Moto GP 2011

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hatten wir ja schon dieses Jahr. Wenn man sich mal die Mtot-GP Übertragungen angesehen hat, war die Berichterstattung echt zum heulen. Ähnlich wie bei RTL in der F1 dreht sich alles um Bradl und während der letzten 3 Rennen bekannte sich der Kommentator sogar ausdrücklich zu seiner Parteilichkeit. Trotzdem stört es mich nicht so wie in der F1, einfach weil ich mit Bradl kein Problem habe, während mir Vettel total auf den Sack geht.
      "Demokratie hat ihren Preis. An ihr zu sparen, könnte aber teuer werden." - Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts
    • Sein Gradmesser werden die anderen Kundenfahrer (Gresini, Tech 3, Pramac) sein, bin gespannt wie er sich schlagen wird.

      @Jason: Die Berichterstattung (besonders Edgar Mielke) war heuer schon ziemlich grässlich, aber wenigstens konnte man sich das MotoGP-Rennen noch in Ruhe ansehen ohne ständig die aktuelle Position, die letzte Rundenzeit etc. von irgendeinem Deutschen durchgefunkt zu bekommen.

      Dieser Mielke ist 100-mal schlimmer als Heiko Waßer :thumbdown:
      "Jensational"

      The Sun
    • Sorry, mein obiger Post war natürlich falsch. Ich meinte die Moto2-Übertragungen, nicht die Moto-GP-Übertragungen. Letztere fand ich nämlich ganz gut, ich mag auch Alex Hofmann. Aber die Moto2 war schon nicht mehr auszuhalten, und vermutlich wird das leider nächstes Jahr auf die Moto GP übergehen. Egal, wie sympathisch ein deutscher Fahrer ist: Man kann es als Komentator nicht bringen, auch noch vor allen Zuschauern zu sagen, dass man parteiisch ist. Das hat noch nichtmal Heiko Wasser gemacht.
      "Demokratie hat ihren Preis. An ihr zu sparen, könnte aber teuer werden." - Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts
    • Ich gucke keine MotoGP mehr seit es nicht mehr bei EuroSport kommt, da ich Sport1 oder DSF (Deutsches Sex Fernsehen) in allen Belangen so überflüssig und unerträglich finde! Dies ist nicht nur bei der MotoGP der Fall sondern auch bei den Freitags-Trainings der Formel 1 oder bei Quali- und Rennwiederholung! :thumbdown:
    • Was? Also bitte, die Übertragungen auf Sport 1 sind mit Abstand die objektivsten und informativsten überhaupt. Peter Kohl, der Kommentator, ist kein ausgewiesener Fanboy der Milchtüte und bekommt immer tolle Experten zur Seite gestellt, die Detailinformationen geben und auf die Fragen der Zuschauer antworten, welche man dort per Mail-In einschicken kann (ich bin selbst schon mehrmals durchgekommen). In Abu Dhabi war beispielsweise der Renningeniuer von Matthias Ekström als Kommentator da, 2 mal dieses Jahr auch schon Timo Scheider. Ich finde die Trainings auf Sport 1 immer klasse, da kann ich sogar die Werbepausen verschmerzen.

      Die Rennzusammenfassungen auf Sport1 mag ich allerdings auch nicht, aber das liegt daran, das ich ein F1-Rennen im Ganzen sehen will. Nur so kann man die Entwicklungen auch nachvollziehen und das Geschehen wirklich verstehen. Durch die Zusammenfassung bekommt man leider nur einen groben Einblick. Ich lade mir sowieso jedes Rennen runter nach dem Wochenende, ich hab jetzt jedes einzelne seit 1998 und damit über 500 GB :thumbsup:
      "Demokratie hat ihren Preis. An ihr zu sparen, könnte aber teuer werden." - Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts
    • Naja Peter Kohl ist meiner Meinung nach immer Tagesform abhängig. So finde ich es zumindest.^^ Gibt Tage wo ich ihn super finde dann wieder Tage wo er unglaublich nervig ist. Mit der Übertragung der Freien Trainings bin ich zufrieden. Klar die vielen Werbungen nerven aber da können die Kommentatoren ja nix dafür und wie Brawnie schon sagte finde ich auch gut das sie immer einen Experten dabei haben der dann oft interessante Dinge erzählen kann und da es jedes Mal wer anderer ist kommt Abwechslung herein.
      2008 | 2014 | 2015
    • Z-Power schrieb:

      jetzt brauchen wir noch eine deutsche rennstrecke
      hockenheim hört sich gut an.


      Da kann ich Dir überhaupt nicht zustimmen. Die Rennstrecke ist ein richtiger Micky-Maus-Kurs geworden, der keine Alleinstellungsmerkmale mehr hat.

      Eine gute Rennstrecke sollte meiner Meinung nach einen flüssigen Streckenverlauf haben. Bei den meisten Rennstrecken ist es so, dass man aus der Kurve heraus beschleunigt und für die nächste Kurve gleich wieder abbremst. Ich mag dagegen eher Strecken, wo man für die Kurve das Gas geöffnet lassen kann und nicht abbremsen muss. Leider sind solche Kurven immer seltener zu finden.

      Gruß ;)
      CASEY STONER IS A DUCATI LEGEND :love:

      WORLD CHAMPION 2007

      WORLD CHAMPION 2011

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von manuma ()

    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider Anschlusstor - das Vereinsnetzwerk