Alonso erklärt Rücktritt

  • Re: Alonso erklärt Rücktritt

    Am Limit des eigenen Fahrstyls , ja ,  
    am Limit des möglichen ist da was ganz anderes

    Um Missverständnissen vorzubeugen:
    Ich meinte dabei natürlich am TECHNISCHEN LIMIT des Fahrzeugs, und damit auch am Limit dessen, was INSGESAMT möglich war. Denn dass MSC immer an seinem persönlichen Limit fuhr, das kann wohl kein sachverständiger Beobachter anzweifeln.... ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schuminator1 ()

  • Re: Alonso erklärt Rücktritt

    Also ich würde sagen jeder Fahrer macht Fehler wenn er unter Druck steht. Alonso hat 2003 und 2004 auch mal nicht ganz so gut ausgesehen.
    Aber jeder Fahrer egal wie er heißt hat seine schlechten Rennen gehabt.
    Für 2007 sind meiner Meinung nach Alonso, Räikkönen und eventuell auch noch Massa die besten Fahrer wo am wenigsten Fehler machen und sich behaupten werden/können. :) ;)
  • Re: Alonso erklärt Rücktritt

    Also ich würde sagen jeder Fahrer macht Fehler wenn er unter Druck steht. Alonso hat 2003 und 2004 auch mal nicht ganz so gut ausgesehen.
    Aber jeder Fahrer egal wie er heißt hat seine schlechten Rennen gehabt.
    Für 2007 sind meiner Meinung nach Alonso, Räikkönen und eventuell auch noch Massa die besten Fahrer wo am wenigsten Fehler machen und sich behaupten werden/können.  :)  ;)


    Meine Meinung mit Massa, Alonso und Kimi. RTL brachte glaube ich vor dem Qualyfying einer ihrer Witze über Schumi vs. Alonso. Es ging darum das Massa in der Pressekonferenz Schumi fragte (natürlich wurde der echte Ton überspielt) wie er denn den Alonso ausschalten will und WM werden will und da kamen ein paar Ausschnitte von Drehern und Unfällen. Aber am Besten hat mir die Szene gefallen als Ralf Schumacher Alonso 2004 abschoss. Damals verhielt sich Alonso aber auch nicht fair (Mittelfinger).
    Zur Errinerung: http://www.youtube.com/watch?v=Z_IoFln96hY

    PS: Beim suchen im YouTube stieß ich auf einen Fahrfehler von Ralf Schumacher in Monaco 2003-eigentlich nichts besonderes aber es war in der Rascase wo ja auch sein Bruder "parkte". Jetzt noch mehr Grund zum diskutieren: Fahrfehler oder Absicht.

    Ralf Schumacher 2003: http://www.youtube.com/watch?v=nTSb9FTm490

    Michael Schumacher 2006: http://www.youtube.com/watch?v=ZeMmBR0iPJQ
  • Re: Alonso erklärt Rücktritt

    @Konsti
    Ja allein für diesen Beitrag wo RTL da gebracht hat gehört denen doch alles entzogen was mit Formel 1 zu tun hat. Ich überspiele zurzeit meine Formel 1 Rennen aus dieser Saison gestern war Bahrain dran. Heiko Wasser sagt: Das nächste Rennen ist in K L :P Ist er einfach nicht schlau genug um das Wort ganz auszusprechen oder hat er es nicht anders gelernt.
    Aber das hat ja jetzt ein Ende wo ich ja Premiere hab. 8)

    Back to topic
  • Re: Alonso erklärt Rücktritt

    für diesen beitrag gehört dir auch was entzogen.
    das hat aber mit F1 nix zu tun :-X
    zurück zum thema!!!


    Willst du dich etwa erneut mit mir Anlegen?
    Damit hab ich wirklich kein Problem. Ich brauch mir von dir nichts gefallen lassen. Wenn du schon nur zum streiten kommst. Dann sollte sich das wenigstens lohnen stimmts, das ist doch dein Ziel ;)
    Aber dieses mal nicht in irgend einem Thread sondern per Kn. Aber lass mich raten darauf wirst du sowieso nicht antworten weil du sowieso keine Argumente hast die für dich und deine zweifelhafte Meinung spricht... ;D
  • Re: Alonso erklärt Rücktritt

    ach du bist das! du bist doch der, der denkt er hat ne ahnung und hat jetzt seinen 2. nick.
    dachte schon die floskeln kommen mir bekannt vor. nene, sau mal nicht das forum hier voll.

    zurück zum thema!!!

    wenn alfons schon jetzt über seinen rücktritt nach denkt dann weiss ich auch nicht.
    er hat ja einen 3-jahresvertrag unterschrieben und ich als teamchef würde mir schon gedanken machen, wenn mein angestellter über seinen rücktritt nachdenkt bevor er den ersten seiner über 1000 arbeitstage absolviert hat.
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk