werden. Wer damit nicht umgehen kann soll zu solchen Themen lieber gleich den Mund halten.

      Trotzdem kann ich die Meinung von DC verstehen, weil er erfahren genug ist die Gefahr einzuschätzen. Wenn die Gefahr für ihn zu groß ist, dann sollte er aber ans aufhören denken.

      Der hat nie etwas von "zu groß" gesagt, wird ihm aber gleich unterstellt. Coulthhard ist Fahrersprecher...
      Was soll er zu der Abschaffung sagen? Etwa: is ja klasse,- vieleicht fließt dann ja bei Regenrennen endlich mal wieder Blut... hauptsach iss nich meins sach ich mal hohoho ???

      ...und wenn jemand nicht ans aufhören denkt, dann ist das wohl der Opa des Fahrerlagers...
      F1 war immer ein high-tech Sport. Das sollte er auch bleiben.
    • Das denke ich auch. Wenn ein so erfahrener Pilot von Gefahren ohne TK für viele Piloten diagnostiziert, dann ist da etwas dran. Viele Piloten sind noch nie ohne TK gefahren und viele Piloten haben vielleicht gar nicht das Potenzial ohne TK Rennen zu fahren. Insofern sollten einen die Aussagen von DC nicht kalt lassen.

      Es wird wohl ohne TK sehr viel mehr Dreher etc geben, aber ich bin zuversichtlich, dass die Formel 1 auch ohne TK sicher bleibt.
    • Original von AlexHicks1985
      Das denke ich auch. Wenn ein so erfahrener Pilot von Gefahren ohne TK für viele Piloten diagnostiziert, dann ist da etwas dran. Viele Piloten sind noch nie ohne TK gefahren und viele Piloten haben vielleicht gar nicht das Potenzial ohne TK Rennen zu fahren. Insofern sollten einen die Aussagen von DC nicht kalt lassen.

      Es wird wohl ohne TK sehr viel mehr Dreher etc geben, aber ich bin zuversichtlich, dass die Formel 1 auch ohne TK sicher bleibt.


      Zumindest sollte man die Entwicklung streng im Auge behalten...
      Ich hab nämlich kein bock dann 09 zu hören Ham war so gut wie Senna ist aber leider noch früher an die Wand gedonnert... :-/
      Sowas schafft vielleicht Helden und Mythen, hat aber nichts mehr mit Sport zu tun...
      F1 war immer ein high-tech Sport. Das sollte er auch bleiben.
    • Original von JAun
      Original von AlexHicks1985
      Das denke ich auch. Wenn ein so erfahrener Pilot von Gefahren ohne TK für viele Piloten diagnostiziert, dann ist da etwas dran. Viele Piloten sind noch nie ohne TK gefahren und viele Piloten haben vielleicht gar nicht das Potenzial ohne TK Rennen zu fahren. Insofern sollten einen die Aussagen von DC nicht kalt lassen.

      Es wird wohl ohne TK sehr viel mehr Dreher etc geben, aber ich bin zuversichtlich, dass die Formel 1 auch ohne TK sicher bleibt.


      Zumindest sollte man die Entwicklung streng im Auge behalten...
      Ich hab nämlich kein bock dann 09 zu hören Ham war so gut wie Senna ist aber leider noch früher an die Wand gedonnert... :-/
      Sowas schafft vielleicht Helden und Mythen, hat aber nichts mehr mit Sport zu tun...


      Ob ohne oder mit TK, das Auto an sich ist viel sicherer als noch zu Sennas Zeiten, dank Überrollbügel, HANS und ähnlichen Sachen. Auch ich habe keine Lust, dass in der Formel 1 wieder jemand stirbt nachdem es knapp 14 Jahre gut gegangen ist, aber ich finde auch, dass man sie nicht zu leicht machen sollte, denn was passiert wenn Laien in ein Formel 1 Cockpit steigen, haben wir ja bei diversen Japanern und bei Scott Speed gesehen.

      Ich kann die Argumente von beiden Seiten nachvollziehen und in diesem Fall ist es auch nur die Meinung vieler Fahrer und nicht ausschließlich die Meinung von DC.
    • Original von Scuderia
      nachdem sich der "alte mann" jetzt schon die augen aus heult wegen der fehlendenTC frage ich mich, wie seine leistung in der saison aussehen wird! ich denke punkte sind eher selten!


      Naja, er fährt nicht mehr lange und muss natürlich den "weisen" heraus hängen lassen.Dennoch ein sehr fairer Sportler und ein starker Pilot.Tolle Karriere.
    • Nun ist es offiziell. David Coulthard wird in der nächsten Saison in den Foren History Bereich verschoben, hat dieser doch heute seinen Rücktritt zum Ende der Saison bekannt gegeben. Es war ja in den letzten Wochen abzusehen das diese Meldung bald über den Äther geht.

      Nach seinem Rücktritt will es es ersten Meldungen zufolge Michael Schumacher gleichtun und als Berater für Red Bull tätig sein.

      Mit Coulthard ist der F1 Generationswechsel dann fast komplett (fehlt eigentlich nur noch Barrichello) und die alten Haudegen der F1 sind Geschichte.
      «Alonso halte ich auf der Strecke für so stark wie Vettel. Aber Alonso fehlt abseits der Strecke alles, was Vettel bieten kann. Seb bringt sich komplett in die Dynamik einer Mannschaft ein, er sieht sich nie als Einzelkämpfer. Er weiss, dass ohne Herz und ohne Teamgeist gar nichts geht.» (Luca Baldisserri)
    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk